Register We–Wl

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V [W] XY Z
Wa–Wd [We–Wl] Wm–Wz

Weber, Carl Maria von (1786–1826), Komponist ◊ seit 1926 Carl-Maria-von-Weber-Straße

Weber, Christian Heinrich Gottlieb († 1798), Aktuar der Juristenfakultät Leipziger Biographie

Weber, Eduard Friedrich (1806–1871), Physiologe und Arzt

Weber, Ernst Heinrich (1795–1878), Anatom und Physiologe, seit 1871 Ehrenbürger

Weber, Felix Carl Raimund (1845–1906), Verleger (Fa. J. J. Weber)

Weber, Friedrich Benedikt (1774–1848), Professor der Staatswissenschaften in Breslau Leipziger Biographie

Weber, Georg Hermann (1841–1889), Buchhändler, Sohn von J. J. Weber (1803–1880) und Mitinhaber dessen Firma

Weber, Hilmar (1890–1956), Komponist und Kapellmeister, Dirigent des Rundfunk-Sinfonieorchesters

Weber, Jeremias (1600–1643), evangelischer Geistlicher, zuletzt Archidiakon der Nikolaikirche; Herausgeber des Leipziger Gesangbuches von 1638

Weber, Johann Jakob (1803–1880), Buchhändler und Verleger; gründete 1843 die »Illustrirte Zeitung« ◊ seit 1934 Johann-Jakob-Weber-Platz

Weber, Johann Jakob (1873–1906), Buchhändler, Sohn von G. H. Weber, trat 1896 in die Firma ein

Weber, Karl (* 1923), Maler

Weber, Karl Gottlieb (1773–1849), Gelehrter, Konsistorial-Präsident in Dresden

Weber, Klaus (* 1928), Graphiker; studierte an der Hochschule für Graphik und Buchkunst, seitdem freischaffend

Weber, Ludwig (* 1869), um 1906 Dramaturg am Stadttheater

Weber, Max Maria von (1822–1881), Ingenieur, Sohn von C. M. von Weber; arbeitete zum Eisenbahnwesen, schuf die Grundlagen für die sächsischen Sekundärbahnen; Ehrendoktor der Universität

Weber, Ruth (* 1930), Illustratorin und Zeichnerin Leipziger Biographie

Weber, Felix Siegfried Arthur (1881–1966), Verleger (Fa. J. J. Weber), Enkel von J. J. Weber (1803–1880)

Weber, Werner (1904–1976), Jurist; 1942–1945 Professor in Leipzig, seit 1949 Professor in Göttingen

Weber, Wilhelm (1804–1891), Gelehrter; 1844–1849 Professor für Psychophysik an der Universität

Weber, Wolfgang (1879–1938), Verleger (Fa. J. J. Weber), Enkel von J. J. Weber (1803–1880)

Webergasse, ehemalige Anliegerstraße in der Südostvorstadt; größtenteils überbaut, Straßenname 2011 aufgehoben

Weberknechtstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf; einfache (Nr. 57, 2–6 und 70) sowie mittlere (Nr.&nbso;1–55 und 8–68) Wohn­lage mehr...

Webers Hof, Gebäudekomplex Hainstraße 3; Passage zu Barthels Hof

Weckmann, Jacob (1650?–1680), Musiker, seit 1672 Organist an der Thomaskirche

Weddigenstraße, von 1916 bis 1947 Name eines Teils der Samuel-Lampel-Straße in Mockau

Wedekind, Frank (1864–1918), Dramatiker

Wedellstraße, von 1905 bis 1912 Name der Seelenbinderstraße in Möckern

Wegastraße, Anliegerstraße in Grünau-Nord (Wohnkomplex 7); einfache Wohn­lage

Wehe, Hans Jacob († 1529), Hauptmann im Bauernkrieg; seit 1938 Weheweg

Weheweg, Anliegerstraße in Knauthain; einfache Wohn­lage ♕ 1938 nach H. J. Wehe benannt

Wehle-Uhlmann, Gisela (1940–2001), Tänzerin, 1957–1981 Mitglied des Balletts der Oper Leipzig

Wehling, Wilhelm (1928–2009), Historiker Leipziger Biographie

Wehnert-Beckmann, Bertha geborene Beckmann (1815–1901), Fotographin ◊ seit 2000 Bertha-Beckmann-Weg

Wehrmannstraße, Anliegerstraße in Gohlis; mittlere Wohn­lage

Weichelt, Carl Andreas (1847–1926), Unternehmer (Meier & Weichelt)

Weicheltstraße, von 1897 bis 1924 Name der Gerhard-Ellrodt-Straße in Großzschocher und Windorf

Weichert, Michael J. (* 1953), sächsischer Landtags-Abgeordneter, Grünen-Stadtrat und Fraktionsvorsitzender, 2006 Kandidat für die Wahl des Oberbürgermeisters

Weickert, Johann Dankegott (1796–1841), Lehrer, zuletzt Konrektor des Gymnasiums zu Luckau Leipziger Biographie

Weickmann, Ludwig (1882–1961), Geophysiker, 1923–1935 Professor für Geophysik an der Universität, 1940–1945 Präsident der Sächsischen Akademie der Wissenschaften ◊ seit 2008 Weickmannweg

Weickmannweg, kurze Anliegerstraße in Lausen; einfache Wohn­lage ♕ am 21. Mai 2008 nach Ludwig Weickmann benannt

Weidenbach, Georg (1853–1928), Architekt ◊ seit 1998 Weidenbachplan Leipziger Biographie Biogramm

Weidenbachplan, kurze Anliegerstraße in Crottendorf; einfache Wohn­lage ♕ nach G. Weidenbach benannt

Weidenhof, Anliegerstraße in der Weidenhofsiedlung (Mockau); mittlere Wohn­lage

Weidenhofsiedlung, Wohnanlage in Mockau, 1919–1924 errichtet

Weidenhofweg, Anliegerstraße in der Weidenhofsiedlung (Mockau)

Weidenmüller, Johannes (1881–1936), gründete 1907 die erste deutsche Werbeagentur

Weidenweg
  1. Anliegerstraße in Großzschocher; einfache Wohn­lage
  2. 1929 Name des Weidenhofwegs in Mockau
  3. Gewerbegebiet in Großzschocher, 80 ha

Weidinger, Karl (1795–1877), Schriftsteller

Weidlich, Friedrich Gustav (1828–1882), Kantor und Lehrer in PaunsdorfWeidlichstraße Leipziger Biographie

Weidlichstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf; einfache Wohn­lage ♕ nach F. G. Weidlich benannt

Weidmann, Maria Louise (1714–1793), Tochter und Erbin des Hofbuchhändlers M. G. Weidmann, Stipendienstifterin Leipziger Biographie

Weidmann, Moritz Georg (1658–1693), Buchhändler ◊ seit 1907 Weidmannstraße Leipziger Biographie

Weidmann, Moritz Georg (1686–1743), Verleger und Buchhändler, Sohn von M. G. Weidmann (1658–1693), 1713–1743 Besitzer der väterlichen Firma

Weidmannstraße, Anliegerstraße in Reudnitz; mittlere Wohn­lage ♕ nach M. G. Weidmann (1658–1693) benannt

Weidmannweg, Anliegerstraße in Knauthain; einfache Wohn­lage

Weigand, Gustav (1860–1930), Romanist und Hochschullehrer

Weigandtweg, Anliegerstraße in der Siedlung Knauthain; einfache Wohn­lage

Weigel, Adolf, Antiquar, gründete 1892 eine eigene Firma

Weigel, Johann August Gottlob (1773–1846), Buchhändler, Verleger, Antiquar und Auktionator DNB Leipziger Biographie Biogramm

Weigel, Carl Christian Leberecht (1769–1845), praktischer Arzt in Dresden; Bruder von J. A. G. Weigel Leipziger Biographie

Weigel, Christoph Gottlob (1725–1794), Universitäts-Proclamator

Weigel, Felix Oswald (1848–1905), Antiquar und Auktionator; Sohn von T. O. Weigel; übernahm 1881 die väterliche Firma, verkaufte aber 1888 den Verlag

Weigel, Johann David (1768–1837), Lehrer, 4. Kollege an der Thomasschule

Weigel, Nikolaus († 1444), Professor der Theologie; vertrat 1431 die Universität auf der Kirchenversammlung in Basel

Weigel, Otto (1890–1945), Maler und Graphiker DNB

Weigel, Rudolf (1804–1867), Buch- und Kunsthändler, Sohn von J. A. G. Weigel

Weigel, Theodor Oswald (1812–1881), Buchhändler, Verleger, Antiquar und Auktionator; Sohn von J. A. G. Weigel

Weigelienstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf; mittlere Wohn­lage

Weigert, Fritz (1876–1947), Chemiker, 1914–1935 Professor für Photochemie an der Universität

Weill, Kurt (1900–1950), Komponist

Weimarer Straße, Anliegerstraße im Schönauer Viertel; mittlere Wohn­lage

Weinberg, Anliegerstraße in Rückmarsdorf; einfache Wohn­lage

Weinberggärten, Kleingartenanlage in Leutzsch; 164 Parzellen auf 3,24 Hektar; Vereinshaus, Gartenlokal, Festwiese und Spielplatz; 1901 gegründet

Weinbergsiedlung, Siedlung in Windorf

Weinbergstraße, Anliegerstraße in Leutzsch; einfache Wohn­lage mehr...

Weinbrenner, Johann Jacob Friedrich (1766–1826), Architekt ◊ seit 1932 Weinbrennerstraße Leipziger Biographie

Weinbrennerstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf (»Architektenviertel«); einfache Wohn­lage ♕ nach J. J. F. Weinbrenner benannt

Weinert, Erich (1890–1953), Dichter und Kabarettist, Mitbegründer und Präsident des NKFD ◊ 1953–2001 Erich-Weinert-Platz, 1974–1992 Erich-Weinert-Oberschule, seit 1953 Erich-Weinert-Straße

Weingartner, Felix von (1863–1942), Komponist, Dirigent und Schriftsteller, Schüler am Konservatorium

Weinkauf, Hermann (1894–1981), Jurist, 1937–1945 am Reichsgericht, 1950–1960 Präsident des Bundesgerichtshofs

Weinlig, Christian Theodor (1780–1842), Musiklehrer, seit 1823 Thomaskantor Leipziger Biographie Biogramm

Weinligstraße, Anliegerstraße in Gohlis; gute (Nr. 2) sowie sehr gute (Nr. 3–21 und 14) Wohn­lage mehr...

Weinnäpfchen, ehemaliges Grundstück östlich der Altstadt; 1747 vom Großbosischen Vorwerk und Garten abgetrennt; seit 1820 so bezeichnet; in der Mitte des 19. Jahrhunderts parzelliert und bebaut, u.a. mit dem Bildermuseum und Freiherr von Hoffmanns Stadthaus

Weinrich, Christian Friedrich Gotthelf, Stadtgerichtsaktuar, seit 1842 Ehrenbürger

Weinrich, Georg (1554–1617), evangelischer Geistlicher, Professor der Theologie, Pfarrer an der Thomaskirche, Superintendent Leipziger Biographie

Weise, Friedrich († 1714), Kaufmann und Ratsherr

Weise, Johann († 1486), Professor der Theologie Leipziger Biographie

Weiske, Benjamin Gotthold (1783–1836), außerordentlicher Professor der Philosopie

Weismann, Wilhelm (1900–1980), Komponist, 1946–1955 und 1961–1967 Lehrer für Tonsatz an der Hochschule für Musik

Weiss, Christian (1671–1736), Pastor an der Thomaskirche

Weiß, Christian (1703–1743), Pfarrer und Hochschullehrer Leipziger Biographie

Weiss, Christian Benjamin (1777–1819), Jurist

Weiss, Christian Ernst (1787–1850), Jurist, zuletzt Appellationsgerichts-Präsident in Bautzen

Weiss, Christian Samuel (1738–1805), evangelischer Geistlicher, zuletzt Archidiakon an der Nikolaikirche Leipziger Biographie

Weiss, Christian Samuel (1780–1856), Mineraloge Leipziger Biographie

Weiss, Cornelius (* 1933), Chemiker, seit 1973 Professor an der Universität, 1991–1997 Rektor, Landtags-Abgeordneter

Weiss, Francis (1893–1982), Pelzhändler

Weiss, Juliane Henriette geborene Vehse (1752?–1842), Stifterin

Weißbach, Franz Heinrich (1865–1944), Orientalist, 1888–1929 Bibliothekar an der Universitätsbibliothek, seit 1905 Professor

Weißbach, Hermann (1844–1889), Buchhändler

Weißdornstraße, Anliegerstraße in Grünau-Ost (Wohnkomplex 3); einfache Wohn­lage

Weißdornweg, kurze Anliegerstraße in Holzhausen; einfache Wohn­lage

Weiße, Christian Ernst (1766–1832), Professor der Rechtswissenschaft Leipziger Biographie

Weiße, Christian Felix (1726–1804), Schriftsteller ◊ 1889–1912 Christian-Weiße-Straße, seit 1913 Weißestraße und Weißeplatz Leipziger Biographie Biogramm

Weiße, Christian Hermann (1801–1866), Philosoph

Weiße, Henriette geborene Schicht (1791–1831), Sängerin, Tochter des Thomaskantors, Gattin des Feuerversicherungsdirektors Karl Weisse

Weiße, Karl Friedrich Ernst (um 1770–1836), Direktor der Leipziger Feuerversicherungsanstalt; Violoncello-Virtuose

Weiße Brücke
  1. Geh-/Radwegbrücke der Linie über den Floßgraben im südlichen Auenwald (Connewitz)
  2. seit dem 13. Juli 2017 Name des Nieder­flur­gelenk­triebwagens 1002

Weiße Elster, größter Leipzig durchquerender Fluss mehr...

Weiße Wand, 1906–1936 Kino in der Hofmeisterstraße 1 / Wintergartenstraße 21 (Ostvorstadt); danach: Kammerlichtspiele

Weiße Wand II, 1907–1911 Kino in der Eisenbahnstraße 46 (Neuschönefeld)

weißen Bär, Zum, seit 1991 Freimaurer-Loge

Weißen Hirsch, Lichtspiele am, 1916–1917 Kino in der Windmühlenstraße 7 (Südostvorstadt); danach: Kammerlichtspiele

weißen Löwen, Zum, 1590/1591 Name des ehemaligen Hauses Brühl 5

Weißenburgstraße, von 1892 bis 1947 Name der Herrnhuter Straße in Crottendorf mehr...

Weißenfelser Brücke, Straßenbrücke der Weißenfelser Straße über den Karl-Heine-Kanal, 1875 errichtet

Weißenfelser Straße, Anliegerstraße in Plagwitz; einfache (Nr. 19, 67–77, 24–30 und 78–86) sowie mittlere (Nr. 1–17, 25–65i, 2–22 und 32–68) Wohn­lage mehr...

Weißenwolfweg, 1936–1950 Name des Cézannewegs in Meusdorf

Weißeplatz, Grünanlage in Stötteritz; nach C. F. Weiße benannt

Weißer Adler, seit 1761 Name des ehemaligen Hauses Burgstraße 22 / Schulstraße 2

Weißes Einhorn, ehemaliger Gast­hof auf einem Teil des Grund­stücks Brühl 71; Name 1579 erst­mals erwähnt; 1878 ab­gebrochen und durch den größeren Blauen Harnisch über­baut

Weißes Roß, U.T. Lichtspiele, 1928–1937 Kino in der Seumestraße 52 (Knautkleeberg)

Weißestraße, Anliegerstraße in Stötteritz, teilweise Straßen­bahn; mittlere Wohn­lage ♕ nach C. F. Weiße benannt mehr...

Weißleders Kaffeehaus, im 18. Jahrhundert ein Kaffeehaus Ecke Barfußgäßchen / Klostergasse, heute: Zills Tunnel mehr...

Weißmann, Friedrich, Pseudonym für J. Motteler

Weizenweg, kurze Anliegerstraße in Wiederitzsch; einfache Wohn­lage

Weizsäcker, Carl Friedrich, von (1912–2007), Physiker und Philosoph, promovierte 1933 und habilitierte sich 1936 an der Universität, 1937 Dozent für Theoretische Physik; 1987 Ehrendoktor

Welck, Johann Georg, Freiherr von (1839–1912), 1906–1910 Kreishauptmann von Leipzig

Welk, Otto Karl Rudolph (1744–1796), Ober-Postamts-Direktor

Welk, Wolfgang Georg (1703–1780), Ober-Postamts-Direktor

Welle
  1. Grünauer, Schwimmhalle in der Stuttgarter Allee 7 (Grünau-Mitte, WK 4)
  2. Schönauer, Grünzug im Schönauer Viertel

Wellenreiter, Treumund, Pseudonym für J. C. Heinroth

Weller, Friedrich (1889–1980), Sprachwissenschaftler, 1928–1958 Professor für indische Philologie und Direktor des Indischen Instituts; Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

Welner, Melchior († 1563), Ratsherr (»Stadtrichter«) Leipziger Biographie

Welsch, Christian Ludwig (1669–1719), Mediziner

Welsch, Gottfried (1618–1690), Mediziner; Stadtphysicus, Dekan der medizinischen Fakultät Leipziger Biographie

Welsch, Johann Christian (1657–1717), Ratsherr (»Baumeister«) Leipziger Biographie

Welsch, Georg Ulrich (1608–1681), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«); ließ die nach ihm benannte Ulrichsgasse anlegen Leipziger Biographie

Welt-Herschel, Renate (* 1930), Zeichnerin Leipziger Biographie

Welt-Kinematograph
  1. 1906–1907 Kino in der Karl-Heine-Straße 50 (Lindenau)
  2. 1906–1907 Kino in der Dresdner Straße 82 (Reudnitz), danach: Welt-Theater
Welt-Theater
  1. 1907–1909 Kino im Kleinen Joachimsthal (Hainstraße 5 / Kleine Fleischergasse 18); danach: Volks-Theater
  2. 1908–1951 Kino in der Dresdner Straße 82 (Reudnitz), davor: Welt-Kinematograph
  3. 1909–1936 Kino im Lipsiahaus (Barfußgäßchen 12); danach: Filmeck

Welt-Theater, Großes, Juli-September 1908 Kino in der Karl-Heine-Straße 56b (Lindenau); danach: Orientalisches Theater

»Weltfrieden«, Ausflugsschiff, früher auf dem Auensee, jetzt auf dem Karl-Heine-Kanal

Weltkugel-Lichtspiele, 1910–1921 Kino in der Wurzner Straße 77 (Sellerhausen)

Weltpanoptikum, 1910–1920 Kino in der Lützner Straße 19 (Lindenau); danach: Lindenauer Lichtspielhaus

Weltspiegel, 1908–1909 Kino in der Kaiserstraße 9 (Lindenau); danach: Panoptikum für Lichtspiele

Weltspiegel-Lichtspiele, 1917–1953 Kino in der Lothringer bzw. Coppistraße 80; vorher: Lichtspielhaus Gohlis; danach: Coppi-Lichtspiele

Weltzienweg, 1936–1950 Name des Offenbachwegs in der Siedlung Meusdorf

Welzel, Peter (1937–2008), Chemiker, seit 1993 Professor am Institut für Organische Chemie der Universität DNB

Wenck, Friedrich August Wilhelm (1741–1810), Gelehrter, Besitzer des Ritterguts Schönefeld ◊ seit 1920 Wenckstraße Leipziger Biographie

Wenck, Karl Friedrich Christian (1784–1828), Jurist, Professor der Rechte, Oberhofgerichtsrat

Wenckstraße, Anliegerstraße in Schönefeld; nach F. A. W. Wenck benannt

Wendelin-Hipler-Weg, Anliegerstraße in der Siedlung Knauthain; einfache Wohn­lage

Wendenstraße, kurze Anliegerstraße in Wahren; einfache Wohn­lage

Wendland, Georg (1592–1671), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Wendler, Adolph Christian (1734–1794), Jurist, seit 1767 Ratsherr; seit 1783 mehrfach Bürgermeister Biogramm

Wendler, Adolph Emil (* 1809), Jurist und Redakteur Leipziger Biographie

Wendler, Johann (1713–1799), Buchhändler und Verleger; Stifter einer Freischule ◊ seit 1898 Wendlerstraße Leipziger Biographie

Wendlerstraße, Anliegerstraße in Kleinzschocher; einfache Wohn­lage ♕ nach J. Wendler benannt

Wendt, Johann Gottlieb (Amadeus) (1783–1836), Schriftsteller, 1810–1829 Professor der Philosophie und Custos der Universitätsbibliothek; ging nach als Professor der Aesthetik und Geschichte der Philosophie nach Göttingen Leipziger Biographie

Wendt-Jontschewa, Newena (* 1946), Graphikerin und Illustratorin Leipziger Biographie

Wenzel, Ernst (1840–1896), Mediziner Leipziger Biographie

Wenzel, Ernst Ferdinand (1808–1880), Pianist, seit 1843 Lehrer am Konservatorium

Werder, August    Graf von (1808–1887), preußischer General ◊ 1899–1950 Werderstraße

Werderstraße, 1899–1950 Name der Corinthstraße in Gohlis; nach A. Graf von Werder benannt

Werfel, Franz (1890–1945), österreichischer Schriftsteller, 1912–1914 Lektor in Leipzig ◊ seit 1997 Werfelstraße

Werfelstraße, Anliegerstraße im Wohngebiet Parkstadt 2000 (Portitz); einfache Wohn­lage ♕ nach F. Werfel benannt

Werkstättenstraße, Anliegerstraße in Engelsdorf; einfache Wohn­lage

Werkstättenweg, Anliegerstraße in Eutritzsch; einfache Wohn­lage

Werkstraße, Anliegerstraße in Knautnaundorf; einfache Wohn­lage

Werl, Adolf Wilhelm (1824–1885), Antiquar

Wermsdorfer Straße, Anliegerstraße in Connewitz; mittlere Wohn­lage

Werner, August Franz, Advokat und Notar, seit 1870 Ehrenbürger

Werner, Carl Friedrich Heinrich (1808–1894), Maler; seit 1882 Lehrer an der Kunstakademie Leipziger Biographie

Werner, Caspar (1570–1629), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Werner, George (1682–1758), Architekt und Baumeister Biogramm

Werner, Gottlob Wilhelm (1766–1841), Oberstadtschreiber

Werner, Jürgen (* 1931), Philologe; seit 1977 Professor an der Universität

Werner, Karl August (1876–1936), Jurist, 1926–1936 Oberreichsanwalt beim Reichs­gericht

Werner, Karsten (* 1984), Student, 2006 Kandidat für die Wahl des Oberbürgermeisters

Werner, Klaus (1940–2010), Kunsthistoriker, 2000–2003 Rektor der Hochschule für Graphik und Buchkunst

Werner, Paul Christian Friedrich (1751–1785), Prosector

Werner, Thomas († 1499), Professor der Theologie, Historiograph und Chronist Leipziger Biographie

Werner-Heisenberg-Schule, Gymnasium im Schulgebäude Knopstraße 3 (Möckern)

Werner-Lamberz-Oberschule, Name der ehemaligen 98. Polytechnischen Oberschule

Werner-Seelenbinder-Oberschule, 1984–1992 Name der 89. Polytechnischen Oberschule im Schulgebäude Garskestraße 19 (Grünau, WK 5)

Werner-Seelenbinder-Turm, 43 m hoher Glockenturm im Sportforum; 1956 erbaut

Werner-Vogel-Schule, Förderschule im Schulgebäude Hans-Marchwitza-Straße 12 (Lößnig)

»Werner von Siemens«, Name des Niederflurgelenktriebwagens Nr. 1119

Werner-von-Siemens-Straße, in den 1940er Jahren Name einer Straße auf der Alten Messe

Werner-Voss-Weg, bis 1950 Name des Rollerwegs in Portitz

Wernerstraße
  1. kurze Anliegerstraße in Paunsdorf; einfache Wohn­lage mehr...
  2. am 15.07.1947 (!) Name der Segerstraße in Crottendorf mehr...

Wernher († 1221), zweiter Probst des Thomasklosters

Wertheimer Straße, Anliegerstraße in der Siedlung Neugrünau; einfache Wohn­lage mehr...

Werther, Otto (1884–1945?), 1919–1924 Oberspielleiter der Volksbühne, 1930–1936 künstlerischer Direktor des Schauspielhauses

Wesse, Hermann (* 1912), Psychiater, lernte 1943 an der Universitätskinderklinik, danach Leiter der »Kinderfachabteilung« (Euthanasie) in Uchtspringe; 1947 zum Tode verurteilt, 1966 aus der Haft entlassen

Wesse, Hildegard geborene Irmen (* 1911), Psychiaterin, lernte 1943 an der Universitätskinderklinik, danach Tötungsärztin in Uchtspringe; nach 1945 Praxis in Braunschweig

Wessel, Horst (1907–1930), Nationalsozialist, Märtyrer der NS-Propaganda

Wessely, Josefine (1860–1887), Schauspielerin, 1876–1879 am Stadttheater

Wesser, Jürgen (* 1945), Geschäftsführer, SPD-Stadtrat

Wessnig, Robert Guido (1818–1896), Sänger und Schauspieler Leipziger Biographie

West
  1. seit 1957 Stadtbezirk im Westen mehr...
  2. Schwimmhalle in der Hans-Driesch-Straße 57a (Leutzsch)
  3. Leipzig-, Abfahrt 17 am Kilometer 126,6 der A9 (zwischen Bad Dürrenberg und Groß­kugel), Kreuzung mit der B181

Westbad, Gebäudekomplex Marktstraße 2-6 (Lindenau), 1925/26 errichtet, bis 1989 städtische Schwimmhalle; Umbau zum Gesundheitszentrum

Westbrücke, Straßenbrücke der Friedrich-Ebert-Straße über den Elstermühlgraben (Westvorstadt)

Westend-Kinematograph, 1911 Kino in der Kolonnadenstraße 4 (Westvorstadt); vorher: Kinematographen-Theater

Westend-Lichtspiele, 1918, 1922–1930 und 1933–1944 Kino in der Zschocherschen Straße 39/41 (Plagwitz); 1930–1933: Theater des Westens mehr...

Westendgärten e.V., Kleingartenanlage in der Demmeringstraße 102 (Lindenau)

Westendhallen-Lichtspiele, 1918 Kino in der Zschocherschen Straße 39/41 (Plagwitz) mehr...

Westermann, Heinrich Christoph Karl (1777–1835), Goldarbeiter

Westgohliser Gartenkolonie 1921 e.V., Kleingartenanlage in der verlängerten Herloßsohnstraße 42a (Gohlis)

Westplatz
  1. ursprünglich Name der Kreuzung der Promenadenstraße mit der Weststraße; heute namenlos
  2. heute Name der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße / Käthe-Kollwitz-Straße; Straßenbahnkreuz
  3. Straßenbahn-Haltestellen Nr. 0205 (Inseln) in der Friedrich-Ebert-Straße (Plagwitzer Straßenbahntrasse) und Käthe-Kollwitz-Straße (Westvorstädter Straßenbahntrasse)
Weststraße
  1. Anliegerstraße in Lindenthal; einfache Wohn­lage
  2. bis 1905 Name der Mörikestraße in Eutritzsch
  3. bis 1905 Name der Karl-Ferlemann-Straße in Lindenau mehr...
  4. 1892–1916 Name eines Teils der Löbauer Straße in Schönefeld mehr...
  5. 1899–1919 Name der Oberläuterstraße in Mockau
  6. bis 1928 Name der Bischofstraße in Leutzsch mehr...
  7. 1845–1945 Name des Südteils der Friedrich-Ebert-Straße (z.T. in anderem Verlauf!) in der Westvorstadt
  8. bis 2001 Name der Carl-Hinné-Straße in Böhlitz-Ehrenberg
  9. bis 2001 Name des Sattlerwegs im Güterverkehrszentrum
  10. bis 2001 Name der Straße »An der Bahn« in Sommerfeld

Westvorstädter Central-Theater, 1908–1919 Kino in der Windorfer Straße 28 (Kleinzschocher)

Westvorstädter Straßenbahntrasse, von der Altstadt in die Westvorstadt; entlang der Käthe-Kollwitz-Straße; 1889 in Betrieb genommen; 1961 im Westabschnitt verschwenkt mehr...

Westwache der Berufsfeuerwehr, Lauchstädter Straße 37 (Plagwitz)

Wettin-Theater, 1911–1919 Kino in der Taubestraße 1 (Schönefeld); danach: Apollo-Lichtspielhaus

Wettinbrücke
  1. Straßenbrücke in Möckern über die Weiße Elster, hier endet der Marienweg und beginnt die Slevogtstraße
  2. e.V., Kleingartenanlage am Marienweg (Möckern)

Wettiner, das Leipzig bis 1918 regierende Fürstenhaus Stammtafel...

Wettiner Straße, aktuelle und eigentlich falsche Schreibweise einer Anliegerstraße im Waldstraßenviertel; sehr gute Wohn­lage mehr...

Wettinerstraße
  1. originale und eigentlich richtige Schreibweise der Wettiner Straße im Waldstraßenviertel
  2. 1882–1900 Name der Weinligstraße in Gohlis mehr...
  3. bis 1907 Name der Erich-Köhn-Straße in Lindenau mehr...

Wetzel, Arno (1890–1977), Zoologe; seit 1952 Professor für spezielle Biologie und Direktor des Zoologischen Instituts der Universität

Wetzelweg, Anliegerstraße in der Siedlung Knauthain; einfache Wohn­lage

Weule, Karl (1864–1926), Ethnologe und Geograph, seit 1901 Professor für Völkerkunde und Vorgeschichte an der Universität

Weygand, Conrad (1890–1945), Chemiker; 1934–1945 außerordentlicher Professor für Organische Chemie an der Universität, Vertreter einer »Deutschen Chemie«

Weyhe, Ernst (1843–1901), Lehrer Leipziger Biographie

Weyrauch, Johannes (1897–1977), Musiker, 1924–1936 Musiklehrer und Chorleiter, seit 1953 Professor für Theorie und Tonsatz an der Musikhochschule ◊ seit 2000 Johannes-Weyrauch-Platz

Wezel, Johann Karl (1747–1819), Schriftsteller

Whistling, August Theodor (1812–1869), Buchhändler, seit 1852 Geschäftsführer des Musikverlags C. F. Peters

Wichern, Johann Hinrich (1808–1881), Theologe ◊ seit 1947 Wichernstraße, Pflegeheim »Johann Hinrich Wichern« Biogramm

Wichernstraße, Anliegerstraße in Crottendorf; einfache Wohn­lage ♕ 1947 nach J. H. Wichern benannt mehr...

Wichmann, August (1776–1824), Schriftsteller Leipziger Biographie

Wichmann, Heinrich (1889–1968), Kunsthistoriker, 1929–1945 Direktor des Kunstgewerbemuseums DNB

Wicke, Richard (1884–1961), Musikpädagoge, 1907–1922 und 1946–1956 Lehrer am Konservatorium

Widmann, Johannes (um 1462-nach 1498), Mathematiker

Wieacker, Franz (1908–1994), Jurist, 1937 außerordentlicher, 1939 ordentlicher Professor an der Universität, seit 1948 Professor in Freiburg/Br.

Wiebelstraße, Anliegerstraße in Crottendorf; einfache Wohn­lage

Wieck, Johann Gottlob Friedrich (1785–1873), Musikpädagoge, gründete in Leipzig eine Pianoforte- und Musikalienleihanstalt; Vater von C. Schumann

Wieck, Maria (1832–1916), Pianistin und Konzertsängerin

Wieck, Marianne geborene Tromlitz, in erster Ehe mit F. Wieck verheiratet; heiratete 1824 A. A. Bargiel und ging mit ihm 1826 nach Berlin

Wiedebach, Apollonia von († 1526), Besitzerin des Ritterguts Lößnig; Stifterin ◊ Wiedebachplatz, seit 1895 Wiedebachstraße

Wiedebach, Georg von († 1524), Kommandant der Pleißenburg

Wiedebachplatz, dreieckige Grünanlage in Connewitz; Straßenbahnkreuz; nach A. von Wiedebach benannt

Wiedebachstraße, Anliegerstraße in Connewitz; Straßenbahnkreuz; mittlere Wohn­lage ♕ 1895 nach Apollonia von Wiedebach benannt

Wiedemann, August (1792–1852), Sänger (Tenor), 1821–1830 in Leipzig

Wiedemann, Gustav Heinrich (1826–1899), Physiker, seit 1871 ordentlicher Professor für Physikalische Chemie an der Universität Leipziger Biographie

Wiedemann, Paul (um 1550), Baumeister und Steinmetz, Mitarbeiter von H. Lotter; 1558–1568 Ratsmaurermeister

Wiedemann, Veit, († 1527), Ratsherr (»Baumeister«), stiftete 1511 dem Rat 50 Gulden, aus deren Zinsen Bier für die Insassen des Georgenhospitals gekauft werden soll

Wiedemann, Wolf († 1547), Bürgermeister

Wiedemanns Dorf, inoffizielle Bezeichnung einer Neubausiedlung im Schönauer Viertel

Wiedemarkter, Karl Ludwig (1716–1764), Legationsrat und Ratsherr

Wiedenfeld, Kurt (1871–1955), Nationalökonom, 1923–1936 Professor an der Universität

Wiederitzsch
  1. ehemalige Gemeinde nördlich von Leipzig; 1904 durch Zusammenschluss von Großwiederitzsch mit Kleinwiederitzsch entstanden, 3 926 Einwohner (1990); 1999 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis
  2. evangelisch-lutherische Kirchgemeinde
  3. seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk Nord mehr...

Wiederitzscher Landstraße, Verbindungsstraße von Wiederitzsch nach Lindenthal; einfache Wohn­lage

Wiederitzscher Straße, Anliegerstraße in Gohlis; einfache (Nr. 19, 22 und 44) sowie mittlere (Nr. 3–17, 21–35, 2–20 und 24–42) Wohn­lage; z.T. Sanierungsgebiet!

Wiederitzscher Weg, Anliegerstraße in Möckern; einfache Wohn­lage

Wiegand, Georg (1800–1858), Verleger, gründete 1829 seinen Verlag; 1840–1841 Chefredakteur des Börsenblatts für den deutschen Buchhandel; 1846–1855 Verleger der Europa

Wiegand, Heinrich (1895–1934), Lehrer, Redakteur, Musik- und Literaturkritiker

Wieland, 1921–1933 Freimaurer-Loge

Wieland, Christoph Martin (1733–1813), Dichter ◊ seit 1907 Wielandstraße

Wielandstraße, Anliegerstraße in Lindenau; einfache Wohn­lage ♕ ursprünglich »Goethestraße«, wegen Namensgleichheit am 10. März 1906 mit Wirkung zum 1. Januar 1907 nach Christoph Martin Wieland umbenannt mehr...

Wiemeler, Ignatz (1895–1952), Buchbinder und Einbandkünstler, 1925–1930 Dozent an der Staatlichen Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe

Wiener, Norbert (1894–1964), US-amerikanischer Mathematiker, Begründer der Kybernetik ◊ seit 2002 Wiener-Bau

Wiener, Otto Heinrich (1862–1927), Physiker; seit 1899 Professor für Experimentalphysik und Direktor des Physikalischen Instituts der Universität

Wiener-Bau, seit Juni 2002 Name des Gebäudes der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Wächterstraße 13; nach N. Wiener benannt

Wienhaus, Heinrich (1882–1959), Chemiker Leipziger Biographie

Wiese, Johann Heinrich (1748–1803), Maler und Kupferstecher, seit 1777 Unterlehrer an der Kunstakademie

Wieselsteig
  1. Anliegerstraße in Knautkleeberg; einfache Wohn­lage
  2. 1934–2006 Name einer geplanten, aber nicht erbauten Straße in Knautkleeberg

Wieselstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf; einfache Wohn­lage

Wiesen, Übersicht...

Wiesen-Apotheke, Tauchaer Straße 260 (Portitz)

Wiesenblumenweg, Anliegerstraße in Zuckelhausen; einfache Wohn­lage

Wiesengrund, Anliegerstraße in Liebertwolkwitz; einfache Wohn­lage

Wiesenhavern, Justus Karl (1719–1759), Jurist und Ratsherr Leipziger Biographie

Wiesenrain, Anliegerstraße in Burghausen; einfache Wohn­lage

Wiesenring, Anliegerstraße in Stahmeln; einfache Wohn­lage

Wiesenstraße
  1. Anliegerstraße in Paunsdorf; einfache Wohn­lage
  2. von 1896 bis 1905 Name der Lazarusstraße in Schönefeld
  3. bis 1900 Name der Fechnerstraße in Gohlis mehr...
  4. bis 1903 Name des Eutritzscher Abschnitts der Coppistraße
  5. bis 1905 Name der Pohlestraße und der Wolffstraße in Möckern
  6. bis 1919 Name der Beuthstraße in Mockau
  7. bis 1928 Name eines Teils der Wingertgasse in Windorf
  8. von 1855 bis 1961 Name der Gustav-Mahler-Straße in der Westvorstadt
Wiesenweg
  1. Anliegerstraße in Sommerfeld; einfache Wohn­lage
  2. ursprünglicher Name der Waldemar-Götze-Straße in Thekla
  3. bis 1965 Name der Straße »Am Sportpark« in Leutzsch
  4. bis 2001 Name der Straße Binsengrund in Thekla
  5. Thekla e.V., Kleingartenanlage an der Straße Binsengrund (Thekla)

Wiesenwinkel, Anliegerstraße in Wiederitzsch; einfache Wohn­lage

Wiesner, Kurt (1907–1967), Theologe, Professor der Religionssoziologie und systematischen Theologie an der Universität

Wiesner, René (* 1951), Schulleiter, Stadtrat

Wigand, Georg (1808–1858), Verlagsbuchhändler ◊ seit 1905 Wigandstraße

Wigand, Otto (1795–1870), Verlagsbuchhändler; seit 1832 in Leipzig, gründete 1833 seine Firma, 1837 in den Vorstand des Börsenvereins gewählt ◊ seit 1905 Wigandstraße

Wigandstraße, Anliegerstraße in Kleinzschocher; einfache Wohn­lage ♕ nach G. Wigand und O. Wigand benannt mehr...

Wigman, Mary (1886–1973), Tänzerin und Choreographin

Wilberg, Martin (* 1853), Maler, 1880–1883 Lehrer an der Kunstakademie

Wilcken, Ulrich (1862–1944), Althistoriker und Papyrologe, seit 1906 Professor für Klassische Philologie und Alte Geschichte an der Universität

Wild, Wilhelm, bis 1525 Besitzer des Gutes Schleußig ◊ seit 1935 Wilhelm-Wild-Straße

Wildbuschweg, Anliegerstraße in Sommerfeld; einfache Wohn­lage

Wilde, Johann († 1506), Bürgermeister

Wildenfels, C. v., Pseudonym für M. Clasen-Schmid

Wildenhain, Bernhard (1873–1956), Schauspieler, 1902–1943 am Schauspielhaus

Wildentensteig, Anliegerstraße in Knautkleeberg; einfache Wohn­lage

Wilder Mann, Waldstück im Leutzscher Holz (nördlicher Auenwald)

Wildführ, Georg (1904–1984), Hygieniker und Mikrobiologe, 1947–1970 Professor für Hygiene und Direktor des Hygiene-Instituts an der Universität

Wildgans, Anton (1881–1932), Lyriker und Dramatiker

Wildschweinpfad, Anliegerstraße in Knautkleeberg; einfache Wohn­lage

Wilhelm (1797–1888), Fürst aus dem Hause Hohenzollern, Vater von Friedrich Wilhelm; seit 1861 König von Preußen, seit 1871 deutscher Kaiser ◊ Kaiser-Wilhelm-Straße

Wilhelm-Busch-Schule, Grundschule im Schulgebäude Heinrichstraße 43-45 (Reudnitz), nach W. Busch benannt

Wilhelm-Busch-Straße, Anliegerstraße in Mockau; einfache Wohn­lage ♕ nach W. Busch benannt

Wilhelm-Crusius-Straße, 1905–1912 Name der Bucksdorffstraße in Möckern, nach W. Crusius benannt

Wilhelm-Florin-Oberschule, Name der ehemaligen 59. Polytechnischen Oberschule; nach W. Florin benannt

Wilhelm-Florin-Straße, 1965–1996 Name der Hoepnerstraße in Gohlis; nach W. Florin benannt

Wilhelm-Gustloff-Straße
  1. von 1936 bis 1945 Name der Paul-Heyse-Straße in Schönefeld
  2. ehemaliger Name der Parkstraße in Zuckelhausen

Wilhelm-His-Straße, Anliegerstraße in Probstheida; mittlere Wohn­lage ♕ nach W. His benannt

Wilhelm-Külz-Park, Grünanlage in Thonberg; um 1910 als »Denkmalspark« angelegt; nach Wilhelm Külz benannt

Wilhelm-Leuschner-Platz, rechteckiger Straßenplatz in der Südvorstadt; umlaufend nummeriert; gute (Nr. 9–12) sowie sehr gute (Nr. 1) Wohn­lage ♕ 1945 nach Wilhelm Leuschner umbenannt mehr...

Wilhelm-Liebknecht-Platz
  1. 1947–1991 Name des Lindenauer Markts
  2. Straßenstern in der Nordvorstadt; mittlere (Nr. 3 und 4) sowie gute (Nr. 6) Wohn­lage; Straßenbahnkreuz mehr...

Wilhelm-Michel-Straße, Anliegerstraße in Großzschocher; einfache Wohn­lage ♕ nach W. Michel benannt mehr...

Wilhelm-Ostwald-Schule, Gymnasium im Schulgebäude Willi-Bredel-Straße 15 (Lößnig)

Wilhelm-Pfennig-Straße, Anliegerstraße in Lindenthal; einfache Wohn­lage

Wilhelm-Pieck-Allee, 1977–1991 Name der Stuttgarter Allee in Grünau

Wilhelm-Pieck-Oberschule, bis 1992 Name einer Polytechnischen Oberschule (ohne Nummer) im Schulgebäude Louis-Fürnberg-Straße 2 (Sellerhausen)

Wilhelm-Plesse-Straße, Anliegerstraße in Gohlis; mittlere Wohn­lage ♕ nach W. Plesse benannt

Wilhelm-Sammet-Straße, Anliegerstraße in Gohlis; mittlere Wohn­lage ♕ nach W. Sammet benannt

Wilhelm-Seyfferth-Straße, Anliegerstraße im Musikviertel; sehr gute Wohn­lage ♕ nach W. Seyfferth benannt mehr...

Wilhelm-Wander-Schule, Grundschule im Schulgebäude Schulze-Delitzsch-Straße 23 (Neustadt)

Wilhelm-Wild-Straße, Anliegerstraße in Schleußig; sehr gute Wohn­lage ♕ nach W. Wild benannt

Wilhelm-Winkler-Straße, Anliegerstraße in Böhlitz-Ehrenberg; einfache Wohn­lage

Wilhelm-Wundt-Platz, Wegekreuz im König-Albert-Park, nach W. Wundt benannt

Wilhelminenstraße, Anliegerstraße in Eutritzsch; mittlere Wohn­lage ♕ nach Wilhelmine Geyser benannt

Wilhelmshavener Straße, 1930–1949 Name der Beyerleinstraße in Gohlis

Wilhelmsteg, Geh-/Radweg am Rosental über die Parthe

Wilhelmstraße
  1. Anliegerstraße in Lindenthal; einfache Wohn­lage
  2. bis 1901 Name der Mierendorffstraße in Anger und Reudnitz
  3. bis 1907 Name der Zollikoferstraße in Volkmarsdorf
  4. 1899–1919 Name der Oelßnerstraße in Mockau
  5. 1909–1928 Name der Straße »Am Zuckmantel« in Wahren
  6. bis 1928 Name der Sachsenstraße in Paunsdorf
  7. bis 1947 Name der Prellerstraße in Gohlis

Wilhelmy, Otto (1845-1897), Obermeister der Klempner-Innung, Vorsitzender der Leipziger Gewerbekammer Leipziger Biographie

Wille, Georg (1869–1958), Musiker (Violoncello), 1889–1899 im Gewandhaus-Orchester

Willi-Bredel-Straße, Anliegerstraße in Lößnig; mittlere Wohn­lage ♕ nach W. Bredel benannt

»William Zipperer«, 1992–2004 offizieller, aber nicht genutzter Name der 172. Schule (Grundschule) im Schulgebäude Prießnitzstraße 19 (Leutzsch)

William-Zipperer-Oberschule, 1977–1992 Name der 172. Polytechnischen Oberschule im Schulgebäude Prießnitzstraße 19 (Leutzsch); nach W. Zipperer benannt

William-Zipperer-Straße, Anliegerstraße in Lindenau (Nr. 1–77 und 2–82) sowie Leutzsch (Nr. 79–159 und 84–156); einfache (Nr. 1–131, 159, 4–136 und 150–156) sowie mittlere (Nr. 147–151 und 138–146) Wohn­lage ♕ nach W. Zipperer benannt mehr...

Willmar-Schwabe-Ring, Anliegerstraße in Zweinaundorf; mittlere Wohn­lage

Willmar-Schwabe-Straße, kurze Anliegerstraße in der Westvorstadt; mittlere Wohn­lage ♕ nach W. Schwabe benannt

Willy-Brandt-Platz, Hauptverkehrsstraße im Zentrum; nördlicher Abschnitt des Innenstadtrings (zwischen dem Tröndlinring und dem Georgiring); Hauptbahnhofs-Vorplatz!, Straßenbahnkreuz; sehr gute Wohn­lage ♕ nach W. Brandt benannt mehr...

Wilsnacker Straße, Anliegerstraße in der Kirschbergsiedlung und in der Siedlung Neugrünau; mittlere Wohn­lage

Wilt, Marie geborene Liebenthaler (1833–1891), Sängerin (Sopran), seit 1878 am Neuen Theater

Wimpfenweg, von 1936 bis 1950 Name des Corotwegs in Meusdorf

Wimpina, siehe: Koch, Conrad

Winckler, Andreas (1623–1675), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Winckler, Andreas (1653–1678), Besitzer der Rittergüter Dölitz, Stünz und Starsiedel

Winckler, Andreas (1684–1742), Philosoph, Herr auf Starsiedel

Winckler, C. Gottfried (1731–1795), Kaufmann, Ratsherr und Kunstsammler

Winckler, Christoph Georg († 1748), Kaufmann und Ratsherr

Winckler, Daniel († 1809), Kaufmann, Handelsherr und Bankier Leipziger Biographie

Winckler, Georg (1650–1712), Handelsherr, Besitzer der Rittergüter Dölitz, Stünz und Starsiedel, seit 1679 Ratsherr, 1708/09 und 1711/12 Regierender Bürgermeister Leipziger Biographie

Winckler, Gottfried (1731–1795), Ratsherr und Sammler Leipziger Biographie

Winckler, Heinrich (1628–1704), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«) Leipziger Biographie

Winckler, Johann Gottfried (1683–1740), Ratsherr (»Stadtrichter«) Leipziger Biographie

Winckler, Karl Gottfried (1691–1758), Jurist und Ratsherr (»Baumeister«)

Wincklerstraße, Anliegerstraße in Dölitz; einfache Wohn­lage

Winderstein, Hans (1856–1925), Dirigent; seit 1896 Dirigent des Winderstein-Orchesters und der Philharmonischen Konzerte; 1898–1910 Direktor der Leipziger Singakademie Leipziger Biographie

Windhuker Straße, von 1930 bis 1947 Name der Segerstraße in Crottendorf mehr...

Windisch, Ernst (1844–1918), Sprachwissenschaftler, 1877–1918 Professor für Sanskrit und Keltologie an der Universität, 1895/96 Rektor

Windmühlengasse, Kleine, 1839–1890 Name der Markthallenstraße

Windmühlenstraße
  1. Hauptverkehrsstraße in der südlichen Vorstadt; vom Wilhelm-Leuschner-Platz zum Bayrischen Platz; Straßenbahn; zum Teil Sanierungsgebiet! gute (Nr. 2–12 und 16–18) sowie sehr gute (Nr. 23–41 und 14) Wohn­lage
  2. bis 1891 Name der Bothestraße in Gohlis
Windmühlenweg
  1. Anliegerstraße in Hänichen; einfache Wohn­lage
  2. bis 1926 Name der Philipp-Rosenthal-Straße im Südosten
  3. bis 1980 Name des Bibraer Wegs und des Grünbacher Wegs in der Kirschbergsiedlung
Windorf
  1. eine 165,2 Hektar große Gemarkung im Südwesten
  2. ehemalige Gemeinde südwestlich von Leipzig; ehemaliges Gassendorf, 1327 als Wintdorf erwähnt; 641 Einwohner (1890); 1897 zu Großzschocher-Windorf, mit diesem 1922 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis
  3. e.V., Kleingartenanlage in der Wingertgasse 8 (Windorf)

Windorfer Straße, Anliegerstraße in Kleinzschocher; einfache (Nr. 1–15, 19, 23, 25b–49, 59–63 und 6–114) sowie mittlere (Nr. 17a–17f, 21, 25–25a und 55) Wohn­lage

Winds, Adolf (1856–1927), Schauspieler und Regisseur, 1909–1918 Spielleiter am Alten Theater

Windscheid, Bernhard (1817–1892), Jurist, Mitverfasser des BGB; seit 1890 Ehrenbürger ◊ seit 1911 Windscheidstraße

Windscheid, Käthe (1859–1943), Lehrerin und Frauenrechtlerin Leipziger Biographie

Windscheidstraße, Anliegerstraße in Connewitz; mittlere Wohn­lage ♕ nach B. Windscheid benannt

Windsheimer Straße, Anliegerstraße in der Siedlung Grünau (Kleinzschocher); einfache (Nr. 10) sowie mittlere (Nr.& nbsp;1–21 und 12–22) Wohn­lage

Winer, Johann Georg Benedikt (1789–1858), Theologe, 1832–1858 Professor für Theologie und klassische Philologie an der Universität, 1841/42 Rektor

Wingertgasse, Anliegerstraße in Windorf; einfache (Nr. 3, 3a, 12) sowie mittlere (Nr. 1, 5–43, 2–10 und 16–56) Wohn­lage

Winkelstraße, kurze Anliegerstraße in Gohlis; dicht mit Häusern anderer Straßen bebaut

Winkler, Carl Gottfried von (1722–1790), Jurist, seit 1759 Ratsherr, 1775–1781 Bürgermeister (zweimal Regierender Bürgermeister)

Winkler, Christoph Georg (1658–1709), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Winkler, Daniel (1667–1730), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«) Leipziger Biographie

Winkler, Gerhard (* 1924), Agrarwissenschaftler, seit 1961 Professor für Agrarökonomie an der Universität, 1969–1975 Rektor

Winkler, Hartmann (1677–1752), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«)

Winkler, Hartmann (1706–1793), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«) Leipziger Biographie

Winkler, Heinrich (1656–1715), Ratsherr (»Baumeister«)

Winkler, Heinrich Christian († 1735), seit 1730 Ratsherr

Winkler, Johann Gottlieb (1767–1847), Ratsbuchhalter

Winkler, Johann Heinrich (1703–1770), Professor der Naturlehre

Winkler, Karl Wilhelm (1759–1829), Jurist, 1781–1793 Ratsherr

Winkler, Paul (1659–1710), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Winter, Amalie, im Jahr 1832 erste Pächterin in der Gartenanlage Johannistal ◊ Amalie-Winter-Platz

Winter, Heinrich († 1447), Ratsherr (»Stadtrichter«)

Winter, Johann Adolph (1816–1901), Mediziner, 1853–1866 außerordentlicher Professor für Ohrenheilkunde an der Universität, 1859–1896 Bibliothekar und Kustos der Universitätsbibliothek Leipziger Biographie

Wintergarten, von 1809 bis 1839 Garten auf den Grundstücken Wintergartenstraße 1,3 und 5 sowie Georgiring 12 und 13; von A. Breiter angelegt

Wintergarten-Lichtspiele, 1909–1989 Kino in der Eisenbahnstraße 56 (Neu­schönefeld)

Wintergartenstraße, kurze Straße in der Ostvorstadt; sehr gute Wohn­lage ♕ nach dem ehemaligen Wintergarten benannt; Straßenbahn

Wintzingerode, Ferdinand    Freiherr von (1770–1818), General in russischen Diensten bei der Völkerschlacht ◊ seit 1934 Wintzingerodeweg

Wintzingerodeweg, Anliegerstraße in der Siedlung Meusdorf; einfache Wohn­lage ♕ nach F. Freiherr von Wintzingerode benannt

Winzer, Julius Friedrich (1778–1845), Professor der Theologie Leipziger Biographie

Winzerweg, Anliegerstraße in Plaußig; einfache Wohn­lage

Wiprecht von Groitzsch (1050?–1124?), seit 1123 Markgraf von Meißen ◊ seit 1911 Wiprechtstraße

Wiprechtstraße, Anliegerstraße in Lindenau; einfache Wohn­lage ♕ nach Wiprecht von Groitzsch benannt

Wirsing, Bernhard Rudolph (1808–1878), Schauspieler und Sänger; 1849–1864 Direktor des Leipziger Theaters

Wirth, Friedrich August (1765–1847), Bürgermeister von Chemnitz

Wirth, Michael (1547–1611), Ordinarius der Juristenfakultät, Stifter eines Freitischs Leipziger Biographie

Wirth, Michael († 1618), Professor der Rechte

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität, 1951–1968 und seit 1991

Wiskenstraße, Anliegerstraße in Wahren; einfache Wohn­lage ♕ nach einer Flur benannt

Wislicenus, Johannes (1835–1902), Chemiker, seit 1885 Professor für Chemie an der Universität, 1892/93 Rektor; Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

Wissmann, Hermann von (1853–1905), Afrika-Forscher und Kolonial-Offizier, 1895/1896 Gouverneur von Deutsch-Ostafrika ◊ 1913–1950 Wissmannstraße

Wissmannstraße, 1913–1950 Name der Schulze-Delitzsch-Straße in Neustadt und Volkmarsdorf; nach H. von Wissmann benannt mehr...

Wissowa, Felix (1866–1917), Historiker, 1898–1900 an der Bibliothek des Reichsgerichts

Wit, Paul de (1852–1925), Cellist, Musikinstrumenten-Sammler

Witkowski, Georg (1863–1939), Germanist und Hochschullehrer ◊ seit 1992 Witkowskistraße

Witkowskistraße, Anliegerstraße in Mockau; einfache Wohn­lage ♕ nach G. Witkowski benannt

Witt, Hubert (* 1935), Schriftsteller

Wittber, Alfred (1896–1956?), Maler und Illustrator

Wittdorf, Jürgen (* 1932), Graphiker

Witte, Theodor von, 1864–1868 Direktor des Leipziger Theaters

Wittenberg, Otto (1834–1918), 1858–1900 städtischer Gartendirektor

Wittenberger Straße, Hauptstraße in der Nordvorstadt (Nr. 1–25 und 4–10) und Eutritzsch (Nr. 41–87 und 14–62); von der Berliner zur Delitzscher Straße; teilweise Straßenbahn; einfache (Nr. 1–25 und 4–10) sowie mittlere (Nr. 41–87 und 14–62) Wohn­lage

Wittestraße, Anliegerstraße in Böhlitz-Ehrenberg; einfache Wohn­lage

Wittgensteinweg, Anliegerstraße in Meusdorf; einfache Wohn­lage ♕ nach L. A. P. Fürst von Sayn-Wittgenstein benannt

Wittich, Dieter (1930–2011), Philosoph, 1974–1990 Dekan der Fakultät für Philosophie und Geschichtswissenschaft

Wittich, Johann Georg (1757–1830), Jurist, zuletzt Rechtsconsulent und Gerichtsdirektor in Großenhain

Wittigau, Johann (1616–1671), Buchdrucker und Buchhändler, ging 1650 nach Frankfurt/Oder

Wittstock, Albrecht Friedrich (1837–1903), Lehrer, seit 1872 Direktor mehrerer Reudnitzer Schulen ◊ seit 1903 Wittstockstraße Leipziger Biographie Biogramm

Wittstockstraße, Anliegerstraße in Reudnitz; einfache (Nr. 1–3 und 2–4) sowie mittlere (Nr. 5–11 und 6–14) Wohn­lage ♕ nach A. F. Wittstock benannt mehr...

Witzgall, Rudolf Ernst (1853–1913), Weber und Turnlehrer, 1913 Festturnwart ◊ seit 1947 Witzgallstraße

Witzgallstraße, Anliegerstraße in Thonberg (unbebaut) und Reudnitz (Nr. 9–25 und 8–22); mittlere Wohn­lage ♕ nach R. E. Witzgall benannt

Witzlebenstraße, Anliegerstraße in Gohlis; mittlere Wohn­lage

WK, Wohnkomplex (in DDR-Neubaugebieten)

Wladimir-Filatow-Schule, Förderschule im Schulgebäude Am Kirschberg 49 (Grünau)

Register Wm–Wz
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register