Register O

A B C D E F G H I J K L M N [O] P Q R S T U V W XY Z

Obenauer, Karl Justus (1888–1973), Germanist; 1932–1935 außerordentlicher Professor an der Universität; ging nach Bonn Professorenkatalog Leipzig

Oberbürgermeister, Übersicht...

Oberdorf, Fritz (1898–1976), Landwirtschafts­wissenschaftler, Professor an der Universität DNB Professorenkatalog Leipzig

Oberdorfstraße, Anliegerstraße in Stötteritz; ✉︎ 04299; einfache (Nr. 45) sowie mittlere (Nr. 15–43 und 10–30) Wohn­lage ♕ ursprünglich »Kirch­straße«, am 4. Mai 1911 mit Wirkung zum 1. März 1912 nach dem oberen Teil von Stötteritz benannt

Obere Blücherstraße, zeitweilig Name für den östlichen Teil der Blücherstraße in Möckern mehr...

Obere Blumenstraße, 1885–1904 Name der Elsbethstraße in Gohlis mehr...

Obere Eichstädtstraße, Anliegerstraße in Stötteritz; ✉︎ 04299; mittlere Wohn­lage

Obere Mühlenstraße, Anliegerstraße in Böhlitz-Ehrenberg; ✉︎ 04178; einfache Wohn­lage

Obere Münsterstraße, von 1891 bis 1968 Name der Albert-Schweitzer-Straße in Reudnitz mehr...

Obere Nordstraße, Anliegerstraße in Zuckelhausen; ✉︎ 04288; einfache Wohn­lage

Oberes Elsterwehr, siehe: Palmengartenwehr

Oberhofer Weg, kurze Anliegerstraße im Schönauer Viertel; ✉︎ 04205; mittlere Wohn­lage

Oberholz, Waldstück in Großpösna

Oberholzstraße, Anliegerstraße in Liebertwolkwitz; ✉︎ 04288; mittlere Wohn­lage

Oberläuter, Ernst Emil, Stifter; * 11. Februar 1833 in Leipzig, † 20. Dezember 1891 ebenda ◊ seit 1919 Oberläuterstraße

Oberläuterstraße, Anliegerstraße in Mockau; ✉︎ 04357; einfache Wohn­lage ♕ zunächst 1899 Weststraße benannt, am 12. Juli 1919 mit Wirkung zum 1. Januar 1920 nach Ernst Emil Oberläuter umbenannt

Obernaundorfer Straße, Anliegerstraße in Zwei­naundorf; ✉︎ 04316; einfache Wohn­lage

Oberndorff, Theo v., Pseudonym für S. Karg-Elert

Oberösterreich, Bundesland der Republik Österreich mehr...

Oberpostmeister Kees, Name des Niederflurgelenktriebwagens Nr. 1131

Oberschlesische Straße, von 1929 bis 1950 Name der Paul-Schneider-Straße in Eutritzsch mehr...

Obluda, Friedrich Alfred, Schlosser; * 12. Februar 1902 in Leipzig, † 18. Januar 1937 ebenda ◊ seit 1947 Obludastraße

Obludastraße, Anliegerstraße in Schönefeld; ✉︎ 04347; mittlere Wohn­lage ♕ im Jahr 1936 Admiral-Trotha-Straße benannt, am 9. Juli 1947 mit Wirkung zum 15. Juli 1947 nach Friedrich Alfred Obluda umbenannt

Obser, Karl-Heinz (* 1947), Personalberater, DSU-Stadtrat

Obst, Hermann Bernhard (1837–1906), Anthropologe und Ethnologe, Initiator und seit 1883 Leiter des Museums für Völkerkunde

Obstmarkt, von 1839 bis 1898 Name des Ost-West-Abschnitts des Martin-Luther-Rings im Zentrum mehr...

Obus, über Oberleitungen elektrisch betriebenes Fahrzeug für den ökologischen Personennahverkehr; 1938–1975 auch in Leipzig eingesetzt mehr...

Ochsen, Zum roten, bis 1879 Name des Hauses Brühl 9

Ochsengraben, ehemaliger natürlicher Wasserlauf in der Westvorstadt, verband den Ober- und Unterlauf des Elstermühlgrabens, vor 1880 verfüllt

Ochsenweg, Anliegerstraße in Burghausen; ✉︎ 04178; einfache Wohn­lage

Odd, Conny, Künstlername für C. Ortwein

Odeon, 1847–1868 Name der Restauration Sanssouci in der Elsterstraße 12 (Westvorstadt)

Odeon-Lichtspiele, 1942–1943 Kino in der Mackensenstraße 8 (Westvorstadt); vorher: City-Lichtspiele

Odermann, Carl Gustav (1815–1904), Direktor der Öffentlichen Handels-Lehranstalt ◊ seit 1906 Odermannstraße

Odermannstraße, Anliegerstraße in Lindenau; ✉︎ 04177; einfache (Nr. 2–12) sowie mittlere (Nr. 1–19) Wohn­lage; nach C. G. Odermann benannt, Straßenbahn

Oebsger-Röder, Rudolf (1912–1992), NSDAP- und SS-Funktionär, Journalist und BND-Mitarbeiter

Oeken, Friedrich Wilhelm Emil (1923–2013), Mediziner, 1975–1989 ordentlicher Professor für HNO-Krankheiten und Direktor der Universitätsklinik DNB

Oelckers, Hermann Theodor (1816–1869), Schriftsteller und Übersetzer

Oelerich, Heinrich, Flieger und Konstrukteur; * 5. Februar 1877 in Hamm (Westfalen); † 23. März 1953 in Freising/Oberbayern ◊ seit 2005 Heinrich-Oelerich-Straße

Oelhafen, Leonhard (1555–1609), Ratsherr, Bürgermeister und Stifter Leipziger Biographie Biogramm

Oelhafen von Schellenbach, Ratsherren- und Stifterfamilie ◊ seit 1928 Ölhafenstraße

Oeller, Hans (* 1882), Mediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Oelsnitzer Straße, Anliegerstraße in Thekla; ✉︎ 04349; einfache Wohn­lage

Oelßner, August Wilhelm (1842–1906), seit 1902 Stadtrat, Stifter ◊ seit 1920 Oelßnerstraße

Oelßner, Wilhelm (* 1920), Radiologe, 1959–1985 Professor und Direktor des Radiologischen Instituts der Universität

Oelßners Hof, Geschäftshauskomplex Nikolaistraße 20–26 und Ritterstraße 23–29; 1907/1908 errichtet; Passage

Oelßnerstraße, Anliegerstraße in Mockau; ✉︎ 04357; einfache Wohn­lage; nach A. W. Oelßner benannt

Oelze, Friedrich Walter (1891–1936), Mediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Oelzner, Rudolf (1906–1985), Bildhauer

Oepke, Albrecht Ubbo Paulus Anton (1881–1955), Theologe, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Oertel, Friedrich von (1764–1807), Schriftsteller (Erzähler) und Übersetzer

Oertel, Friedrich Benedict († 1748), Ratsherr

Oertel, Kaspar Ehrhardt (* 1840), Graphiker, 1877–1879 Lehrer an der Kunstakademie

Oertel, Theodor (1659–1734), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«), Herr auf Gautzsch Leipziger Biographie

Oertge, Dietrich (* 1814), Gastwirt am ehemaligen Haltepunkt Althen ◊ seit 2001 Oertgering

Oertgering, Anliegerstraße im Gewerbegebiet Althen; ✉︎ 04319; einfache Wohn­lage; 2001 nach D. Oertge benannt

Oertzenstraße, bis 1950 Name der Robert-Mayer-Straße in Paunsdorf

Oeschey, Rudolf (* 1879), Rechtswissenschaftler, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Oeser, Adam Friedrich (1717–1799), Maler und Bildhauer; seit 1764 Direktor der Kunstakademie ◊ seit 1881 Oeserstraße Leipziger Biographie Biogramm

Oeser, Carl Emil (1841–1896), Musiker (Violine), seit 1858 Mitglied des Gewandhaus-Orchesters

Oeser, Friederike (1748–1829), Tochter von A. F. Oeser, Jugendfreundin Goethes ◊ seit 1912 Friederikenstraße

Oeser, Johann Friedrich Ludwig (1751–1791), Maler und Radierer, bis 1774 Unterlehrer an der Kunstakademie; Sohn von A. F. Oeser

Oeserstraße
  1. Anliegerstraße in Schleußig; ✉︎ 04229; mittlere (Nr. 41) sowie gute (Nr. 1–39 und 2–46) Wohn­lage mehr...
  2. 1881–1898 Name der Bosestraße in der Westvorstadt mehr...

Oettingen, Arthur Joachim (1836–1920), Physiker, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Oettwein, Johann († 1593), Professor

Oetzsch, ehemalige Gemeinde südlich von Leipzig; ehemaliges Dorf links der Pleiße; gehörte zum Rittergut Großstädteln; 1324 als Euschitz erwähnt; nach Gautzsch gepfarrt; 4 785 Ein­wohner (1910); vereinigte sich 1915 mit Markkleeberg zu Oetzsch-Markkleeberg ◊ seit 1909 Oetzscher Brücke Historisches Ortsverzeichnis

Oetzsch-Markkleeberg, ehemalige Gemeinde südlich von Leipzig, entstand 1915 durch Vereinigung von Oetzsch (mit Raschwitz) und Markkleeberg; schloss sich 1934 mit Gautzsch zur Stadt Markkleeberg zusammen Historisches Ortsverzeichnis

Oetzscher Brücke, Straßenbrücke des Goethesteigs über die Pleiße; Stadtgrenze zu Markkleeberg; 1909 nach der Gemeinde Oetzsch benannt

Offenbach, Jacques (1819–1880), Komponist ◊ seit 1950 Offenbachweg

Offenbachweg, Anliegerstraße in der Siedlung Meusdorf; ✉︎ 04289; einfache Wohn­lage; nach J. Offenbach benannt

Offenburger Straße, Anliegerstraße in Grünau-Mitte (Wohn­komplex 5.2); ✉︎ 04209; einfache Wohn­lage mehr...

offenen Tempel, Die Pioniere am, 1928–1933 Freimaurer-Loge

offener Vermögensfragen, Amt zur Regelung beim Dezernat für Finanzen, Am Sportforum 3; verantwortlich für die Realisierung von Vermögensansprüchen

Öffentliche Handelslehranstalt, ehemalige kaufmännische Bildungseinrichtung der Kramerinnung bzw. Handelskammer, 1831 gegründet; zunächst im Küstnerschen Haus am Königsplatz, seit 1900 im Gebäude Löhrstraße 3/5; 1948 in eine Berufsschule umgewandelt

Öffentliches Veterinärwesen, Institut für Tierhygiene und, der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität, An den Tierkliniken 1 Netzauftritt

Offermann, Leopold (1837–1919), Ingenieur, Direktor der Leipziger Wollkämmerei

Oheim, Peter (1639–1673), Ratsherr und Vize-Oberpostmeister

Oheim, Sebastian (1596–1662), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«)

Öhlschläger, Otto Karl von (1831–1904), Jurist, 1891–1903 Präsident des Reichsgerichts, seit 1895 Ehrenbürger

Ohm, Georg Simon (1787–1854), Physiker ◊ seit 1950 Ohmweg

Ohmweg, Anliegerstraße in der Siedlung Stötteritz; ✉︎ 04299; mittlere Wohn­lage; nach G. S. Ohm benannt

Ohser, Erich (»e.o.plauen«, 1903–1941), Zeichner und Illustrator

Olbernhauer Straße, Anliegerstraße in Thekla; ✉︎ 04349; einfache Wohn­lage

Olbrich, Wilhelm (1894–1974), Verleger, seit 1925 Leiter der Fa. Karl W. Hiersemann

Olbricht, Friedrich (1888–1944), General der Infanterie; NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1947 Olbrichtstraße

Olbrichtstraße, Anliegerstraße in Möckern; ✉︎ 04157; einfache (Nr. 1–15) sowie mittlere (Nr. 2–22) Wohn­lage; nach F. Olbricht benannt

Olchinger Straße, Anliegerstraße in Wiederitzsch; ✉︎ 04158; mittlere Wohn­lage; nach der Gemeinde Olching (Landkreis Fürstenfeldbruck) benannt

Oldenburger Straße, Anliegerstraße in Gohlis; ✉︎ 04157; mittlere Wohn­lage

Oldtimermuseum, private Ausstellung von Automobilen der 1930er bis 1950er Jahre, Karl-Heine-Straße 103–105

Oleanderweg, Anliegerstraße in Liebertwolkwitz; ✉︎ 04288; einfache Wohn­lage

Olearius, Georg Philipp (1680–1741), Professor der klassischen Literatur Leipziger Biographie

Olearius, Gottfried (1672–1715), Professor der Theologie

Olearius, Johann Friedrich (1679–1726), Jurist, Professor der Rechte an der Universität Leipziger Biographie

Olearius, Johann Friedrich August (1789–1861), Ökonom, Stadtverordneter, gründete 1831 die erste Lebensversicherungsgesellschaft Sachsens (heute: »Alte Leipziger«)

Olearius, Johannes (1639–1713), Theologe und Philosoph, Professor an der Universität, mehrfach Rektor; 1699–1713 Kommissar der Kursächsischen Bücherkommission

Olesch, Reinhold (1910–1990), Slavist, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Ölhafenstraße, Anliegerstraße in Wahren; ✉︎ 04159; einfache (Nr. 1–7 und 10–14) sowie mittlere (Nr. 4–8) Wohn­lage; nach der Familie Oelhafen von Schellenbach benannt mehr...

Olibrio, Pseudonym des Komponisten J. F. Agricola

Oliver, Pseudonym für S. Jadassohn

Ollendorf, Paul (1868–1931), Sachverständiger für den Musikverlag C. F. Peters

Olschwitz, ehemaliges Dorf mit Kirche südöstlich von Leipzig, 1017 als Olscuizi erwähnt, 1213 dem Thomaskloster übertragen, 1510 als Wüstung bezeichnet; die Flur wurde zwischen Connewitz und Probstheida aufgeteilt Historisches Ortsverzeichnis

Olshausen, Justus von (1844–1924), Jurist, 1890 Reichsgerichtsrat, 1899–1907 Oberreichsanwalt und 1907–1910 Senatspräsident beim Reichsgericht

Olszak, Gerd (1929–2004), Geowissenschaftler, seit 1969 Professor der Geonomie an der Universität, 1970–1974 Vorsitzender der Gesellschaft für Geologische Wissenschaften

Olympia-Bewerbung 2012, Überblick...

Olympia-Lichtspiele, 1912–1964 Kino in der Eckardt- bzw. Huygensstraße 1 (Möckern)

Olympia-Theater, 1911–1913 Kino in der Zeitzer Straße 57 (Südvorstadt)

Olympic, Freizeittreff in der Pfaffensteinstraße 12 (Grünau, Wohnkomplex 8)

Oncken, August (1844–1911), Nationalökonom ◊ seit 1929 Onckenstraße

Onckenstraße, Anliegerstraße in Wahren; ✉︎ 04159; einfache Wohn­lage; nach A. Oncken benannt

Onegin, Sigrid (1891–1943), Sängerin, trat häufig im Gewandhaus auf

Opalstraße, Anliegerstraße in Engelsdorf; ✉︎ 04319; mittlere Wohn­lage

Opernhaus, am Augustusplatz; 1956–1960 erbaut, 1960 eröffnet mehr...

Opferweg, Anliegerstraße in Wahren; ✉︎ 04159; einfache (Nr. 1) sowie mittlere (Nr. 4–6) Wohn­lage

Opitz, Albert Erhard (* 1937), Entomologe

Opitz, Annemarie (* 1947), Wirtschaftskauffrau, CDU-Stadträtin

Opitz, Max (1890–1982), Tischler, 1926–1930 Landtags-Abgeordneter, 1945–1949 Polizeipräsident in Dresden, 1949–1951 Oberbürgermeister, 1951–1960 Chef der Präsidialkanzlei des Präsidenten der DDR

Opitz, Rolf (* 1929), 1974–1989 Vorsitzender des Rates des Bezirkes Leipzig

Opitz, Rudolf, Lithograph; * 19. Februar 1908 in Leipzig, † 7. August 1939 im KZ Buchenwald; NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1945 Rudi-Opitz-Straße, 1985–1992 Rudi-Opitz-Oberschule Sächsische Biografie

Opiz, Georg Emanuel (1775–1841), Maler, Radierer und Zeichner, seit 1820 in Leipzig

Oppen, Dietrich von (1890–1936), Schauspieler

Oppikofer, Hans (1901–1950), Rechtswissenschaftler, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Oranienbaum, Stadt, seit 1860 Name des ehemaligen Gasthofs Gerberstraße 14

Oranienbaumer Straße, von 1929 bis 1945 Name der Arthur-Hausmann-Straße in Eutritzsch

Orchideenweg, Anliegerstraße in Holzhausen; ✉︎ 04288; einfache Wohn­lage

Ordnungsamt des Dezernats für Allgemeine Verwaltung, Prager Straße 20, verantwortlich für Kfz-Zulassungen, Fahrerlaubnisse und Führerscheine, Genehmigungen im Straßenverkehr, für die Verkehrsüberwachung, für Bußgelder, für pass- und melderechtliche Angelegenheiten, für Aufenthaltsgenehmigungen und Touristenvisa sowie Einbürgerungen, für Sicherheitsangelegenheiten und für den Stadtordnungsdienst; für Gewerbeanmeldungen und das Gewerberegister, für öffentliche Veranstaltungen und das Fundbüro

Orenburger Weg, Anliegerstraße in der Siedlung Grünau; ✉︎ 04207; mittlere Wohn­lage

Orientalisches Institut der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität, Burgstraße 21 Netzauftritt

Orientalisches Theater, 1908–1917 Kino in der Karl-Heine-Straße 56b (Lindenau); vorher: Großes Welt-Theater

Orpheus, Gesangverein, 1875 gegründet

Orter, Georg († 1497), Dominikaner, Professor der Theologie Leipziger Biographie

Ortlepp, Ernst August (1800–1864), Schriftsteller

Ortlob, Johann Christoph (1677–1751), Philologe, seit 1713 Vizebibliothekar an der Stadtbibliothek, Rektor der Nikolaischule

Ortlob, Johann Friedrich (1661–1700), Professor der Anatomie und Physiologie, kurfürstlich sächsischer Leibarzt, seit 1700 Mitglied der Leopoldina Leipziger Biographie

Ortrunweg, Anliegerstraße in Lößnig; ✉︎ 04279; mittlere Wohn­lage

Ortsteile, 1992 geschaffene Struktur der Kommunalen Gliederung mehr...

Ortwein, Carlernst (»Conny Odd«, 1916–1986), Redakteur, Komponist und Musikpädagoge DNB

Oschatzer Straße, Anliegerstraße in Stötteritz; ✉︎ 04299; mittlere Wohn­lage

Oskar-Calov-Straße, Anliegerstraße in Liebertwolkwitz; ✉︎ 04288; mittlere Wohn­lage; nach O. Calov benannt

Oskar-Conrad-Straße, ehemalige Straße in Gohlis, in den 1960er Jahren überbaut; nach O. Conrad benannt

Oskar-Pache-Tafel, Gedenktafel für O. Pache an der Karl-Heine-Schule (Lindenau) mehr...

Oskar-Pflaume-Straße, ehemaliger Name der Auenstraße in Böhlitz-Ehrenberg

Osse, Melchior von (1506–1557), Jurist, seit 1534 Professor

Ossietzky, Carl von (1889–1938), Schriftsteller und Publizist, 1936 Friedensnobelpreis ◊ seit 1950 Ossietzkystraße

Ossietzkystraße, nach C. von Ossietzky benannt
  1. Hauptverkehrsstraße in Schönefeld; ✉︎ 04347; einfache Wohn­lage; verbindet die Gorkistraße mit der Volbedingstraße; Straßenbahn mehr...
  2. bis 2001 Name der Oskar-Calov-Straße in Liebertwolkwitz
Ost
  1. seit 1957 Stadtbezirk im Osten mehr...
  2. Leipzig-, 1893–2012 ein Haltepunkt an der neuen Verbindungsbahn mehr...
  3. Leipzig-, Abfahrt 26 am Kilometer 73,5 der A14 (zwischen Leipzig-Nordost und Klein­pösna), Kreuzung mit der B6

Ost-Lichtspiele, 1915–1916 Kino in der Dresdner Straße 14 / Antonstraße 1 (Ostvorstadt); vorher: Ost-Theater-Lichtspiele; danach: Siegestheater

Ost-Passage Theater, 1912–1918 Kino in der Eisenbahnstraße 74 (Neuschönefeld); danach: Lichtschauspielhaus

Ost-Theater-Lichtspiele, 1913–1915 Kino in der Dresdner Straße 14 / Antonstraße 1 (Ostvorstadt); vorher: Korso-Lichtspiele, danach: Ost-Lichtspiele

Ostasiatisches Institut der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität, Burgstraße 21

Ostecke e.V., Kleingartenanlage an der Püchauer Straße (Sellerhausen)

Osten-Sacken, Fabian Wilhelm, Freiherr von der (1752–1837), Feldmarschall der Völkerschlacht ◊ seit 1936 Osten-Sacken-Weg

Osten-Sacken-Weg, Anliegerstraße in der Siedlung Meusdorf; ✉︎ 04289; nach F. W. Freiherr von der Osten-Sacken benannt

Ostend-Theater, 1907–1910 Kino in der Eisenbahnstraße 85 (Volkmarsdorf)

Ostende
  1. Anliegerstraße in Liebertwolkwitz; ✉︎ 04288; einfache Wohn­lage
  2. e.V., Kleingartenanlage in der Elisabeth-Schumacher-Straße 60 (Paunsdorf und Schönefeld)

Oster, Hans (1887–1945), General, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 2001 Hans-Oster-Straße

Osterland, Sebastian († 1518), Ratsherr

Österreich, nach österreichischen Orten benannte Straßen Übersicht

Österreicher Straße, bis 1929 Name der Zwickauer Straße im Süden

Österreicherweg, Anliegerstraße in Probstheida; ✉︎ 04289; mittlere Wohn­lage

Ostfriedhof, Verlängerte Oststraße 119 (Anger und Reudnitz), 19 ha Fläche; 1875 eröffnet

Ostheim, Wohngebiet in Sellerhausen, Ostheimstraße

Ostheimstraße, Anliegerstraße in Sellerhausen; ✉︎ 04328; einfache Wohn­lage; nach dem Ostheim benannt

Osthöhe
  1. Anliegerstraße in Zweinaundorf; ✉︎ 04316; einfache Wohn­lage
  2. e.V., Kleingartenanlage an der Pommernstraße (Stötteritz)

Östliche Rietzschke, ein 7,5 km langer Bach, der von Zuckelhausen kommend durch Holzhausen, Zweinaundorf, Mölkau und Stünz nach Sellerhausen fließt, wo er in der Kanalisation endet; führte ursprünglich von hier an Volkmarsdorf, Reudnitz und Neuschönefeld vorbei weiter nach Westen, wo er nördlich der Altstadt links in die Parthe mündete

Ostmarkenweg, von 1932 bis 1947 Name des Walter-Albrecht-Wegs in der Siedlung Mockau

Ostplatz, Straßenstern Prager Straße / Johannisallee / Oststraße im Südosten; ✉︎ 04317; mittlere Wohn­lage

Ostrowoer Weg, 1936–1950 Name der Ostrowskistraße in Mockau mehr...

Ostrowski, Alexander Nikolajewitsch (1823–1886), russischer Dramatiker Biogramm

Ostrowski, Nikolaj Alexejewitsch (1904–1936), russisch-sowjetischer Schriftsteller Biogramm

Ostrowskistraße, Anliegerstraße in der Siedlung Mockau; ✉︎ 04357; einfache Wohn­lage mehr...

Oststraße
  1. Hauptverkehrsstraße im Südosten; beginnt am Ostplatz und führt durch Reudnitz (Nr. 1–85, 121–177 und 2–128) entlang an Anger (Nr. 87–119) nach Stötteritz (Nr. 179–185); ✉︎ 04317 (Nr. 1–103 und 2–116) sowie ✉︎ 04299 (Nr. 105–185 und 118–128); einfache (Nr. 25, 103–185, 38–46 und 118–128) sowie mittlere (Nr. 1–23a, 31–95, 2–24 und 48–110a) Wohn­lage
  2. ehemaliger Name der Zschocherschen Straße in Lindenau mehr...
  3. bis 1904 Name der Kunadstraße in Eutritzsch
  4. bis 1919 Name eines Teils der Bautzner Straße in Schönefeld
  5. bis 2001 Name des Orchideenwegs in Holzhausen
  6. bis 2001 Name der Straße »Ostende« in Liebertwolkwitz
  7. bis 2001 Name der Sonnengasse in Althen
  8. bis 2001 Name der Straße »Zum Sonnenblick« in Sommerfeld

Ostvorstadt e.V., Kleingartenanlage in der Holsteinstraße 46 (Reudnitz)

Ostwache der Berufsfeuerwehr, Gregor-Fuchs-Straße 45 (Crottendorf), 1937 eingeweiht

Ostwald, Wilhelm (1853–1932), Chemiker, 1887–1906 Professor für Physikalische Chemie an der Universität; 1909 Nobelpreis für Chemie ◊ seit 1994 Ostwaldstraße Professorenkatalog Leipzig

Ostwald, Wolfgang Carl Wilhelm (1883–1943), Chemiker, seit 1922 Professor für Kolloidchemie an der Universität, seit 1942 Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften Professorenkatalog Leipzig

Ostwaldstraße, Anliegerstraße im Gewerbegebiet Torgauer Straße; ✉︎ 04329; einfache Wohn­lage; nach W. Ostwald benannt

Oßwald, Heiko (* 1970), Finanzbeamter, SPD-Stadtrat

Oswald-Kahnt-Ring, Anliegerstraße in Lindenthal; ✉︎ 04158; einfache Wohn­lage; nach O. Kahnt benannt

Oswaldstraße, Anliegerstraße in Reudnitz; ✉︎ 04317; mittlere Wohn­lage

Otho, Carl August (1840–1892), Musiker und Instrumentenbauer Leipziger Biographie Biogramm

Otterstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf; ✉︎ 04329; mittlere Wohn­lage

Ottmann, Ingeborg, Schauspielerin, seit 1955 an den Städtischen Bühnen

Otto »der Reiche« (1125–1190), seit 1156 Markgraf von Meißen und damit Landesherr von Leipzig; erhob Leipzig zur Stadt ◊ seit 1898 Markgrafenstraße Leipziger Biographie Biogramm

Otto, Ernst Peter († 1799), Kauf- und Handelsherr, 1785–1790 Mitglied der Gewandhausdirektion Leipziger Biographie

Otto, Gottfried († 1721), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Otto, Hans (1900–1933), Schauspieler; 1967–1992 Theaterhochschule »Hans Otto«, seit 1971 Hans-Otto-Straße Biogramm

Otto, Johannes (nach 1350–1416, aus Münsterberg), Theologe und Philosoph, 1409 erster Rektor der Universität

Otto, Karl (1844-1898), Generaldirektor der Leipziger Lebensversicherung Leipziger Biographie

Otto, Kristin (* 1966), Sportlerin (Schwimmen) und Sportjournalistin, mehrfach Welt- und Europameisterin Leipziger Biographie

Otto, Louise siehe: Otto-Peters, Louise

Otto, Nikolaus (1832–1891), Ingenieur, Motoren-Konstrukteur; seit 2006 Ottostraße

Otto, Siegfried (1914–1997), Druckerei-Unternehmer, Inhaber von Giesecke & Devrient

Otto, Valentin, 1564–1594 Thomaskantor

Otto, Werner (1921–2007), Mediziner, 1969–1986 Professor für Innere Medizin und Direktor des Medizinisch-Poliklinischen Instituts der Universität; 1968 Mitbegründer und bis 1971 erster Vorsitzender der Gesellschaft für Rheumatologie der DDR DNB

Otto-Adam-Straße, Anliegerstraße in Gohlis; ✉︎ 04157; mittlere Wohn­lage; nach O. Adam benannt mehr...

»Otto Buchwitz«, 1992–2004 offizieller, aber nicht genutzter Name der 100. Schule (Grundschule) im Schulgebäude Miltitzer Allee 1 (Grünau, WK 8)

Otto-Buchwitz-Oberschule, bis 1992 Name der 100. Polytechnischen Oberschule im Schulgebäude Miltitzer Allee 1 (Grünau, WK 8)

Otto-Engert-Oberschule, bis 1992 Name der 44. Polytechnischen Oberschule im Schulgebäude Demmeringstraße 31 (Lindenau); nach O. Engert benannt

Otto-Engert-Straße, Anliegerstraße in Mölkau; ✉︎ 04316; einfache Wohn­lage; nach O. Engert benannt

Otto-Gröbel-Straße, ehemaliger Name des Primelwegs in Mölkau

Otto-Grotewohl-Oberschule, 1980–1992 Name der 82. Polytechnischen Oberschule im Schulgebäude Alte Salzstraße 65 (Grünau, WK 3)

Otto-Heckert-Oberschule, Name der ehemaligen 96. Polytechnischen Oberschule

Otto-Heinze-Straße, Anliegerstraße in Mockau; ✉︎ 04357; einfache Wohn­lage; nach O. Heinze benannt

Otto-Koch-Denkmal, für O. Koch; seit 1899 im »Schillerpark« mehr...

Otto-Michael-Straße, Anliegerstraße in Mockau; ✉︎ 04357; einfache Wohn­lage; nach O. Michael benannt

Otto-Militzer-Straße, Anliegerstraße in Großzschocher; ✉︎ 04249; einfache Wohn­lage; nach O. Militzer benannt

Otto-Morgenstern, Martina, Schauspielerin, 1914–1945 und 1948–1949 am Stadttheater

Otto-Nuschke-Straße, 1963–1991 Name der Ehrensteinstraße in der Nordwestvorstadt mehr...

Otto-Peters, Louise (1819–1895), Schriftstellerin, gründete die erste deutsche Frauenzeitung und den Allgemeinen Deutschen Frauenverein, Gattin von A. Peters Leipziger Biographie

Otto-Pusch-Straße, ehemaliger Name des westlichen Teils der Albrechtshainer Straße in Zweinaundorf

Otto-Runki-Platz, quadratische Grünanlage in Neuschönefeld; 5 797 Quadrat­meter groß; ✉︎ 04315; nach Otto Runki benannt

Otto-Runki-Straße, ehemalige Anliegerstraße in Neuschönefeld ♕ ursprünglich Adelheidstraße, 1945 (?) nach Otto Runki umbenannt; abgebrochen und mit dem Stadtteilpark Rabet überbaut

Otto-Schill-Straße, Anliegerstraße in der Inneren Westvorstadt; ✉︎ 04109; sehr gute Wohn­lage; nach O. Schill benannt mehr...

Otto-Schmiedt-Straße, Anliegerstraße in Leutzsch; ✉︎ 04179; mittlere (Nr. 34–34b) sowie gute (Nr. 1–47 und 2–32b) Wohn­lage; nach O. Schmiedt benannt

Otto-Schön-Oberschule, Name der ehemaligen 146. Polytechnischen Oberschule in Neulindenau

Otto-Thiele-Straße, nach O. Thiele benannt
  1. Anliegerstraße in Rückmarsdorf; ✉︎ 04178; einfache Wohn­lage
  2. 1995–2006 Name einer unbebauten Anliegerstraße in Rückmarsdorf
Ottostraße
  1. Anliegerstraße in der Südostvorstadt; ✉︎ 04103; am 26. April 2006 nach Nikolaus Otto benannt
  2. von 1897 bis 1945 Name der Paul-Küstner-Straße in Lindenau; nach O. Fürst von Bismarck benannt

Otzen, Johannes (1839–1911), Berliner Architekt; entwarf die Heilandskirche

Oudinot, Nicolas Charles, Herzog von Reggio (1767–1847), französischer General, seit 1808 Graf, seit 1809 Marschall von Frankreich, seit 1810 »Herzog von Reggio«, 1813 Kommandierender General bei der Völkerschlacht

Overweg, Robert (1877–1942), Dramatiker

Register P–Pd
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register