Register Gr-Gz

A B C D E F [G] H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z
Ga-Gd Ge-Gl Gm-Gq [Gr-Gz]

Grabau, Andreas Hermann (* 1837), Lehrer ◊ seit 1906 Grabaustraße

Grabaustraße, Anliegerstraße in Leutzsch; nach A. H. Grabau benannt

Grabbe, Christian Friedrich (1801–1836), Dichter

Grabbert, Günter (1931-2010), Schauspieler, 1956–1996 am Schauspielhaus

Grabner, Hasso (1911–1976), Schriftsteller Deutsche Bibliothek

Grabner, Hermann (1886–1969), Musiker, 1924–1938 Lehrer am Konservatorium, Universitätsmusikdirektor

Gracklauer, Oscar (1834–1883), Buchhändler und Bibliograph; kaufte 1875 das Literarische Auskunftsbüro von Gustav Wilhelm Wuttig Deutsche Bibliothek

Gradehand, Friedrich Leberecht (1812–1842), Organist an der Georgenkirche Leipziger Biographie

Graener, Paul (1872–1944), Komponist, 1920–1924 Lehrer am Konservatorium

Graeve, Gottfried (1641–1719), Ratsherr, seit 1709 mehrfach Regierender Bürgermeister Leipziger Biographie Biogramm

Graf, Friedrich Heinrich (1713–1778), Jurist und Ratsherr (»Stadtrichter«) Leipziger Biographie

Graf-Spee-Straße, 1934–1947 Name der Hans-Driesch-Straße in Leutzsch; nach Graf M. von Spee benannt

Graf-Zeppelin-Ring, Straße im Gewerbegebiet Mockau; nach F. Graf von Zeppelin benannt

Gräfe, Franz Reinhard (1809–1896), Gutsbesitzer in Eutritzsch; Stifter ◊ seit 1907 Gräfestraße

Gräfe, Kaspar (1547–1613), Bürgermeister Leipziger Biographie

Gräfe, Kilian († 1628), Ratsherr Leipziger Biographie

Gräfe, Rudolph Lorenz (1808–1838), Lehrer an der Realschule

Gräfenhain, Ferdinand Friedrich (1743–1823), evangelischer Geistlicher, Oberdiakon an der Neukirche Leipziger Biographie

Gräfestraße, Anliegerstraße in Eutritzsch; nach F. R. Gräfe benannt

Graff, Anton (1736–1813), Porträt-Maler ◊ seit 1912 Graffstraße Leipziger Biographie Biogramm

Graffstraße, Anliegerstraße in Neulindenau; nach A. Graff benannt

Grahmann, Heinrich (1595–1659), Ratsherr (»Stadtrichter«)

Grahn-Young, Lucile (1819–1907), Tänzerin, 1858–1861 Ballettmeisterin in Leipzig

Grans, Heinrich (1822–1893), Schauspieler und Regisseur; 1869–1875 in Leipzig

Granz, Werner (1920–1988), Mediziner, 1959–1986 Professor für Tropenmedizin und Parasitologie an der Universität

Grasmückenweg, geplante, aber nicht gebaute Straße in Heiterblick

Graßdorf, ehemalige Gemeinde nordöstlich von Leipzig; 1934 in die Stadt Taucha eingemeindet

Graßdorfer Straße, Anliegerstraße in Sellerhausen, nach der ehemaligen Gemeinde Graßdorf benannt

Grasshoffstraße, in den 1940er Jahren Name einer Straße auf der Alten Messe

Grassi, Franz Dominic (1801–1880), Kaufmann und Stifter ◊ seit 1883 Grassistraße Biogramm

Grassi-Apotheke, Johannisplatz 1 (Ostvorstadt)

Grassimuseum
  1. Altes, ehemaliges Museumsgebäude am Wilhelm-Leuschner-Platz 10–11, 1895 eröffnet, seit 1929 Messehaus, seit 1990 Stadtbibliothek
  2. Neues, Museumskomplex am Johannisplatz, 1929 eröffnet
  3. Name des Niederflurgelenktriebwagens Nr. 1137

Grassistraße, Anliegerstraße im Musikviertel, nach F. D. Grassi benannt mehr...

Grasweg
  1. Anliegerstraße in Burghausen
  2. bis 2001 Name des Farnwegs in Mockau

Grätz, Manfred (* 1935), General; 1982–1986 Chef des Militärbezirks Leipzig

Grau, Hugo Eduard Maria (1899–1984), Veterinärmediziner, Professor an der Universität Deutsche Bibliothek Professorenkatalog Leipzig

Graubner, Karl Friedrich († 1898), Verleger Leipziger Biographie

Graudenz, deutscher Name der seit 1920 polnischen Stadt Grudziądz (Wojewodschaft Toruń)

Graudenzer Weg, 1932–1950 Name der Tschernyschewskistraße in Mockau

Graul, Richard (1862–1944), Kunsthistoriker, 1896–1929 Direktor des Kunstgewerbemuseums, 1924–1929 Direktor des Museums der bildenden Künste

Grautoff, Ferdinand (1871–1935), Journalist, Redakteur der Leipziger Neuesten Nachrichten

Grauwackeweg, Anlieger­straße in Groß­zschocher

Gräve, Gottfried (1641–1719), Bürgermeister

Gräve, Gottfried (1696–1722), Jurist und Ratsherr

Gravelotte, Dorf in Frankreich, westlich von Metz; hier fand am 18.08.1870 eine Schlacht des Deutsch-Französischen Kriegs statt; 1899–1945 Gravelottestraße

Gravelottestraße, nach dem Dorf Gravelotte benannt
  1. 1899–1945 Name der Wilhelm-Plesse-Straße in Gohlis
  2. 1899–1936 Name der Baaderstraße in Gohlis

Green, August Friedrich Siegmund (1736–1798), Jurist; Stadt­syndicus, seit 1776 Ratsherr; Mitbegründer und bis 1788 Mitglied der Gewandhaus­direktion Leipziger Biographie

Gregor-Fuchs-Straße, Anliegerstraße in Crottendorf; nach G. Fuchs benannt; Ostwache mehr...

Gregori, Ferdinand (1870–1928), Schauspieler, Theaterleiter und Theaterschriftsteller ADB/NDB

Gregoriusstraße, Anlieger­straße in Wahren; nach dem früher verbreiteten Brauch des Gregorius­singens an jedem 12. März benannt

Gregory, Caspar René (1846–1917), evangelischer Theologe; seit 1889 Professor an der Universität; ältester deutscher Kriegsfreiwilliger im Weltkrieg ◊ seit 1932 Gregoryplatz Professorenkatalog Leipzig

Gregoryplatz, dreieckige Grünanlage in Stötteritz; nach C. R. Gregory benannt

Greif-Apotheke, Riebeckstraße 9–11 (Anger)

Greiner, Ludwig Martin (1904–1959), Literaturhistoriker, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Greiner, Matthäus (1627–1674), Schreib- und Rechenmeister Leipziger Biographie

Greiner, Ernst Otto (1869–1916), Maler und Graphiker ◊ seit 1921 Greinerweg ADB/NDB

Greinerweg, Fußweg im König-Albert-Park, nach O. Greiner benannt

Greinwald-Clarus, Alice (* 1887), Malerin

Grenser, Carl Augustin (1794–1864), Musiker (Flöte), spielte 1814–1855 im Gewandhausorchester

Grenzland e.V., Kleingartenanlage in der Geithainer Straße 60 (Stünz)

Grenzstraße
  1. Anliegerstraße in Holzhausen
  2. bis 1906 Name der Bennigsenstraße in Sellerhausen
  3. bis 1912 Name der Getzelauer Straße in der Siedlung Johannishöhe (Dösen)
  4. bis 1928 Name der Prießnitzstraße in Leutzsch
  5. bis 2001 Name der Ludwig-Erhard-Straße in der Ostvorstadt
  6. bis 2001 Name des Gottfried-Rentzsch-Wegs in Baalsdorf

Grenzweg, bis 2001 Name der Straße Kleine Gartensiedlung in Sommerfeld

Gretelweg, Anliegerstraße in der Siedlung Marien­tal (Conne­witz); nach der Märchen­gestalt benannt

Greth, Friedrich Wilhelm Herbert (1898–1943), Zahnmediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Gretschel, Carl Christian Carus (1803–1848), Redakteur und Stadthistoriker ◊ seit 1903 Gretschelstraße

Gretschel, Heinrich Wilhelm (1830–1892), Lehrer, 1854–1873 am Gesamtgymnasium, 1856–1873 an der Handelsschule, seit 1873 Professor für Höhere Mathematik an der Bergakademie Freiberg

Gretschel, Johann Christoph (1766–1830), Redakteur der Leipziger Zeitung Leipziger Biographie

Gretschelstraße, kurze Anliegerstraße in Sellerhausen, nach C. C. C. Gretschel benannt

Griebe, Jakob († 1566), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Griebe, Jakob (1540?–1601), Kaufmann und Bürgermeister

Griebe, Jakob (1580–1620), Kaufmann und Ratsherr Leipziger Biographie

Griebner, Johann Siegmund (1683–1742), evangelischer Geistlicher, zuletzt Unterdiakon an der Neukirche Leipziger Biographie

Griebner, Michael Heinrich (1682–1734), Jurist, Ordinarius an der Juristenfakultät Leipziger Biographie

Griebner, Zacharias (1601–1659), Ratsherr Leipziger Biographie

Grieg, Edvard (1843–1907), norwegischer Komponist, studierte 1858 bis 1862 in Leipzig ◊ Edvard-Grieg-Allee

Grieshaber, HAP (1909–1981), Holzschneider und Typograph; 1978 Gutenbergpreis

Grillenstraße, Anlieger­straße in der Weinberg­siedlung (Win­dorf)

Grillparzer, Franz (1791–1872), österreichischer Dichter

Grimm, Jacob (1785–1863), Sprachforscher und Märchensammler ◊ seit 1931 Grimmweg

Grimm, Johann Caspar (1662 1728), Arzt Leipziger Biographie

Grimm, Ursula (* 1950), CDU-Stadträtin

Grimm, Wilhelm (1786–1859), Sprachforscher und Märchensammler Loz; seit 1931 Grimmweg

Grimm-Sachsenberg, Richard (1873–1952), Maler und Graphiker, seit 1907 in Leipzig

Grimmaische Straße, Geschäftsstraße in der östlichen Innenstadt, vom Markt zum Augustusplatz; Nr. 2: Mädlerpassage mit Auerbachs Keller

Grimmaischer Steinweg, Hauptverkehrsstraße in der Ostvorstadt, vom Augustusplatz zum Johannisplatz; Straßenbahn

Grimmaischer Thorplatz, bis 1839 Name des Augustusplatz mehr...

Grimmaisches Tor, eines der vier mittelalterlichen Stadttore; Stadtausgang nach Osten; 1835 abgebrochen Ansicht

Grimme, Reinhold († 1899), Unternehmer (Kunstanstalt Grimme & Hempel) Leipziger Biographie

Grimmer, Andreas Eduard Otto Horst (* 1899), Pädagoge, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Grimmweg, kurze Anliegerstraße in der Siedlung an der Tabaksmühle; nach den Brüdern J. Grimm und W. Grimm benannt

Grimpe, Georg (1853–1927), Gastwirt (Thüringer Hof), Stadtverordneter, Mäzen

Grimpe, Georg Johann (1889–1936), Zoologe, seit 1928 Professor an der Universität ADB/NDB Professorenkatalog Leipzig

Gröber, Gustav (1844–1911), Romanist ADB/NDB

Grobeweg, 1936–1945 Name des Hohenrodaer Wegs in der Siedlung St. Georg (Eutritzsch)

Grögory, Friedrich (1760?–1788), Kupferstecher

Groitzscher Straße, Anliegerstraße in Lindenau

Grollmuss, Maria (1896–1944), Lehrerin und Publizistin, NS-Opfer ◊ Maria-Grollmuß-Straße

Grönländer, seit 1908 Name des ehemaligen Messehauses Petersstraße 24

Gropius, Martin (1824–1880), Berliner Architekt, entwarf u.a. das 2. Gewandhaus

Gropp, Otto Wilhelm (1907–1976), Philosoph, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Gröppler, Sidonie geborene Thieme (1820–1904), Stifterin, hinterließ der Stadt Leipzig 507.000 Goldmark ◊ seit 1908 Gröpplerstraße

Gröpplerstraße, Anliegerstraße in Neulindenau; nach S. Gröppler benannt

Gros, Franz Jakob Oskar (1877–1947), Pharmakologe, 1925–1943 Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Gros, Walter Carl Richard (* 1904), Mediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Gross, Carl (* 1870), Schauspieler und Sänger (Bariton)

Gross, Ferdinand (1835–1909), Sänger (Tenor), 1865–1872 an der Leipziger Oper

Groß, Henning (1553–1621), Buchhändler und Verleger; 1590–1592 Ratsherr; designierter Bürgermeister Leipziger Biographie

Groß, Johann Carl (1778–1866), Jurist, 1808–1831 Ratsherr, 1840–1848 Bürgermeister, 1840–1848 Mitglied der Gewandhaus­direktion Leipziger Biographie

Groß, Josef (* 1878), Regisseur und Theaterdirektor, seit 1920 Direktor der Operette

Großbosischer Garten, ehemaliger barocker Bürgergarten südöstlich der Altstadt; 1685 angelegt, seit 1843 parzelliert mehr...

Große Feuerkugel, historischer Gebäudekomplex zwischen Neumarkt 3 und Universitätsstraße 8; 1943 zerstört; 2000 durch Galeria Kaufhof überbaut mehr...

Große Fleischergasse, Anliegerstraße in der nördlichen Altstadt

Große Gartensiedlung, Anliegerstraße in Sommerfeld

Große Leipziger Straßenbahn (GLSt), Verkehrsunternehmen (Straßenbahn; blaue Wagen); 1896 aus der Leipziger Pferde-Eisenbahn hervorgegangen, seit 1938 Leipziger Verkehrsbetriebe

Große Trift, bis 1897 inoffizielle Bezeichnung der Gerhard-Ellrodt-Straße in Großzschocher

Große Windmühlengasse, seit 1839 Name der Windmühlenstraße in der Südostvorstadt

Große, Huldreich (1605–1677), Mediziner und Jurist, Begründer der Ratsbibliothek Leipziger Biographie

Grosse, Johann (1633–1691), Buchhändler ADB/NDB

Große, Robert Walter (* 1894), Nationalökonom, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

großen Feuerkugel, Goethe zur, 1906–1993 Freimaurer-Loge

Grosser, William (* 1947), Diplom-Ingenieur, PDS-Stadtrat

Großer Blumenberg, Wohn- und Geschäftshaus Richard-Wagner-Platz 1, 1826–1832 im klassizistischen Stil errichtet

Großer Brockhaus, Anliegerstraße in der Ostvorstadt

Großer Christoph, im 17. Jahrhundert Name des Schletterhauses Petersstraße 26; 1920 abgebrochen mehr...

Großer Joachimsthal, Gebäudekomplex Katharinenstraße 13 / Hainstraße 10; 1896–1906 errichtet; Passage

Großer Marktweg, Anliegerstraße in Rückmarsdorf

Großes Concert, eine Konzertreihe, 1743 begonnen, vor allem von G. B. Zemisch initiiert und finanziert; seit 1781 im Gewandhaus

Großes Welt-Theater, Juli-September 1908 Kino in der Karl-Heine-Straße 56b (Lindenau); danach: Orientalisches Theater

Großgörschenstraße, bis 1950 Name des Teils der Johannisallee südwestlich der Philipp-Rosenthal-Straße

Großlehna, ehemalige Gemeinde westlich von Leipzig, seit 2006 zur Stadt Markranstädt

Großmann, Christian Gottlob Leberecht (1783–1857), evangelischer Theologe; seit 1828 Superintendent und Pfarrer an der Thomaskirche; 1832 Gründer des Gustav-Adolf-Vereins; seit 1853 Ehrenbürger ◊ seit 1901 Großmannstraße

Großmann, Henryk (1881–1950), Nationalökonom; seit 1949 Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Großmannstraße, Anliegerstraße in Lindenau; nach C. G. L. Großmann benannt mehr...

Großmiltitz
  1. eine 111,1 Hektar große Gemarkung im Westen
  2. ehemalige Gemeinde westlich von Leipzig; Sackgassendorf rechts des Zschampert, 1215 als Miletiz erwähnt, 509 Einwohner (1925), seit 1934 zu Miltitz, mit diesem 1999 eingemeindet mehr...

Großpösna, südöstliche Nachbargemeinde von Leipzig; Landkreis Leipzig; ca. 5.300 Einwohner

Großstädteln, ehemalige Gemeinde südlich von Leipzig; Gassendorf und Rittergut mit Pfarrkirche; 1289 als Stedelen erwähnt; 852 Einwohner (1925); 1937 in die Stadt Markkleeberg eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis

Großsteinberger Straße, Anliegerstraße in Probstheida

Großwiederitzsch
  1. eine 257,7 Hektar große Gemarkung im Norden
  2. ehemalige Gemeinde nördlich von Leipzig; Gassendorf, 1091 als Wideriz erwähnt; 276 Einwohner (1890), seit 1904 zu Wiederitzsch, mit diesem 1999 eingemeindet
Großzschocher
  1. eine 993,9 Hektar große Gemarkung im Südwesten
  2. ehemalige Gemeinde südwestlich von Leipzig; Gassengruppendorf und Rittergut links der Weißen Elster, 1217 als Zsocher superior erwähnt; 2.981 Einwohner (1890); seit 1897 zu Großzschocher-Windorf, mit diesem 1922 eingemeindet Ansicht
  3. seit 1934 Straßenbahn-Gleisschleife in Windorf
  4. seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk Südwest mehr...

Großzschocher, Gerhard-Ellrodt-Straße, Straßenbahn-Haltestelle Nr. 0257 an der Gleisschleife Großzschocher

Großzschocher-Windorf, ehemalige Gemeinde südwestlich von Leipzig; 1897 durch Zusammenschluss von Großzschocher und Windorf entstanden; 1922 eingemeindet mehr...

Großzschochersche Straßenbahntrasse, entlang der Antonienstraße, Dieskaustraße, Huttenstraße und Pfeilstraße; 1896 in Betrieb genommen; 1934 verlängert mehr...

Groth, Franziska (* 1863), Schriftstellerin Leipziger Biographie

Grotthuß, Christian Johann Dietrich (1785–1822), Physiker ADB/NDB

Grube, August Wilhelm (1848?–1903), Schauspieler

Grube, Ernst (1890–1945), Tischler, NS-Gegner und -OpferErnst-Grube-Halle, 1997–1991 Ernst-Grube-Straße, 1975–1992 Ernst-Grube-Oberschule

Grube, Max (1854–1934), Schauspieler und Theaterdirektor, 1882–1884 in Leipzig

Grube-Halle, Ernst-, Sporthalle im Sportkomplex der Universität Jahnallee 59

Grubel, Fred (1908–1998), Jurist, 1934–1939 Verwaltungsdirektor der Israelitischen Religionsgemeinde; emigrierte in die USA; 1992 Mitbegründer der Ephraim-Carlebach-Stiftung

Gruber, Ernst (1918–1979), Sänger (Tenor), 1953 bis 1964 an der Oper Leipzig

Gruber, Liselotte (1915–1992), Choreographin

Grünau
  1. Siedlung in Kleinzschocher; in den 1920er Jahren entstanden
  2. Plattenbau-Großsiedlung im Westen; für 100.000 Einwohner konzipiert; 1976 begonnen; seit 2001 Abbruch einzelner Häuser

Grünau-Mitte, seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk West mehr...

Grünau-Nord
  1. Straßenbahn-Gleisschleife mit Haltestelle Nr. 0287 in Schönau; 1982 als Endstelle der Schönauer Straßenbahntrasse in Betrieb genommen mehr...
  2. seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk West mehr...

Grünau-Ost, seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk West mehr...

Grünau-Siedlung, seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk West mehr...

Grünau-Süd
  1. Straßenbahn-Gleisschleife mit Haltestelle Nr. 0219 in Grünau; 1979 als Endstelle der Grünauer Straßenbahntrasse in Betrieb genommen mehr...
  2. 1992–1994 Ortsteil im Stadtbezirk West; 1995 im Ortsteil Lausen-Grünau aufgegangen mehr...
Grünauer Allee
  1. östliche Nord-Süd-Verbindung (Fußweg!) in Grünau (WK 1 und 2)
  2. Leipzig-, S-Bahn-Haltepunkt in Grünau-Ost, 1977 in Betrieb genommen
  3. Straßenbahn-Haltestelle Nr. 0284 an der Lützner Straße (Schönauer Straßenbahntrasse)

Grünauer Straßenbahntrasse, von Meyersdorf nach Grünau-Süd; entlang der Ratzelstraße; 1979 in Betrieb genommen mehr...

Grünauer Welle, Schwimmhalle in der Stuttgarter Allee 7 (Grünau-Mitte, WK 4)

Grünbacher Weg, Anliegerstraße in der Kirschbergsiedlung

Grünberger, Victor (1853–1898), Schauspieler und Regisseur Leipziger Biographie

Grundeis, Siegfried (1900–1953), Pianist

Gründling, Christian Gotthelf († 1818), Kupferstecher Leipziger Biographie

Grundmann, Elisabeth († 1901), Pianistin und Musiklehrerin Leipziger Biographie

Grundstraße, Anliegerstraße in Plaußig und Portitz

Grüne Aue e.V., Kleingartenanlage in der Theodor-Neubauer-Straße 65 (Crottendorf)

Grüne Ecke e.V., Kleingartenanlage in der Russenstraße 33 (Probstheida)

Grüne Gasse
  1. Anliegerstraße in Anger und Crottendorf
  2. bis 1906 Name des Grünen Wegs in Eutritzsch
  3. bis 1906 Name des Schlößchenwegs in Gohlis
  4. e.V., Kleingartenanlage an der Nordseite der Grünen Gasse (Crottendorf)

Grüne Hoffnung e.V., Kleingartenanlage in der Halberstädter Straße (Gohlis)

Grüneberger, Ralph (* 1951), Lyriker

grünen Jäger, Zum, ehemalige Gastwirtschaft in der Rödelstraße 18; 1986 abgebrochen

grünen Tanne, Zur, 1678–1944 Name des Hauses Brühl 13

grünenden Eiche, Zur, 1799–1805 und erneut 1911–1933 Freimaurer-Loge

Gruner, Carl Robert (1834–1901), Großkaufmann Leipziger Biographie

Gruner, Erich (1881–1966), Maler und Grafiker, Buchgestalter; 1930–1946 Direktor der Kunstgewerbeschule

Gruner-Blümner, Johann Rudolph Ferdinand (1769–1851), Kaufmann, Herr auf Breitenfeld Leipziger Biographie

Gruner, Karl Friedrich Gerhard (1768–1837), Kauf- und Handels­herr; seit 1803 Rats­herr, Kammerrat; seit 1821 Mitglied der Gewandhaus­direktion Leipziger Biographie

Gruner, Paul (1890–1947), Schlosser, Gewerkschafts-Funktionär; NS-Gegner ◊ bis 2005 Paul-Gruner-Brücke, seit 1950 Paul-Gruner-Straße

Gruner, Walter (1883–1961?), Architekt

Grüner Baum, ehemaliger Gasthof am Roßplatz 1; 1943 zerstört

Grüner Bogen, kurze Anliegerstraße in Burghausen

Grüner Kamm, ehemaliger Name des Hauses Brühl 51

Grüner Sachse e.V., Kleingartenanlage in der Wurzner Straße (Sellerhausen)

Grüner Weg, kurze Anliegerstraße in Eutritzsch

Grunert, Bertha geborene Helke (1839–1907), Grundbesitzerin in Mockau ◊ seit 1899 Berthastraße und Grunertstraße

Grunertstraße, Anliegerstraße in Mockau; nach B. Grunert benannt

Grünewald, Matthias, siehe: M. G. Neithart

Grünewaldstraße, Hauptverkehrsstraße in der Südostvorstadt; vom Roßplatz zur Windmühlenstraße; Straßenbahn; nach M. G. Neithart benannt

Grünfinkenweg, Anliegerstraße in Böhlitz-Ehrenberg

Grunicke, Albert Walter (1896–1940), Former, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1947 Grunickestraße

Grunickestraße, Anliegerstraße in Schönefeld; nach A. W. Grunicke benannt

Grünler, Karl Heinrich (1761–1823), Zeichenlehrer Leipziger Biographie

Grunow, Johannes (1845–1906), Verleger

Grunow, Wolfgang, Buchhändler, um 1905 Inhaber der Fa. F. L. Herbig

Grüß, Hans (1929–2001), Musikwissenschaftler, gründete 1957 die Capella Fidicinia

Grützmacher, Friedrich (1832–1903), Musiker (Violoncello), 1849–1860 im Gewandhaus-Orchester, 1853–1860 Lehrer am Conservatorium

Grützner, Adelaide (* 1954), Stadträtin

Grützner, Erich (1910–2001), 1959–1974 Vorsitzender des Rates des Bezirkes Leipzig

GST, Gesellschaft für Sport und Technik

Gubitz, Friedrich Wilhelm (1786–1870), Zeichner, Holzstecher und Schriftsteller ADB/NDB

Gudrunplatz, in der Gudrun­siedlung

Gudrunsiedlung, im Norden von Lößnig, in den 1930er Jahren angelegt; Straßen nach Gestalten aus der Nibelungen­sage benannt

Gudrunstraße, Anlieger­straße in der Gudrun­siedlung (Lößnig)

Gülden, Joseph (1907–1993), katholischer Geistlicher, ab 1934 Pfarrer der Liebfrauengemeinde; Cheflektor und Chefredakteur des St.-Benno-Verlags

Gulden, Wilhelm (um 1560), Maler, seit 1554 Bürger, 1571 aus Leipzig ausgewiesen

Güldenes Kreuz, ehemaliger Gasthof im Neumarkt mehr...

Güldengossa, ehemalige Gemeinde südöstlich von Leipzig; 1973 zu Störmthal und mit diesem seit 1996 zur Gemeinde Großpösna

Güldengossaer Straße
  1. Anlieger- und Verbindungsstraße nach Güldengossa in Liebertwolkwitz
  2. bis 2001 Name des Paulinerwegs in Probstheida und Stötteritz

Gulkowitsch, Lazar (1898–1941), jüdischer Gelehrter, 1932–1933 außerordentlicher Professor für Wissenschaft des späten Judentums, seit 1934 in Dorpat Professorenkatalog Leipzig

Gummigäßchen, bis 1868 inoffizielle Bezeichnung des Schrebergäßchens

Gundermann, Christoph (1549–1622), Theologe

Gundermann, Ottilie († 1592), Gattin des Pfarrers der Thomaskirche Dr. Christoph Gundermann, starb aus Schwermut über die Gefangenschaft ihres Gatten und war bis ins 18. Jahrhundert Gegenstand schauerlicher Sagen

Gundermannstraße, Anlieger­straße in Pauns­dorf, nach der Pflanze benannt

Gundorf
  1. eine 510,7 Hektar große Gemarkung im Westen
  2. ehemalige Gemeinde westlich von Leipzig; Abteidorf links der Luppe, 974 als Gunthorp erwähnt; 577 Einwohner (1925), seit 1934 zu Böhlitz-Ehrenberg, mit diesem 1999 eingemeindet
  3. evangelisch-lutherische Kirchgemeinde

Gundorf-Burghausen, 1931–1934 Name des Haltepunkts Böhlitz-Ehrenberg mehr...

Gundorfer Straße
  1. 1886–1933 Name der Georg-Schwarz-Straße in Lindenau
  2. 19.05.1945–31.07.1945 Name der Georg-Schwarz-Straße in Lindenau und Leutzsch

Gundorfer Straßenbahntrasse, von Leutzsch über Barneck und Böhlitz-Ehrenberg nach Gundorf; entlang der Georg-Schwarz-Straße und Leipziger Straße; 1907 in Betrieb genommen

Gundorfer Weg, bis 1932 Name der Horburger Straße in Schönau

Günselstraße, Anlieger­straße in Pauns­dorf; nach der Pflanze benannt

Günterode, Tilemann (1512–1550), hessischer Kanzler ADB/NDB

Günther, Ernst Friedrich (1789–1850), Jurist, Professor der Rechte Leipziger Biographie

Günther, Gustav Biedermann (1801–1866), Chirurg, seit 1841 Direktor der Chirurgischen Klinik des Hospitals St. Jakob

Günther, Johann Christian (1695–1723), Lyriker, studierte 1717–1719 in Leipzig ◊ seit 1901 Güntherstraße

Günther, Kurt (1895–1940), LVZ-Redakteur, NS-Gegner und -OpferKurt-Günther-Oberschule, seit 1945 Kurt-Günther-Straße

Günther, Otto (1822–1897), Rechtsanwalt und Stadtrat, Direktor des Conservatoriums Leipziger Biographie

Günther, Paul (1926–1996), Mathematiker, 1960–1987 Professor für Mathematik an der Universität, 1969–1971 Direktor der Sektion Mathematik

Günther, Wilhelm (1875–1945), Baumeister und Architekt, Mitglied im Engelsdorfer Gemeinderat; seit 2001 Baumeister-Günther-Straße

Günther-Bachmann, Caroline (1816–1874), Sängerin, seit 1834 in Leipzig

Güntheritz, ehemalige Gemeinde nördlich von Leipzig; 1939 mit Rackwitz vereinigt

Güntheritzer Weg, Anliegerstraße in Eutritzsch

Güntherstraße, Anliegerstraße in Lindenau; nach J. C. Günther benannt mehr...

Güntz, Eduard Wilhelm (1800–1880), Arzt; Gründer und Direktor einer Heilanstalt für Geisteskranke ◊ seit 1891 Güntzstraße

Güntz, Justus Gottfried (1714–1754), Mediziner, Professor der Anatomie und Chirurgie, kurfürstlich sächsischer Leibarzt

Güntz, Heinrich Edmund Max (1861–1931), Landwirt und Agrarhistoriker ADB/NDB

Güntzel, Paul (1882–1945), Jurist, seit 1935 Direktor der Bibliothek des Reichsgerichts

Güntzstraße, Anliegerstraße in Thonberg; nach E. W. Güntz benannt

Gura, Eugen (1842–1906), Sänger, 1871–1876 an der Leipziger Oper

Gurlitt, Johann Gottfried (1754–1827), Lehrer, zuletzt Direktor des Johanneums in Hamburg

Gürtler, ab 1458 in Leipzig nachweisbar, 1466 Innung

Gustav II. Adolf (1594–1632), seit 1611 König von Schweden

Gustav-Adolf-Allee, Straße in Lindenthal; nach Gustav II. Adolf benannt

Gustav-Adolf-Brücke, Straßenbrücke der Gustav-Adolf-Straße über den Elstermühlgraben im Waldstraßenviertel

Gustav-Adolf-Kirche, evangelisch-lutherische Kirche in Lindenthal; nach Gustav II. Adolf benannt

Gustav-Adolf-Kirchgemeinde, evangelisch-lutherische Kirchgemeinde in Lindenthal; 2014 in der Sophienkirchgemeinde aufgegangen

Gustav-Adolf-Straße, nach Gustav II. Adolf benannt
  1. Straße im Waldstraßenviertel, z. T. Bundesstraße 87
  2. bis 1907 Name eines Abschnitt der Gießerstraße mehr...
  3. bis 1922 Name des Ostteils der Humboldtstraße

Gustav-Adolf-Verein, evangelisches Diaspora-Hilfswerk, 1832 von C. G. L. Großmann gegründet

Gustav-Esche-Straße, Verbindungsstraße von Leutzsch nach Wahren; nach G. Esche benannt

Gustav-Feilotter-Straße, Anliegerstraße in Mölkau, nach G. Feilotter benannt

Gustav-Freytag-Straße, Anliegerstraße in Connewitz; nach G. Freytag benannt

Gustav-Harkort-Denkmal, 1887–1910 am Schwanenteich; später Bestandteil des List-Harkort-Denkmals; seit 1999 im Hauptbahnhof mehr...

Gustav-Harkort-Straße, bis 1902 Name der Jonasstraße im Osten, nach G. Harkort benannt

Gustav-Hertz-Schule, Gymnasium im Schulgebäude Dachsstraße 5 (Paunsdorf); 1997 eröffnet; nach G. Hertz benannt

Gustav-Kühn-Straße, Anliegerstraße in Möckern, nach G. Kühn benannt

Gustav-Mahler-Straße, Anliegerstraße in der Äußeren Westvorstadt; nach G. Mahler benannt

»Gustav-Mahler-Straße«, städtisches Alten­pflege­heim in der Gustav-Mahler-Straße 21; 5 Einzel- und 18 Doppel­zimmer

Gustav-Ringpfeil-Straße, ehemaliger Name des östlichen Teils der Albrechtshainer Straße in Zweinaundorf

Gustav-Scheibe-Straße, Anliegerstraße in Zwei­naundorf

Gustav-Schmoller-Straße, Anliegerstraße in Wahren; nach G. von Schmoller benannt

Gustav-Schwabe-Platz, dreieckige Grünanlage in Stötteritz, nach G. Schwabe benannt

Gustav-Theodor-Fechner-Schule, 1992–2005 Gymnasium im Schul­gebäude Löbauer Straße 46 (Schönefeld)

Gutberlet, Arno (1874–1957), 1917–1920 Mit­glied des Gemeinde­rates in Mölkau ◊ seit 2001 Gutberlet­straße

Gutberlet, Arthur (1872–1931), 1920–1923 Mit­glied des Gemeinde­rates in Mölkau ◊ seit 2001 Gutberlet­straße

Gutberletstraße, Anliegerstraße in Mölkau; nach den Vettern A. und A. Gutberlet benannt

Gutbier, Felix Alexander (1876–1926), Chemiker ADB/NDB

Gutenberg, Gesangverein, 1891 gegründet, bestand noch 1941

Gutenberg, Johannes (1395?–1468), Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern ◊ seit 1887 Gutenbergstraße, seit 1940 Gutenbergplatz; Gutenbergschule

Gutenbergplatz, Anliegerstraße in der Ostvorstadt; nach J. Gutenberg benannt

Gutenbergpreis der Stadt Leipzig, 1960 erstmals verliehen

Gutenbergschule, seit 2001 Name des Beruflichen Schulzentrums 8 im Schulgebäude Gutenberg­platz 8; nach J. Gutenberg benannt

Gutenbergstraße, nach J. Gutenberg benannt
  1. Anliegerstraße in Böhlitz-Ehrenberg
  2. 1887–2001 Name der Seemannstraße in Reudnitz

Güterstraße, Anliegerstraße am Haupt­bahnhof

Güterverkehrszentrum, Gewerbegebiet im Nordwesten, 180 ha

Guth, Peter (1953–2004), Kunsthistoriker und Publizist

Guthe, Hermann Friedrich Wilhelm Leopold (1849–1936), Theologe; seit 1884 Professor des Alten Testaments an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Guthke, Jürgen (1938–2004), Psychologe, Professor an der Universität

Gutjahr, Emil (1856–1917), Philologe, Rektor des Realgymnasiums Leipzig-Lindenau

Gutschmidt, Christian Gotthelf von (1721–1798), Jurist, seit 1756 Professor des Staatsrechts an der Universität; seit 1763 Ratsherr, 1763 Bürgermeister

Gütschow, Gert (* 1928), Schauspieler; 1959–1995 im Ensemble des Schauspielhauses

GutsMuths, Johann Christoph Friedrich (1759–1839), Pädagoge, Herausgeber des ersten deutschen Turnbuchs ◊ GutsMuthshalle, seit 1894 GutsMuthsstraße

GutsMuthshalle, Sporthalle im Sportkomplex der Universität Jahnallee 59; nach J. C. F. GutsMuths benannt

GutsMuthsstraße, Anliegerstraße in Lindenau, nach J. C. F. GutsMuths benannt mehr...

Gutsparkstraße, Anliegerstraße in Pauns­dorf

Gutsweg, Anliegerstraße in Göbschelwitz

Gutzkow, Karl (1811–1878), Schriftsteller

GVZ, Güterverkehrszentrum

Gypsberg, eine 130,8 m hohe Erhebung nördlich von Mockau

Gypsbergstraße, Anlieger­straße in Mockau

Gysi, Klaus (1912–1999), Verleger und Kulturpolitiker, 1958–1966 Vorsteher des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler

Gyulai, Ignaz   Graf von Maros-Németh und Nadaska (1763–1831), ungarischer General der Völkerschlacht

Gyulaistein, der Apelstein Nr. 22 in Lindenau mehr...

Register H-Hd
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register