Register Ke–Kl

A B C D E F G H I J [K] L M N O P Q R S T U V W XY Z
Ka–Kd [Ke–Kl] Km–Kq Kr–Kz

Kees, Hermann (1886–1964), Ägyptologe ADB/NDB

Kees, Jakob Friedrich (1750–1821), Jurist, Oberhofgerichts-Assessor

Kees, Johann Jacob (1645–1705), Kaufmann, seit 1691 kursächsischer Oberpostmeister Leipziger Biographie

Kees, Johann Jakob († 1726), Ratsherr (»Baumeister«), 1705–1712 Oberpostmeister

Kegel, Herbert (1920–1990), Dirigent, 1949–1978 Leiter des Leipziger Rundfunkchores; seit 1953 Dirigent und 1960–1977 Generalmusikdirektor des Rundfunksinfonieorchesters Leipzig; 1974 Arthur-Nikisch-Preis; 1975–1978 Professor an der Musikhochschule ◊ seit 2011 Kegelweg

Kegelweg, Anliegerstraße in Probstheida; nach H. Kegel benannt

Kehl, Sigrid (* 1929), Sängerin (Mezzosopran, Sopran), 1957–1990 im Ensemble der Leipziger Oper, 1963 Kammersängerin, 1967 Nationalpreis der DDR Sächsische Akademie der Künste

Keil, Adolph (1823–1890), Jurist, Mitglied der Konzertdirektion Leipziger Biographie

Keil, Ernst (1816–1878), Buchhändler ◊ seit 1921 Ernst-Keil-Straße Leipziger Biographie

Keil, Johann Georg (1781–1837), Jurist und Bibliothekar; Besitzer von Keils Garten; seit 1831 Mitglied der Gewandhausdirektion; Mitbegründer und erster Vorsitzender des Direktoriums des Konservatoriums ◊ seit 1872 Keilstraße Leipziger Biographie

Keil, Gerhard (1922–1997), Verleger, seit 1954 Leiter des E. A. Seemann-Verlags

Keil, Karl August Gottlieb (1754–1818), Philologe und Pädagoge, 1799/1800 und 1803/1804 Rektor der Universität

Keil, Karl Louis (1825–1863), Lehrer an der dritten Bürgerschule Leipziger Biographie

Keils Garten, im 19. Jahrhundert Name von Löhrs Garten in der Nordvorstadt mehr...

Keilstraße, Anliegerstraße in der Nordvorstadt; nach J. G. Keil benannt

Kelbestraße, Anliegerstraße in Zweinaundorf

Keller, Christoph, eigentlicher Name des Druckers und Verlegers Cellarius

Keller, Gottfried (1819–1890), Schweizer Schriftsteller ◊ seit 1926 Gottfried-Keller-Straße

Keller, Oswin (* 1855), Pianist und Komponist; seit 1906 Lehrer am Konservatorium

Kellermann, Bernhard (1879–1951), Schriftsteller ◊ seit 1971 Bernhard-Kellermann-Straße

Kellner, Oskar (1851–1911), Landwirtschaftswissenschaftler Biogramm

Kempe, Rudolf (1910–1976), Dirigent, Generalmusikdirektor; 1926–1936 Solo-Oboist im Gewandhausorchester, 1936–1946 Kapellmeister der Leipziger Oper

Kepler, Johannes (1571–1630), Astronom und Mathematiker ◊ seit 1950 Keplerstraße

Keplerstraße, Anliegerstraße in Möckern; nach J. Kepler benannt

Kermes, Ludwig August (1772–1834), Advokat Leipziger Biographie

Kern, Bernd-Rüdiger (* 1949), Hochschullehrer, DSU-Politiker, 2006 Kandidat für die Wahl des Oberbürgermeisters

Kern, Ferdinand (1814–1868), Lehrer, Begründer der Erziehungs-, Unterrichts- und Pflegeanstalt für Schwachsinnige ◊ seit 1905 Kernstraße

Kern, Kurt (* 1886), Komponist

Kerndörffer, Heinrich August (1769–1846), Lektor der deutschen Sprache an der Universität Leipziger Biographie

Kernstraße, kurze Anliegerstraße in Möckern; nach F. Kern benannt

Keßler, Georg Ulrich (* 1961), Rechtsanwalt

Keßler, Gerhard (1883–1963), Nationalökonom, 1927–1933 Professor an der Universität

Kestner, Georg Wilhelm Eduard (1805–1892), Archivar und Privatgelehrter; schenkte seine Autographensammlung (ca. 20.000 Briefe) der Universitätsbibliothek

Kettler, Hedwig Johanna (1851–1937), Pädagogin; initiierte das erste Mädchengymnasium Leipzigs

Keulenbergsiedlung, im Norden von Thekla

Kickerlingsberg, Anliegerstraße in der äußeren Nordwestvorstadt

Kiebitzmark, Wohngebiet im Osten von Paunsdorf (Ortsteil Heiterblick); in den 1990er Jahren begonnen

Kiebitzstraße, Anliegerstraße in Thekla

Kieler Straße, Hauptstraße in Mockau, verbindet die Mockauer Straße mit der Tauchaer Straße; Straßenbahn

Kiessig, Georg (1885–1945), Komponist; seit 1911 Theaterkapellmeister in Leipzig

Kietz, Ernst Theodor Oskar (1858–1931), letzter Bauer von Leutzsch ◊ seit 1940 Kietzstraße

Kietz, Gustav (1826–1908), Bildhauer, schuf u. a. die ursprüngliche Büste für das Fechnerdenkmal

Kietzstraße, Anliegerstraße in Leutzsch; nach E. T. O. Kietz benannt

Kiew
  1. Hauptstadt der Ukrainischen Republik; seit 1961 Partnerstadt Leipzigs
  2. seit 21.02.2007 Name des Niederflur-Gelenktriebwagens Nr. 1216
Kiewer Straße
  1. Hauptverkehrsstraße im Westen, z. T. Bundesstraße 87
  2. Straßenbahn- und Bushaltestellen Nr. 0298 in der Lützner Straße (Miltitzer Straßenbahntrasse)

Kind, Johann Christoph (1728–1793), Ratsherr (»Stadtrichter«) Leipziger Biographie

Kind, Johann Daniel (1760–1814), Jurist, Oberhofgerichtsrat

Kind, Johann Friedrich (1768–1843), Advokat, Dichter (»Der Freischütz«) ◊ seit 1907 Kindstraße

Kind, Karl Christoph (1769–1813), Ratsherr Leipziger Biographie

Kind, Friederike Roswitha (1814–1846), Dichterin, Tochter des Hofrats Friedrich Kind, Gemahlin des Rechtsanwalts Alexander Kind Leipziger Biographie

Kind, Theodor (1799–1868), Jurist und Neograezist

Kindermann, August (1817–1891), Sänger (Bariton), 1839–1846 am Leipziger Theater

Kindler, Alfred (1907–1932), »Blutzeuge der Bewegung« der nationalsozialistischen Propaganda ◊ 1933–1945 Alfred-Kindler-Straße Biogramm

Kindstraße, kurze Anliegerstraße in Lindenau; nach J. F. Kind benannt; Sanierungsgebiet

Kinematograph Bad Rohrteich, 1908–1909 Kino in der Rohrteichstraße 12 (Schönefeld)

Kinematograph Stötteritz, 1908–1910 Kino in der Leipziger Straße 26 (Stötteritz)

Kinematographen-Theater, 1908–1911 Kino in der Kolonnadenstraße 4 (Westvorstadt); danach: Westend-Kinematograph

Kino der Jugend
  1. 1945–1946 Kino im Jägerhof (Hainstraße 17/19); vorher: U.T. Hainstraße, danach: Kino der Sowjetischen Armee
  2. 1946–1987 Kino in der Eisenbahnstraße 162 (Sellerhausen); vorher: Fortuna-Lichtspiele

Kino der Sowjetischen Armee, 1946–1951 Kino im Jägerhof (Hainstraße 17/19); vorher: Kino der Jugend; danach: Filmtheater der Freundschaft

Kino-Salon Alhambra, 1908–1909 Kino in der Albertstraße 28a (Südvorstadt)

Kintschy, Georg (1794–1876), Zuckerbäcker, eröffnete 1824 das Schweizerhäuschen im Rosental

Kipke, Carl Hermann Heinrich Paul (1850–1923), Musikschriftsteller; schrieb u. a. für das Musikalische Wochenblatt, das Leipziger Tageblatt und die Sängerhalle; 1872–1875 Musikdirektor in Lippstadt, 1878–1886 Chormeister in Pilsen Leipziger Biographie

Kippenberg, Anton (1874–1950), Verleger (Insel-Verlag) und Goethiana-Sammler ◊ seit 2001 Kippenbergstraße Leipziger Biographie Biogramm

Kippenberg, Katharina geborene von Düring (1876–1947), Schriftstellerin und Verlegerin, seit 1905 Gattin von A. Kippenberg Leipziger Biographie

Kippenbergstraße, Anliegerstraße in Anger und Reudnitz; nach A. Kippenberg benannt mehr...

Kipsdorfer Weg, Anliegerstraße in der Kirschbergsiedlung

Kirch, Gottfried (1639–1710), Mathematiker und Astronom

Kirchberg Nord e.V., Kleingartenanlage an der Tauchaer Straße (Thekla)

Kirchbergstraße
  1. bis 1928 Name eines Teilstücks der Claußbruchstraße in Wahren
  2. bis 1928 Name eines Teilstücks der Rittergutsstraße in Wahren

Kirchen, Übersicht Galerie

Kirchengeschichte, Institut für, an der Theologischen Fakultät der Universität, Otto-Schill-Straße 2 Netzauftritt

Kirchenmusikalisches Institut, 1922 am Konservatorium gegründet

Kirchgäßchen, 1839–1844 Name der Nürnberger Straße

Kirchhoff & Wigand, Antiquariat, 1856 durch A. Kirchhoff gegründet

Kirchhoff, Albrecht (1827–1902), Buchhändler, Antiquar und Bibliothekar (Fa. Kirchhoff & Wigand), 1861–1869 Bibliothekar des Börsenvereins, stiftete 1875 seine Bibliothek und Sammlungen dem Börsenverein Leipziger Biographie

Kirchhoff, Heinz (1905–1997), Gynäkologe, Oberarzt an der Universitäts-Frauenklinik

Kirchhoffstraße, ehemalige Anliegerstraße in der Ostvorstadt; überbaut

Kirchner, Christian (1650–1681), Buchhändler, führte 1670 erstmals in Leipzig Bücherauktionen ein

Kirchner, Christoph († 1596), Buchhändler, 1595 Leipziger Bürger

Kirchner, Ernst (1850–1926), Ingenieur und Maschinenfabrikant

Kirchner, Theodor (1823–1903), Pianist, Organist, Dirigent und Musiklehrer Deutsche Bibliothek

Kirchplatz
  1. rechteckige Grünanlage in Gohlis; hier steht seit 1873 die Friedenskirche
  2. bis 1901 Name eines Teils der Raschwitzer Straße in Lößnig
Kirchstraße
  1. Anliegerstraße in Liebertwolkwitz
  2. 1886–1906 Name der Rietschelstraße in Lindenau
  3. bis 1909 Name eines Teils der Seumestraße in Knautkleeberg
  4. bis 1912 Name der Oberdorfstraße in Stötteritz
  5. bis 1919 Name der Zeumerstraße in Schönefeld
  6. bis 1928 Name der Huttenstraße in Großzschocher
  7. bis 1933 sowie Mai bis August 1945 Name der Hermann-Liebmann-Straße im Osten mehr...
  8. bis 1935 Name des nördlichen Teils der William-Zipperer-Straße in Leutzsch mehr...
  9. bis 2001 Name des Kirchwegs in Engelsdorf
  10. Leipzig-, 1920–1934 Name des Haltepunktes Leipzig-Ost
Kirchweg
  1. schmaler Verbindungsweg zwischen Engelsdorf und Baalsdorf
  2. bis 1905 Name der Knopstraße in Möckern
  3. bis 1906 Name der Zillerstraße in Thonberg
  4. bis 1907 Name des südlichen Teils der Portitzer Straße mehr...
  5. bis 1931 Name der Straße An den Pferdnerkabeln in Thekla
  6. bis 1935 Name des mittleren Teils der William-Zipperer-Straße in Leutzsch mehr...
  7. bis 2001 Name der Bleichertstraße in Gohlis
  8. bis 2001 Name des Gundorfer Kirchwegs in Gundorf
  9. bis 2001 Name des Kantor-Schmidt-Wegs in Zweinaundorf

Kirn, Otto (1857–1911), Theologe; seit 1895 Professor für Systematische Theologie und Direktor des Theologischen Seminars der Universität

Kirnberger, Johann Philipp (1721–1783), Musiktheoretiker, 1739–1741 Schüler von J. S. Bach

Kirow, S. M. siehe: Kostrikov, Sergej Mironovich

Kirsch, Sarah (1935–2013), Schriftstellerin, studierte 1963–1965 am Literaturinstitut »Johannes R. Becher«

Kirschberg, Erhebung im Westen, ca. 130 m üNN

Kirschbergsiedlung, seit 1914 in Großmiltitz angelegt, 1979 eingemeindet

Kirschbergstraße
  1. Anliegerstraße in Möckern, z. T. Sanierungsgebiet!
  2. bis 1980 Name der Lobensteiner Straße in der Kirschbergsiedlung

Kirstein, Gustav (1870–1934), Verleger, Mitinhaber des Verlags E. A. Seemann, seit 1912 Vorsitzender des Leipziger Bibliophilenabends Leipziger Biographie

Kirsten, Wolfgang († 1548), Ratsherr Leipziger Biographie

Kisch, Egon Erwin (1885–1948), Journalist ◊ seit 1950 Egon-Erwin-Kisch-Weg; 1978–1990 Egon-Erwin-Kisch-Oberschule

Kissing, Erich (* 1943), Maler und Graphiker

Kissinger Straße, Anliegerstraße in der Siedlung Grünau (Kleinzschocher)

Kistner, Carl Friedrich (1797–1844), Musikalienhändler; seit 1835 Mitglied der Gewandhausdirektion; 1843 Mitbegründer des Conservatoriums Leipziger Biographie

Kistner, Julius (1805–1868), Musikverleger Leipziger Biographie

Kittel, Johann Chistian (1732–1809), Organist, Schüler von J. S. Bach

Kittel, Rudolf (1853–1929), evangelisch-lutherischer Theologe, seit 1898 Professor des Alten Testaments an der Universität Leipziger Biographie Professorenkatalog Leipzig

Kitzing, Simon (1532–1609), Goldschmied

Kitzsch, Heinrich († 1598), Ratsherr

Kiwara, Name der Afrika-Savanne im Zoologischen Garten

KJVD, Kommunistischer Jugendverband Deutschlands

Klabundweg, Anliegerstraße in Meusdorf; nach A. Henschke benannt

Klaffsky, Katharina (1855–1896), ungarische Sängerin Leipziger Biographie

Klamroth, Anton (1860–1929?), Maler (Porträts und Genre), seit 1892 in Leipzig Leipziger Biographie

Klara-Wieck-Straße, 1920–1994 Schreibweise der Clara-Wieck-Straße

Klarastraße, Anliegerstraße in Kleinzschocher

Klasing, Friedrich Adolph August (1809–1897), Buchhändler und Verleger ◊ seit 1936 Klasingstraße

Klasingstraße, Anliegerstraße in Reudnitz; nach F. A. A. Klasing benannt

Klassische Archäologie, Institut für, der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität, Ritterstraße 14 Netzauftritt

Klaubart, Daniel Siegfried (1698–1767), evangelischer Geistlicher, zuletzt Oberdiakon an der Neukirche Leipziger Biographie

Klausenburger Weg, 1932–1950 Name des Ohmwegs in der Siedlung Stötteritz; nach der seit 1945 rumänischen Stadt Cluj-Napoca (dt. Klausenburg) benannt

Klausener, Erich (1885–1934), Politiker, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1947 Klausenerstraße

Klausenerstraße, kurze Anliegerstraße in Crottendorf; nach E. Klausener benannt mehr...

Klausing, Heinrich (1673–1745), Theologe, Rektor der Universität Leipziger Biographie

Klauwell, Adolf (1818–1879), Pianist, Komponist und Musiklehrer Leipziger Biographie

Kleeberg, Rudolf (1892–1970), Mediziner, Professor an der Universität

Kleemann, Paul (1856–1915), SPD-Politiker, 1901–1910 Aufsichtsratsvorsitzender der Leipziger Buchdruckerei AG

Kleemann, Werner Johann (1953–2006), Mediziner, seit 2000 Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität

Klein, Adolf (1847–1931), Schauspieler, 1873–1876 am Stadttheater

Klein, Astrid (* 1951), Künstlerin, seit 1993 Professorin an der Hochschule für Graphik und Buchkunst

Klein, Felix (1849–1925), Mathematiker; 1880–1886 Professor an der Universität Leipzig; Gründer und erster Direktor des Mathematischen Instituts

Klein, Heinz Joachim (* 1906), Schauspieler und Regisseur, 1935–1943 am Alten Theater, Lehrer am Konservatorium

Klein Paris
  1. von J. W. Goethe im »Faust« bekannt gemachter (dort aber eher spöttisch gemeinter) Beiname der Stadt Leipzig
  2. Name des Niederflurgelenktriebwagens Nr. 1114

Kleinbosischer Garten, im 17. / 19. Jahrhundert barocker Bürgergarten westlich der Altstadt; parzelliert und überbaut mehr...

Kleine Bergstraße, Anliegerstraße in Zweinaundorf

Kleine Burggasse, 1839–1900 Name der Straße des 17. Juni in der südlichen Vorstadt mehr...

Kleine Fleischergasse, Anliegerstraße in der westlichen Innenstadt

Kleine Gartensiedlung, Anliegerstraße in Sommerfeld

Kleine Gartenstraße, Anliegerstraße in Wiederitzsch

Kleine Windmühlengasse, 1839–1890 Name der Markthallenstraße mehr...

Kleiner Blumenberg, seit 1767 Name des ehemaligen Gebäudes Große Fleischergasse 6

Kleiner Joachimsthal, Gebäudekomplex Hainstraße 5 / Kleine Fleischergasse 8

Kleiner Mühlgraben Knauthain, ein 628 Meter langer linker Seitenarm des Knauthainer Elstermühlgrabens in Knauthain

Kleiner Palmengarten e.V., Kleingartenanlage an der Demmeringstraße (Lindenau)

Kleinert, Karl Friedrich (1795–1839), Mediziner, außerordentlicher Professor an der Universität

Kleines Theater, ehemalige Bühne in der Elsterstraße, bis 1921 Kammerspiele, nach 1937 abgebrochen

Kleinmichel, Richard (1846–1901), Pianist, Kapellmeister und Komponist; Musikkritiker

Kleinmiltitz
  1. eine 191,3 Hektar große Gemarkung im Westen
  2. ehemalige Gemeinde westlich von Leipzig; Sackgassendorf links des Zschampert; 1215 urkundlich erwähnt; gehörte zunächst zum Kloster Altzelle, später zum Rittergut Altranstädt; 819 Einwohner (1928); 1934 zu Miltitz und mit diesem 1999 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis

Kleinpaul, Rudolf Reinhold Alexander (1845–1918), Sprachforscher und Schriftsteller

Kleinpösna
  1. eine 382,0 Hektar große Gemarkung im Osten
  2. ehemalige Gemeinde östlich von Leipzig; Straßenangerdorf; 1324 als minor Pesna erwähnt; eines der fünf neuen Universitätsdörfer; 363 Einwohner (1990); 1994 zu Engelsdorf und mit diesem 1999 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis

Kleinschmidt, Otto (1880–1948), Mediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Kleintiere, Klinik für, der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität, An den Tierkliniken 23 Netzauftritt

Kleinwiederitzsch
  1. eine 324,9 Hektar große Gemarkung im Norden
  2. ehemalige Gemeinde nördlich von Leipzig; Runddorf; 1475 als Cleynen Wederiß erwähnt; gehörte zunächst zum Rittergut Wahren, später zum Rittergut Breitenfeld; 276 Einwohner (1890); seit 1904 zu Wiederitzsch, mit diesem 1999 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis
Kleinzschocher
  1. eine 482,0 Hektar große Gemarkung im Südwesten
  2. ehemaliges Rittergut mit Schloss südwestlich von Leipzig Ansicht
  3. ehemalige Gemeinde südwestlich von Leipzig; Gassendorf links der Weißen Elster; 1253 als Zochere erwähnt; 8 681 Einwohner (1890); 1891 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis
  4. seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk Südwest mehr...
  5. seit 1995 ein 32 ha großes Sanierungsgebiet mehr...
  6. Gleisschleife, entlang der Pörstener, Luckaer und Kötzschauer Straße; 1926 in Betrieb genommen mehr...

Kleinzschochersche Straßenbahntrasse, von Lindenau durch Plagwitz nach Kleinzschocher; entlang der Zschocherschen Straße zum Adler; 1897 in Betrieb genommen mehr...

Kleist, Friedrich (1763–1823, seit 1814 Graf von Nollendorf), preußischer General der Völkerschlacht

Kleist, Heinrich von (1777–1811), Dichter, Erzähler und Dramatiker ◊ seit 1904 Kleiststraße Berliner Klassik

Kleist vom Loß, Bogislaw Adolph Leopold    Graf von (1824–1869), sächsischer Diplomat; Besitzer des Ritterguts VolkmarsdorfBogislawstraße

Kleist vom Loß, Conrad Adolf   Graf von (1839–1900), Besitzer des Rittergutes Volkmarsdorf ◊ seit 1890 Konradstraße

Kleist vom Loß, Wilhelm Graf von (1792–1860), preußischer Militär, Eigentümer des Ritterguts Volkmarsdorf

Kleiststraße
  1. Anliegerstraße in Gohlis; nach H. von Kleist benannt
  2. bis 2001 Name der Nollendorfstraße in Rückmarsdorf; nach F. von Kleist benannt

Klement-Gottwald-Oberschule, bis 1992 Name der 84. Polytechnischen Oberschule im Schulgebäude Stuttgarter Allee 5 (Grünau, WK 4)

Klemm, C. A., Musikalien- und Instrumentenhandlung, 1806 gegründet, 1906 noch im Geschäft

Klemm, Eberhard (1929–1991), Musikwissenschaftler

Klemm, Ernst Julius (* 1807), Musikdirektor Leipziger Biographie

Klemm, Gustav Friedrich (1802–1867), Kulturhistoriker ◊ seit 1903 Klemmstraße

Klemm, Heinrich Ferdinand (1783–1840), Kreissteuereinnehmer

Klemm, Matthias (* 1941), Maler und Grafiker Netzauftritt

Klemm, Wilhelm (1881–1968), Buchhändler (Fa. Otto Klemm, Kommissionsgeschäft) und Verleger

Klemmstraße, Anliegerstraße in Connewitz; nach G. F. Klemm benannt

Klenaustraße, Anliegerstraße in Liebertwolkwitz

Klengel, Julius (1859–1933), Musiker (Violoncello), 1876–1924 im Gewandhaus-Orchester, 1881–1933 Lehrer am Konservatorium, 1899 Professor

Klengel, Paul (1854–1935), Musiker (Violine); Dirigent der Euterpe und des Arion, der Hofkapelle Stuttgart und des Deutschen Liederkranzes in New York; 1883–1886 und 1907–1932 Lehrer am Konservatorium

Kleuken, Friedrich Wilhelm (1878–1931), Buch- und Schriftgestalter, 1903–1906 Lehrer an der Königlichen Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe

Klien, Karl (1776–1839), Professor der Rechte an der Universität; stiftete das Konstitutionsstipendium

Klimmer, Martin (1873–1943), Veterinärhygieniker, Professor an der Universität

Klinge (die), ehemalige Feldflur im Nordwesten von Kleinzschocher; überbaut

Klingberg, Fritz (* 1930), Physiologe, 1977–1992 Direktor des Paul-Flechsig-Instituts

Klingenheben, August (1886–1967), Afrikanist; 1930–1936 Professor an der Universität; gründete das Institut für Afrikanistik

Klingenstraße, Anliegerstraße in Kleinzschocher und Plagwitz mehr...

Klingenweg, ehemaliger Verbindungsweg im Südwesten; heute z. T. Rolf-Axen-Straße, z. T. überbaut, z. T. Diezmannstraße mehr...

Klinger, Hermann Adolph (1806–1874), Jurist, 1848/49 Bürgermeister Leipziger Biographie

Klinger, Max (1857–1920), Bildhauer, Maler und Grafiker ◊ seit 1920 Klingerweg und Klingerhain Leipziger Biographie Biogramm

Klingerbrücke, Straßenbrücke der Käthe-Kollwitz-Straße über das Elsterflutbett in der Westvorstadt

Klingerhain, seit 1917 Name des südlichen Teils des Palmengartens, vorher »Ritterwerder«; nach M. Klinger benannt

Klingerhaus, Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 44; 1887/1888 errichtet

Klingerweg, Verbindungsstraße im König-Albert-Park; Straßenbahn; nach M. Klinger benannt

Klinik für Kleintiere der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität, An den Tierkliniken 23 Netzauftritt

Klinik für Vögel und Reptilien der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität, An den Tierkliniken 17 Netzauftritt

Klinische Pharmakologie, Institut für, an der Medizinischen Fakultät der Universität, Härtelstraße 16/18 Netzauftritt

Klinkhardt, Bruno (1843–1897), Buchhändler, lernte 1857–1861 in Leipzig, trat 1861 ins väterliche Geschäft, seit 1870 Teilhaber, seit 1881 Alleininhaber der Fa. Julius Klinkhardt Leipziger Biographie

Klinkhardt, Christian Gottfried (1783–1848), evangelischer Geistlicher, zuletzt Archidiakon an der Thomaskirche

Klinkhardt, Julius (1810–1881), Buchhändler, erwarb 1834 die Suringsche Verlagsanstalt, gründete 1861 eine Druckerei und 1867 eine Buchbinderei

Klinkowström, Karl Friedrich Philipp August († 1846), königlich sächsischer Major

Klipphausenstraße, Anliegerstraße in Liebertwolkwitz

Klitzsch, Walter (* 1930), Wirtschaftswissenschaftler, 1982–1990 Rektor der Handelshochschule

Klitzschergäßchen, bis 1839 Name der Dimitroffstraße in der südlichen Vorstadt mehr...

Klopstock, Friedrich Gottlieb (1724–1803), Dichter ◊ seit 1901 Klopstockstraße

Klopstockstraße, Anliegerstraße in Lindenau; nach F. G. Klopstock benannt mehr...

Kloß, Paul (1892–1950), Tischler und Arbeitersportler ◊ seit 1965 Kloßstraße

Klossmann, Kaspar (1616–1657), Buchführer

Kloßstraße, Anliegerstraße im Neubaugebiet Großzschocher; nach P. Kloß benannt

Kloster, Name des Bürgerhauses Klostergasse 5 in der Innenstadt; 1992 im Paulaner-Palais aufgegangen mehr...

Klöster, Übersicht

Klostergäßchen, bis 1839 Name der Nonnenmühlgasse in der südlichen Vorstadt mehr...

Klostergasse, Anliegerstraße in der westlichen Altstadt

Klosterkirchen
  1. St. Pauli, Dominikaner mehr...
  2. St. Thomas, Augustiner-Chorherren mehr...
  3. Zum Heiligen Geist, Franziskaner mehr...

Klosterneuburger Weg, Anliegerstraße in Portitz

Klotz, Helmut (* 1935), Sänger und Chorleiter; 1961–1992 an der Leipziger Oper, seit 1972 Leiter des Leipziger Synagogalchores

Klotz, Leopold (1878–1956), Verleger

Klubhaus der Freundschaft, ehemaliges Veranstaltungszentrum in der Sackschen Villa Karl-Heine-Straße 12; 1950 eröffnet

Klucksgraben, Wasserlauf in Knauthain und Hartmannsdorf

Klug, Karl Friedrich Gustav (1774–1830), praktischer Arzt Leipziger Biographie

Kluge, Kurt (1886–1940), Bildhauer, Graphiker und Kunstschriftsteller

Klüxstraße, bis 1950 Name des östlichen Teils der Blücherstraße in Möckern mehr...

Register Km–Kq
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register