Register Schm–Sd

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R [S] T U V W XY Z
Sa–Sb Sc–Schl [Schm–Sd] Se–Sl Sm–Sq Sr–Sz

Schmahl, Gustav (1929–2003), Musiker, 1973–1987 Professor für Violine und 1973–1984 Rektor der Hochschule für Musik DNB

Schmaltz, Johann Karl Stephan (1810–1843), Buchhändler, gründete 1840 einen Verlag

Schmarsow, August (1853–1936), Kunsthistoriker, 1893–1919 Professor für Kunstgeschichte an der Universität

Schmelke, Magdalena geborene Albram (1784–1831), Schauspielerin

Schmenkel, Fritz (1916–1944), Landarbeiter; Wehrmachts-Deserteur ◊ seit 1986 Fritz-Schmenkel-Straße

Schmetterlingsweg, Anliegerstraße in Windorf

Schmid, Christian (1792–1815), Student, im Kampf gegen Napoléon gefallen ◊ seit 2001 Christian-Schmid-Straße

Schmid, Johann (1649–1731), Theologe, Professor der Beredsamkeit; seit 1700 Professor der Theologie an der Universität, 1713–1731 Mitglied der Bücherkommission

Schmidt, Karl Adolf (1815–1903), Rechtswissenschaftler, 1869–1902 Professor an der Universität, Ehrenbürger Professorenkatalog Leipzig

Schmidt, August Hermann (1858–1942), Architekt, führte mit Arthur Johlige ein Architekturbüro

Schmidt, Auguste (1833–1902), Lehrerin, Frauenrechtlerin ◊ seit 2001 Auguste-Schmidt-Straße

Schmidt, Benno Gottlob (1826–1896), deutscher Mediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schmidt, Carl Christian (1793–1855), Arzt und Schauspieler, 1843–1848 Direktor des Stadttheaters

Schmidt, Christian Friedrich († 1772), Ratsherr (»Baumeister«)

Schmidt, Eberhard (1891–1977), Jurist, Professor an der Universität

Schmidt, Elisabeth geborene Schneider (* 1857), Schriftstellerin

Schmidt, Emil (1837–1906), Anthropologe und Ethnologe, seit 1889 Professor an der Universität

Schmidt, Ernst (1884–1962), Entomologe

Schmidt, Friedrich (1838–1897), Mitbesitzer der Wassermühle Großzschocher; Stifter ◊ seit 1903 Friedrich-Schmidt-Straße Biogramm

Schmidt, Georg Heinrich (1699–1761), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«)

Schmidt, Gustav (1816–1882), Musiker, 1864–1876 Kapellmeister in Leipzig

Schmidt, Heinrich (1809–1858), Sänger, kam 1838 ans Leipziger Theater

Schmidt, Heinrich (1823–1893), 1859–1892 Pfarrer von Schönefeld ◊ seit 1908 Heinrich-Schmidt-Straße

Schmidt, Heinz (1913–1988), Verleger; leitete den Rudolf-Arnold-Verlag

Schmidt, Johann Karl (1788–1846), Lehrer am Arbeitshaus für Freiwillige

Schmidt, Johann Valentin († 1760), Ratsherr

Schmidt, Johann Zacharias († 1789), Kaufmann und Ratsherr

Schmidt, Johannes (1870–1953), Veterinärmediziner, 1923–1936 Professor und Leiter der Universitätstierklinik

Schmidt, Jutta (* 1943), sächsische Landtags-Abgeordnete, CDU-Stadträtin

Schmidt, Nickel (1495?–1555), Buchdrucker; seit 1510 Bürger, seit 1521 Drucker in Leipzig

Schmidt, Oswald, Buchdrucker, gründete 1875 eine Firma, die 1949 noch bestand

Schmidt, Richard (1862–1938), Philologe, 1887–1927 Oberbibliothekar an der Universitätsbibliothek

Schmidt, Richard (1862–1944), Rechtswissenschaftler, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schmidt, Thilo (* 1878), Schauspieler, Oberspielleiter des Battenberg-Theaters

Schmidt, Woldemar Gottlob (1836–1888), Theologe, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schmidt-Rühl-Straße, Anliegerstraße in Schönefeld

Schmidtchen, Achim, Schauspieler, seit 1959 bei den Städtischen Bühnen

Schmidtchen, Jörgen (1941–1962), Galvanisieur; im Grenzdienst bei Potsdam ermordet ◊ seit 1986 Jörgen-Schmidtchen-Weg, bis 1992 Jörgen-Schmidtchen-Oberschule

Schmiede, seit 1359 in Leipzig nachweisbar, 1359 Innung

Schmiedeberger Straße, Anliegerstraße in der Kirschbergsiedlung

Schmiedestraße, Anliegerstraße in Plagwitz mehr...

Schmiedlein, Gottfried Benedikt (1739–1808), Arzt und Naturforscher, Meteorologe und Entomologe

Schmiedlein, Johann Gottfried (1696–1755), Architekt, seit 1742 Stadtvogt und Obermeister der Maurer-Innung

Schmiedt, Otto (1833–1896), Friedensrichter, Gutsbesitzer in LeutzschOtto-Schmiedt-Straße

Schmitter, Ursula (* 1924), Kabarettistin, 1955–1985 Mitglied der Leipziger Pfeffermühle

Schmitz, Bruno (1858–1916), Architekt ◊ seit 1932 Schmitzstraße

Schmitz, Eugen (1882–1959), Musikwissenschaftler, 1939–1955 Leiter der Musikbibliothek Peters

Schmitz, Paul (1898–1992), Dirigent, 1933–1951 und 1963–1973 Generalmusikdirektor der Städtischen Bühnen Leipzig

Schmitzstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf (»Architektenviertel«); nach B. Schmitz benannt

Schmoller, Gustav von (1838–1917), National­ökonom und Historiker ◊ seit 1926 Gustav-Schmoller-Straße

Schmuck, Vincenz (1565–1628), evangelischer Geistlicher, Professor der Theologie, Pfarrer an der Nikolaikirche, Superintendent

Schmutzler, Siegfried (1915–2003), 1954–1957 Pfarrer der Peterskirchgemeinde und der Evangelischen Studentengemeinde; Ehrenmedaille ◊ seit 2004 Schmutzlerstraße Biogramm

Schmutzlerstraße, Anliegerstraße in Gohlis-Süd, nach S. Schmutzler benannt

Schneckenberg, ehemalige künstliche Erhebung nördlich des Augustusplatzes; hier steht heute das Opernhaus

Schnedermann, Georg Hermann (1852–1917), Theologe, Professor der neutestamentlichen Theologie, Universitätsprediger Professorenkatalog Leipzig

Schnee, Walter (1885–1958), Mathematiker; 1917–1954 Professor am Mathematischen Institut

Schneeberger Straße, Anliegerstraße in Thekla

Schneewittchenweg, Anliegerstraße in der Siedlung Mariental (Marienbrunn), nach der Märchengestalt benannt

Schneider, seit 1310 in Leipzig nachweisbar, 1386 Innung

Schneider, Andreas (1554–1620), evangelischer Geistlicher, zuletzt Archidiakon an der Thomaskirche

Schneider, Christian Friedrich (1756–1809), Lehrer, zuletzt Tertius an der Nikolaischule

Schneider, Friedrich (1786–1853), Musiker, 1810–1818 Universitätsmusikdirektor, 1813–1821 Organist an der Thomaskirche

Schneider, Johann (1702–1787), Organist, Schüler von J. S. Bach, seit 1730 Organist der Nikolaikirche

Schneider, Jürgen Udo (* 1934), Immobilien- und Bau-Unternehmer; engagierte sich von 1990 bis zum Konkurs 1994 in Leipzig ◊ Schneiderkurve

Schneider, Karl Bernhard (1826–1909), Stifter; seit 1919 Schneiderstraße

Schneider, Karl Max (1887–1955), Zoologe, 1935–1955 Direktor des Zoologischen Gartens

Schneider, Paul (1897–1939), Stahlarbeiter und Theologe, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1950 Paul-Schneider-Straße

Schneider, Paul Joachim (* 1892), Schauspieler, seit 1940 am Leipziger Theater

Schneider, Sabine (* 1950), Kunsthistorikerin und Denkmalpflegerin; seit 1980 freiberuflich in Leipzig tätig

Schneider, Theodor (* 1945), Diplom-Ingenieur; 1998 Kandidat für die Wahl zum Bundestag

Schneider, Zacharias (1592–1664), Mediziner, Professor der Philosophie, 1630–1638 Rektor der Nikolaischule, Bürgermeister von Meißen; Stadtchronist

Schneidereit, Otto Georg (1915–1978), Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur

Schneiderherberge, ehemalige Herbergen der Schneider-Innung
  1. 1681–1696 im vormaligen Gast­hof Schwarzer Rabe (Teil des späteren Brühl 71), seit 1745 Blauer Harnisch
  2. 1696–1818 in vormaligen Gast­hof Güldenes Beil (Teil des späteren Brühl 45), seit 1850 Schwabes Hof

Schneiderkurve, inoffizielle Bezeichnung für die zweigleisige Straßenbahnverbindung zwischen Ranstädter Steinweg und Goerdelerring, die nur bei Umleitungen befahren wird; nach dem Unternehmer J. Schneider benannt

Schneiderstraße, Anliegerstraße in Mockau; nach dem Stifter K. B. Schneider benannt

Schneidewin, Karl (1887–1964), Jurist, seit 1930 Reichsanwalt beim Reichsgericht; 1945 Generalstaatsanwalt in Köln

Schnellboltz, Franz (1557–1601), Buchdrucker und Bürger

Schneller, Ernst (1890–1944), SPD- und KPD-Politiker, Reichstags-Abgeordneter, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1949 Ernst-Schneller-Straße

Schnorr von Carolsfeld, Julius (1794–1872), Maler; Sohn von V. H. Schnorr von Carolsfeld; seit 1862 Ehrenbürger Biogramm

Schnorr von Carolsfeld, Veit Hans (1764–1841), Maler und Graphiker; Vater von J. Schnorr von Carolsfeld; seit 1816 Direktor der Kunstakademie ◊ seit 1895 Schnorrstraße Biogramm

Schnorrstraße, Anliegerstraße in Schleußig; nach V. H. Schnorr von Carolsfeld benannt mehr...

Schöbel, Heinz (1913–1980), Verleger, 1949–1960 Gründer und Leiter des Fachbuchverlages Leipzig, 1955–1973 Präsident des Nationalen Olympischen Komittees der DDR

Schöbel, Thomas († 1510), Bürgermeister

Schoch, Johann Georg (1634–1690), Dichter

Schoeck, Othmar (1886–1957), Schweizer Komponist, Schüler am Konservatorium

Schoen, Rudolf (1892–1979), Internist, seit 1931 Professor in Leipzig

Schoen, Wilhelm (1848–1917), Mediziner (Ophthalmologie), seit 1869 Professor für Augenheilkunde an der Universität

Schoenlank, Bruno (1859–1901), Publizist und SPD-Politiker, seit 1894 erster Chefredakteur der LVZ

Schöffel, Johann (1502–1554), Jurist und Ratsherr, seit 1547 mehrfach Regierender Bürgermeister

Schöffler, Max (1902–1964), 1946–1955 Direktor der Blindenbücherei

Scholl, Hans (1918–1943), Münchner Student, NS-Gegner (»Weiße Rose«) und -OpferHans-Scholl-Straße, Geschwister-Scholl-Straße

Scholl, Sophie (1921–1943), Münchner Studentin, NS-Gegner (»Weiße Rose«) und -OpferSophie-Scholl-Straße, Geschwister-Scholl-Straße

Scholz, Joachim (1934–2004), Maler und Graphiker

Scholz, Richard (1872–1942), Historiker, außerordentlicher Professor; 1920–1937 Bibliothekar an der Universitätsbibliothek

Scholz, Uwe (1958–2004), Tänzer und Choreograph; seit 1991 Ballettdirektor und Chefchoreograph an der Oper Biogramm

Scholz, Willibald (1899–1971), Hirnforscher, Professor an der Universität; ging 1936 nach München

Scholze, Johann Sigismund (»Sperontes«, 1705–1750), Dichter und Herausgeber ◊ seit 1939 Sperontesstraße

Schomburgk, Heinrich Georg (1843–1928), Unternehmer (Leipziger Westend-Baugesellschaft) ◊ seit 1931 Schomburgkstraße

Schomburgk, Wilhelm (1882–1958), Bankier und Tennis-Sportler Biogramm

Schomburgkstraße, Hauptverkehrsstraße in Leutzsch, nach H. G. Schomburgk benannt

Schön, Wilhelm (1848–1917), Augenarzt, Professor an der Universität

Schönau
  1. eine 711,2 Hektar große Gemarkung im Westen mehr...
  2. ehemalige Gemeinde westlich von Leipzig; 1930 eingemeindet Historisches Ortsverzeichnis mehr...
  3. seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk West mehr...
  4. bis 1856 Patrimonialgericht über das Rittergut Schönau und das Dorf Schönau mehr...
  5. ehemaliges Rittergut westlich von Leipzig; Gutsbezirk 1922 zur Gemeinde Schönau und mit dieser 1930 eingemeindet mehr...

Schönauer Allee, Waldschneise im Rosental

Schönauer Holz, eine 5,5 Hektar große Grünanlage (»Urbaner Wald«) westlich der Plovdiver Straße (Wohnkomplex 7, Grünau-Nord); am 26.07.2013 freigegeben

Schönauer Lachen
  1. Sumpfgebiet im Westen; Naturschutz! mehr...
  2. Anliegerstraße in Schönau
  3. e.V., Kleingartenanlage in der Straße Schönauer Lachen 1 (Schönau)

Schönauer Landstraße, Anliegerstraße in Böhlitz-Ehrenberg

Schönauer Park, ca. 14 ha große Grünanlage in Schönau, um 1890 als Rittergutspark angelegt

Schönauer Ring
  1. Anliegerstraße in Schönau
  2. Straßenbahn- und Bushaltestellen Nr. 0286 (Linien 8, 15, 61, 65 und 66) in der Lützner Straße (Schönauer Straßenbahntrasse)  Auskunft
Schönauer Straße
  1. Hauptverbindungsstraße im Südwesten; beginnt in Großzschocher und führt über Meyersdorf und Grünau nach Schönau
  2. 1878–1886 Name des Westteils der Demmeringstraße in Lindenau mehr...
  3. bis 1928 Name der Rückmarsdorfer Straße in Leutzsch
  4. bis 2001 Name der Schönauer Landstraße in Böhlitz-Ehrenberg

Schönauer Straßenbahntrasse, von Neulindenau nach Schönau; entlang der Lützner Straße und des Schönauer Rings; 1982 in Betrieb genommen; 2003 eingekürzt mehr...

Schönauer Viertel, Wohngebiet in Schönau; nach 1995 auf der ehemaligen Kaserne Schönau angelegt; z.T. noch im Bau!

Schönauer Weg
  1. Anliegerstraße in Kleinzschocher
  2. bis 1878 Name des Westteils der Demmeringstraße in Lindenau mehr...
  3. bis 1928 Name der Ruststraße in Kleinzschocher

Schönauer Welle, Ost-West-Grüzug im Schönauer Viertel, 1996 angelegt

Schönauer/Ratzelstraße, Haltestelle Nr. 0216 (Insel) in der Ratzelstraße (Grünauer Straßenbahntrasse)

Schönbach, Stephan (1495?–1552), evangelischer Geistlicher ◊ seit 1889 Schönbachstraße

Schönbachstraße, Anliegerstraße in Stötteritz und Thonberg, nach S. Schönbach benannt

Schönberg, Wolf von (1518?–1589), Besitzer des Ritterguts Knauthain ◊ seit 1937 Schönbergstraße

Schönbergstraße, Anliegerstraße in Knauthain, nach W. von Schönberg benannt

Schöne Heimat e.V., Kleingartenanlage in der Leostraße 17 (Schönefeld)

Schönefeld
  1. eine 511,7 Hektar große Gemarkung im Nordosten
  2. ehemalige Gemeinde nordöstlich von Leipzig; ehemaliges Platzdorf links der Parthe nordöstlich von Leipzig, 1270 als Schonevelt erwähnt; 14 879 Einwohner (1910), 1915 eingemeindet Ansicht Historisches Ortsverzeichnis
  3. ehemaliges Rittergut nordöstlich von Leipzig; Gutsbezirk 1925 eingemeindet
  4. Gleisschleife mit Straßenbahn-Endstelle (Nr. 0041) auf der Petzscher Mark (Gemarkung Leipzig, Ortsteil Schönefeld-Abtnaundorf)
  5. 1893–1915 Name des Haltepunktes Leipzig-Ost

Schönefeld-Abtnaundorf, seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk Nordost mehr...

Schönefeld-Ost seit 1992 Ortsteil im Stadtbezirk Nordost mehr...

Schönefeld Sächs StB, Leipzig-, 1915–1920 Name des Haltepunktes Leipzig-Ost

Schönefelder Allee, Anliegerstraße in Schönefeld, östliche Begrenzung des Mariannenparks

Schönefelder Straße
  1. Hauptverkehrsstraße in Eutritzsch; führt vom Eutritzscher Markt zur Theresienstraße
  2. bis 1906 Name der Volbedingstraße in Mockau

Schönemann, Christian Friedrich Wilhelm (1801–1843), Notar

Schönemann, Johann Friedrich (1704–1782), Schauspieler und Prinzipal einer Wandertheatertruppe

Schönen, In den, Waldstück im Südwesten (Ortsteil Großzschocher, Gemarkung Knauthain); seit 1913 Körnerstein

Schönfelder, Manfred (* 1936), Mediziner, Professor an der Universität

Schöngarth, Eberhard (1903–1946), Jurist, SS-Brigadeführer, Generalmajor der Polizei

Schongauer, Martin (1445?–1491), elsässischer Goldschmied, Maler und Kupferstecher ◊ seit 1993 Schongauerstraße

Schongauer Straße, oft zu lesende, aber falsche Schreibweise der Schongauerstraße

Schongauerstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf, nach M. Schongauer benannt – nicht nach der bayrischen Stadt Schongau!

Schönhausenstraße, 1906–1949 Name der Fritz-Seger-Straße in Gohlis

Schönheit, Michael (* 1961), Organist; seit 1986 Gewandhaus-Organist

Schönkopf, Anna Katharina (»Käthchen«, 1746–1810), Jugendfreundin Goethes

Schönkopfsches Haus, 1904–1926 Name des Hauses Brühl 19, 1926–1944 des Hauses Brühl 17/19

Schönlank, Erwin, Schauspieler und Regisseur am Alten Theater

Schopenhauer, Arthur (1788–1860), Philosoph ◊ seit 1927 Schopenhauerstraße

Schopenhauerstraße, Anliegerstraße in Gohlis; nach A. Schopenhauer benannt

Schorlemmer, Carl (1834–1892), Chemiker ◊ seit 1968 Schorlemmerstraße

Schorlemmerstraße, Anliegerstraße in Gohlis; nach C. Schorlemmer benannt; zum Teil Sanierungsgebiet!

Schornsteinfeger, ab 1503 in Leipzig nachweisbar, 1708 Innung

Schorsch, Gerhard (1900–1992), Psychiater, seit 1928 an der Universitätsnervenklinik, ab 1936 Dozent und Oberarzt, 1940 außerordentlicher Professor

Schostakowitsch, Dimitri Dimitrijewitsch (1906–1975), russischer Komponist

Schott, August Friedrich (1744–1792), Jurist, Professor der Pandekten

Schott, Heinrich August (1780–1835), Theologe, seit 1805 Professor der Philosophie und Custos der Universitätsbibliothek, seit 1808 Professor der Theologie; ging 1810 nach Wittenberg; zuletzt in Jena

Schottengäßchen, ehemaliger Name der Straße Naundörfchen in der inneren Westvorstadt; nach den Schottenmönchen der benachbarten Jacobskirche benannt

Schöttgen, Christian (1687–1751), Philologe; Magister; 1711–1716 Custos der Universitätsbibliothek; 1719–1728 Rektor der Stadtschule Stargard, seit 1728 der Kreuzschule Dresden

Schradieck, Henry (1846–1918), Musiker (Violine), 1874–1882 Lehrer am Konservatorium

Schramm, Albert (1880–1937), Theologe und Buchwissenschaftler, 1913–1929 Direktor des Deutschen Buchgewerbemuseums

Schrammek, Winfried (1929–2017), Organist und Musikwissenschaftler, 1989–1994 Direktor des Musikinstrumentenmuseums

Schrammsteinstraße, Anliegerstraße in Grünau (WK 8)

Schreber, Daniel Gottfried (1708–1777), Professor der Ökonomie

Schreber, Daniel Gottlob Moritz (1808–1861), Orthopäde und Pädagoge ◊ Schreberbrücke, Schreberstraße

Schreber Hauschild e.V., Kleingartenanlage in der Georg-Schumann-Straße 144A (Gohlis)

Schreberbad, städtisches Freibad in der Westvorstadt; 1842 als erste deutsche Schwimmanstalt eröffnet

Schreberbrücke, Geh-/Radwegbrücke am Nordende der Schreberstraße über den Elstermühlgraben

Schrebergäßchen, kurze Anliegerstraße in der Äußeren Westvorstadt; nach D. G. M. Schreber benannt

Schreberplatz der Westvorstadt
  1. 1865–1876 nördlich des Johannaparks; erster Schreberplatz der Stadt mehr...
  2. seit 1876 an der Aachener Straße; heute vom Kleingartenverein »Dr. Schreber« genutzt
Schreberstraße, nach D. G. M. Schreber benannt
  1. Anliegerstraße in der Äußeren Westvorstadt (»Bachstraßenviertel«)
  2. 1911–1928 Name der Wiskenstraße in Wahren
  3. bis 2001 Name der Edmond-Kaiser-Straße in Lindenthal

Schreck, Gustav (1849–1918), Komponist und Musiklehrer, seit 1893 Thomaskantor ◊ 1935–1945 Schreckstraße Biogramm

Schreckenfels, Friedrich Benedict (1692–1739), Jurist und Ratsherr

Schreckstraße, 1935–1945 Name der Davidstraße in der Äußeren Westvorstadt (Bachstraßenviertel), nach G. Schreck benannt mehr...

Schreiber, Ekkehard (1941–2008), 1982–1997 Chordirektor des Gewandhaus-Chores

Schreiber, Heinrich (1900–1942), Bibliothekswissenschaftler, 1927–1942 Bibliothekar an der Universitätsbibliothek

Schreiber, Karl Gottlieb (1834–1916), Gemeindeältester in Schönefeld, seit 1919 Schreiberstraße

Schreiber, Kaspar Adam (1634–1666), Universitäts-Actuarius

Schreiber, Theodor (1848–1912), Archäologe, seit 1886 Direktor des Museums der bildenden Künste

Schreiberstraße, Anliegerstraße in Schönefeld; nach K. G. Schreiber benannt

Schreinigk, Nikolaus († 1567), Professor der hebräischen Sprache, Subdiakon an der Nikolaikirche

Schreiter, Christoph (1662–1720), Jurist, Professor der Pandekten

Schreiter, Rahel Christine (1704–1750), Gelehrte; Gattin des Theologen C. F. Boerner

Schreiter, Johann Friedrich (1715–1743), Jurist und Ratsherr

Schrepffer, Johann Georg († 1774), Abenteurer, Besitzer eines Kaffeehauses

Schrepffers Kaffeehaus, im 18. Jahrhundert ein Kaffeehaus Ecke Barfußgäßchen / Klostergasse, heute: Zills Tunnel mehr...

Schritten, Zu den drei, 1910–1920 Freimaurer-Loge

Schröckh, Johann Matthias (1733–1808), evangelischer Theologe und Biograph; seit 1759 Custos an der Universitätsbibliothek, seit 1762 Professor der Philosophie; ging 1767 nach Wittenberg

Schröder, Paul (1873–1941), Neurologe und Psychiater, 1924–1938 ordentlicher Professor an der Universität, seit 1934 Richter am Erbgesundheitsgericht

Schröder, Robert (1884–1959), Gynäkologe, Professor und Direktor der Universitätsfrauenklinik

Schröder-Devrient, Wilhelmine (1804–1860), Schauspielerin und Sängerin

Schroeder, Ludwig von (1854–1933), Admiral, 1914 Kommandeur der Marinedivision ◊ 1935–1947 Admiral-Schroeder-Straße

Schroeder, Max Otto (1859–1926), Ministerialdirektor, förderte die Gründung der Deutschen Bücherei

Schroeder, Minna († 1931), Malerin (Miniaturen)

Schroers, J. Heinz (* 1911), Buchhändler

Schröter, Annette (* 1956), Malerin und Graphikerin, seit 2006 Professorin an der Hochschule für Graphik und Buchkunst

Schröter, Bernhard (* 1928), Bühnenbildner

Schröter, Corona (1751–1802), Sängerin und Schauspielerin

Schröter, Jakob Friedrich († 1776), Kaufmann und Ratsherr

Schröter, Johann Friedrich (1770–1836), Kupferstecher, Universitäts-Zeichenlehrer

Schröter, Johann Karl Salomon († 1809), Ratsherr

Schröter, Rudolf (1913–1931), »Blutzeuge der Bewegung« der nationalsozialistischen Propaganda ◊ 1939–1945 Schröterstraße Biogramm

Schrötergäßchen, bis 1880 Name der Grünewaldstraße

Schröterstraße, 1939–1945 Name der Graßdorfer Straße in Sellerhausen, vermutlich nach R. Schröter benannt

Schubart, Johann August († 1711), Kaufmann

Schubart, Rudolph August (1694–1770), Jurist, seit 1742 Ratsherr, seit 1761 mehrfach Bürgermeister

Schubart-Fikentscher, Gertrud (1896–1985), Juristin, seit 1948 Professorin für Zivilrecht und Rechtsgeschichte an der Universität, seit 1950 Mitglied der Historischen Kommission Sachsen

Schubarth, Karl Ernst (1796–1861), Schriftsteller

Schubert, Emil (1850–1909), Lehrer, Gemeinderat in Schönefeld ◊ seit 1911 Emil-Schubert-Straße

Schubert, Franz (1797–1828), österreichischer Komponist ◊ Franz-Schubert-Weg; seit 1928 Franz-Schubert-Platz, seit 1929 Schubertdenkmal

Schubert, Friedrich Wilhelm (1850–1899), Gemeindevorsteher von Möckern; Schubertstraße

Schubert, Johannes (1896–1976), Orientalist (Tibetologe), Bibliothekar an der Universitätsbibliothek; Professor und Direktor des Ostasiatischen Instituts

Schubert-Soldern, Richard (1852–1924), Philosoph, 1889–1898 Professor an der Universität

Schubertdenkmal, Granitobelisk zum Gedächtnis an F. Schubert im Clara-Zetkin-Park; 1929 errichtet mehr...

Schuberth, Georg Adolph (1693–1724), Professor der Institutionen

Schubertstraße
  1. Anliegerstraße in Möckern, nach F. W. Schubert benannt
  2. bis 1911 Name der Emil-Schubert-Straße in Schönefeld

Schuck, Anett (* 1969), Sportlerin (Kanu) und Lehrerin

Schuck, Silke geborene Hörner (* 1965), Sportlerin (Schwimmen); Weltrekorde, 1986 Weltmeisterin, 1988 Olympiasiegerin

Schücking, Levin Ludwig (1878–1964), Anglist, 1925–1944 Professor für englische Literatur an der Universität, später in Erlangen und München

Schuerer, Thomas (1563–1615), Buchhändler

Schuerer, Zacharias (1597–1629), Buchhändler

Schuette, Marie (* 1878), Kunsthistorikerin, 1910–1943 Kustos am Kunstgewerbemuseum

Schuhmacher, seit 1349 in Leipzig nachweisbar, seit 1352 Innung

Schuhmachergäßchen, kurze Anliegerstraße in der östlichen Altstadt, verbindet die Reichsstraße mit der Nikolaistraße

Schuldturm, ehemaliges Gebäude (Schuldner-Arrest) südlich am Grimmaischen Tor; 1577 errichtet, 1835 abgebrochen

Schule, Georg Friedrich (1764–1816), Kupferstecher

Schule am Adler, seit 1995 Name der 50. Grund­schule im Schul­gebäude Antonien­straße 24 am Adler mehr...

Schule am Floßplatz, Grundschule im Schul­gebäude Hohe Straße 45 am Floß­platz

Schulen im Leipzig-Lexikon, Überblick

Schulenburgstraße, bis 1928 Name eines Teils der Ostheimstraße in Sellerhausen

Schüler, Hans (1897–1963), seit 1932 Operndirektor in Leipzig, seit 1939 Intendant, Generalintendant

Schulgasse
  1. Anliegerstraße in Göbschelwitz
  2. 1839–1876 Name der Ratsfreischulstraße in der westlichen Innenstadt mehr...
  3. bis 1888 Name der Rudolph-Herrmann-Straße in Stötteritz mehr...
  4. ursprünglicher Name der Straße »An der Parthe« in Abtnaundorf
  5. ursprünglicher Name eines Teils der William-Zipperer-Straße in Leutzsch mehr...
  6. bis 1997 Name der Eichlerstraße in Thonberg

Schulhoff, Erwin (1894–1942), Komponist

Schulmuseum, schulhistorische Sammlung von ca. 17 000 Objekten zur Schulgeschichte, Goerdelerring 20; 1984 gegründet

Schulplatz
  1. bis 1878 Name eines Teils des Kirchplatzes in Gohlis
  2. 1890–1912 Name des Weißeplatzes in Stötteritz
  3. bis 1945 Name des nördlichen Teils des Goerdelerrings mehr...
Schulstraße
  1. Anliegerstraße in Mölkau
  2. ehemaliger Name der Schönbergstraße in Knauthain
  3. bis 1893 Name der Comeniusstraße in Reudnitz
  4. bis 1897 Name des mittleren Teils der Weißenfelser Straße in Plagwitz mehr...
  5. bis 1905 Name der Basedowstraße in Connewitz
  6. bis 1905 Name der Diesterwegstraße in Eutritzsch
  7. bis 1905 Name der Gustav-Kühn-Straße und der Thärigenstraße in Möckern
  8. bis 1905 Name der Ferdinand-Jost-Straße in Stötteritz
  9. bis 1905 Name der ehemaligen Marthastraße in Neuschönefeld
  10. bis 1907 Name eines Teils der Schwartzestraße in Kleinzschocher
  11. bis 1911 Name der Nieritzstraße in Probstheida
  12. bis 1912 Name der Zweenfurther Straße in Stünz
  13. 1899–1928 Name der Sattelhofstraße in Leutzsch mehr...
  14. bis 1928 Name des Opferwegs in Wahren
  15. 1899–1931 Name eines Teils der Cleudner Straße in Thekla
  16. 1876–2001 Name der Ratsfreischulstraße in der westlichen Innenstadt mehr...

Schulte, Nikolaus, Mediziner, 1432 Dekan der Medizinischen Fakultät; seit 1435 Ratsherr

Schultheiss, Arnd (* 1930), Graphiker, 1991–1999 Dozent an der Hochschule für Graphik und Buchkunst

Schultz, Helmut (1904–1945), Musikwissenschaftler, 1933–1945 Professor und Direktor des Musikwissenschaftlichen Instituts sowie Musikinstrumentenmuseums

Schultze, Alfred (1864–1946), Rechtswissenschaftler, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schultze, Ernst (1874–1943), Staatswissenschaftler, seit 1922 Direktor des Weltwirtschafts-Instituts

Schulz, Adolf Heinrich Ludwig von, Hauptmann, seit 1833 Ehrenbürger

Schulz, Günter Albert (1921–2004), Maler und Graphiker DNB

Schulz, Hans (1870–1939), Bibliothekar und Publizist, 1921–1933 Direktor der Reichsgerichtsbibliothek

Schulz, Johann Philipp Christian (1773–1827), Musiker, 1810–1827 Gewandhaus-Kapellmeister, 1818–1827 Universitätsmusikdirektor

Schulz, Karl (1844–1929), Jurist, seit 1897 Obersekretär und Bibliothekar des Reichsgerichts, 1909–1917 Direktor der Reichsgerichtsbibliothek

Schulz, Otto August (1803–1860), Buchhändler; begründete 1839 das Adressbuch für den deutschen Buchhandel

Schulz, Robert (1914–2000), Soziologe, 1965–1987 Professor an der Universität DNB

Schulz, Werner (* 1950), Diplomingenieur, Bündnis 90-Politiker; seit 1990 Bundestags-Abgeordneter, 1998 Kandidat für die Wahl zum Oberbürgermeister

Schulze, Christian (* 1963), Heimleiter, SPD-Stadtrat

Schulze, Christian Ferdinand (1774–1850), Lehrer, Gymnasialprofessor in Gotha

Schulze, Fiete (1894–1935), KPD-Politiker ◊ Fiete-Schulze-Oberschule, 1962–2000 Fiete-Schulze-Straße

Schulze, Franz Hermann (1808–1883, »Schulze-Delitzsch«), Ökonom, Begründer des deutschen Genossenschaftswesens; seit 1867 Reichtags-Abgeordneter ◊ seit 1950 Schulze-Delitzsch-Straße

Schulze, Friedrich (1881–1960), Historiker; 1918–1945 Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, 1926–1938 Vorsitzender des Leipziger Geschichtsvereins

Schulze, Friedrich August (1770–1849), Romanschriftsteller Berliner Klassik

Schulze, Fritz (1903–1942), Maler und Graphiker, NS-Gegner und -opfer ◊ seit 1976 Schulzeweg

Schulze, Hans (1904–1982), Maler und Graphiker, ab 1950 Gründer und Leiter des Instituts für Kunstpädagogik an der Universität

Schulze, Hans-Joachim (* 1934), Musikwissenschaftler, 1992–2000 Direktor des Bach-Archivs

Schulze-Boysen, Harro (1909–1942), Offizier, NS-Gegner (»Rote Kapelle«) und -Opfer ◊ seit 1950 Schulze-Boysen-Straße

Schulze-Boysen, Libertas (1913–1942), Ehefrau von H. Schulze-Boysen, mit ihm hingerichtet ◊ seit 1950 Schulze-Boysen-Straße

Schulze-Boysen-Straße, Anliegerstraße in Reudnitz; nach H.  und L. Schulze-Boysen benannt

Schulze-Delitzsch-Straße, Anliegerstraße in Neustadt und Volkmarsdorf; nach F. H. Schulze benannt mehr...

Schulzeweg, Anliegerstraße in Schönefeld, nach Fr. Schulze benannt

Schumacher, Elisabeth (1904–1942), Graphikerin; NS-Gegner (Rote Kapelle) und -Opfer ◊ seit 1950 Elisabeth-Schumacher-Straße

Schumacher, Fritz (1869–1947), Architekt und Stadtplaner

Schumacher, Kurt (1895–1952), SPD-Politiker, Reichstags- und Bundestags-Abgeordneter ◊ seit 2001 Kurt-Schumacher-Straße

Schumann & Co., ehemalige Industriearmaturenfabrik in Plagwitz; 1919 aus der Fa. Schumann & Koeppe hervorgegangen; 1946 enteignet; seit 1954 VEB Industriearmaturen und Apparatebau Leipzig (IAL)

Schumann & Koeppe, ehemalige Industrie­armaturen­fabrik in Plagwitz; 1882 gegründet, seit 1919 Schumann & Co.

Schumann, Alexis (1844–1931), 1890–1913 erster Pfarrer der Andreaskirchgemeinde ◊ seit 1931 Alexis-Schumann-Platz Biogramm

Schumann, Clara geborene Wieck (1819–1896), Pianistin ◊ seit 1920 Clara-Wieck-Straße

Schumann, Georg (1866–1952), Komponist, Schüler am Konservatorium

Schumann, Georg (1886–1945), Schlosser, SPD- und KPD-Politiker, Reichstags-Abgeordneter, NS-Gegner und -Opfer, Vater von H. Schumann ◊ seit 1945 Georg-Schumann-Straße; Georg-Schumann-Schule; Büste, Denkmal, Gedenkstätte Biogramm

Schumann, Horst (1924–1993), 1970–1989 Erster Sekretär der SED-Bezirksleitung Leipzig; Sohn von G. Schumann

Schumann, Robert (1810–1856), Komponist und Musikkritiker Biogramm

Schumann, Valentin († 1542), Buchdrucker, 1514–1542 in Leipzig nachweisbar, seit 1514 Bürger; druckte 1516 erstmals mit griechischen, 1520 mit hebräischen Lettern DNB

Schumann, Valentin (1520?–1559?), Schriftgießer und Dichter (Schwänke), Sohn des Vorigen

Schumann, Victor (1841–1913), Physiker

Schuncke, Christian Ludwig (1810–1834), Pianist und Komponist

Schur, Friedrich (1856–1932), Mathematiker, 1885–1888 Professor an der Universität

Schürer, Christian (1605–1649), Jurist und Ratsherr (»Prokonsul«)

Schürer, Emil Johannes (1844–1910), Theologe, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schürer, Henning (1608–1650), Buchhändler; auf dem Neumarkt ermordet

Schürer, Thomas († 1617), Buchhändler

Schuricht, Carl Adolf (1880–1967), Dirigent des Rundfunk-Sinfonieorchesters DNB

Schurig, Alfred (1888–1956), Dreher, 1924–1930 KPD-Stadtrat ◊ seit 1962 Alfred-Schurig-Straße

Schurig, Hans (1895–1966), Bibliothekar, seit 1925 an der Deutschen Bücherei, 1954–1965 Direktor der Beschaffungsabteilung

Schurz, Karl (1829–1906), Politiker und Publizist ◊ seit 1947 Karl-Schurz-Straße

Schüssler, Friedrich August (1792–1845), Jurist; Advokat und Gerichtsdirektor

Schuster, Paul Robert (1841–1877), Dichter und Philosoph

Schütz, Christoph Georg (1623–1696), Ratsherr (»Baumeister«)

Schütz, Eduard (1799–1868), Schauspieler, 1829–1831 am Stadttheater

Schütz, Friedrich August (1816–1890), 1840–1852 Bibliothekar der Stadtbibliothek; Pfarrer von Leutzsch, Lindenau und Schönau ◊ seit 1909 Schützstraße

Schütz, Friedrich Wilhelm (1677–1739), evangelischer Geistlicher, zuletzt Pfarrer an der Thomaskirche

Schütz, Heinrich (1585–1672), Komponist und Kapellmeister; seit 1935 Heinrich-Schütz-Platz

Schütze, Christoph Georg (1623–1696), Ratsherr (»Baumeister«)

Schütze, Karl (* 1853), Pianist; seit 1887 Leiter einer höheren Musikschule in Leipzig

Schützenstraße, kurze Anliegerstraße in der Ostvorstadt

Schützenverein Leipzig-Thekla e.V., Sportverein (Sportschießen) Netzauftritt

Schutzjuden, bis 1837 Bezeichnung für die unter landesherrlichem Schutz stehenden ansässigen jüdischen Kaufleute (vor allem Bankiers) und deren Angehörige; vergleiche auch: Messjuden

Schützstraße, Anliegerstraße in Leutzsch; nach F. A. Schütz benannt

Schwabacher Straße, Anliegerstraße in der Siedlung Grünau

Schwabe, Gustav (1853–1940), Augenarzt und Stifter ◊ seit 1947 Gustav-Schwabe-Platz

Schwabe, Johann Joachim (1714–1784), Theologe, Übersetzer und Publizist; seit 1750 Custos an der Universitätsbibliothek, seit 1765 Professor der Philosophie

Schwabe, Klaus (* 1939), Bildhauer

Schwabe, Kurt (1905–1983), Elektrochemiker, 1965–1980 Präsident der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

Schwabe, Carl Emil Willmar (1839–1917), Apotheker und Pharmazie-Unternehmer; 1892–1904 Vorsitzender der Leipziger Ortskrankenkassen ◊ seit 1925 Willmar-Schwabe-Straße Leipziger Biographie

Schwabes Hof, 1850–1944 Name des Hauses Brühl 45

Schwachhofer, René (1904–1970), Schriftsteller, Lehrer an der Volkshochschule

Schwägrichen, Christian Friedrich (1775–1853), Botaniker und Hochschullehrer, seit 1818 Mitglied der Leopoldina ◊ seit 1889 Schwägrichenstraße

Schwägrichenstraße, Anliegerstraße im Musikviertel, nach C. F. Schwägrichen benannt mehr...

Schwalbenweg, Anliegerstraße in Seehausen

Schwalm, Oskar (1856–1936), Musikkritiker und Musikverleger

Schwanen, Zu den drei, seit 1580 Name des ehemaligen Hauses Brühl 7 (bzw. seit 1879 Brühl 7/9)

Schwanen-Apotheke, Riebeckstraße 65 (Reudnitz) Netzauftritt

Schwanenteich, östlich der Altstadt in den Promenaden; letzter Teil des Stadtgrabens

Schwanenweg, geplante, aber nicht gebaute Straße in Heiterblick

Schwantes, Martin (1904–1945), Lehrer, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1976 Schwantesstraße

Schwantesstraße, Anliegerstraße in Schönefeld, nach M. Schwantes benannt

Schwartz, Rudolf (1859–1935), Musikwissenschaftler, 1901–1929 Leiter der Musikbibliothek Peters, seit 1907 Professor

Schwartze, Heinrich Engelbrecht (1704–1767), evangelisch-lutherischer Geistlicher, seit 1733 Pfarrer von Großzschocher, Dorfchronist ◊ seit 1907 Schwartzestraße

Schwartzebrücke, Geh-/Radwegbrücke über die Zeitzer und Gaschwitzer Eisenbahn

Schwartzerdt, Philipp (1497–1560, »Melanchton«), Humanist und Reformator; seit 1884 Melanchtonstraße, 1883–1943 Reformationsdenkmal

Schwartzestraße
  1. Anliegerstraße in Kleinzschocher; nach H. E. Schwartze benannt
  2. Straßenbahn-Haltestelle Nr. 0252 in der Dieskaustraße  Auskunft
  3. Leipzig-, 1973–2002 S-Bahn-Haltepunkt am West-Ende der Schwartzestraße

Schwarz, Andreas Bertalan (1886–1953), Rechtswissenschaftler, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schwarz, Andreas Gottlob (1743–1804), Musiker (Fagott)

Schwarz, Carl Benjamin (1757–1813), Aquarellist, Zeichner, Radierer und Kupferstecher

Schwarz, Cornelia (* 1963), Köchin, SPD-Stadträtin

Schwarz, Friedrich Immanuel (1728–1786), Professor der Theologie

Schwarz, Georg (1896–1945), KPD-Politiker, Landtagsabgeordneter, NS-Gegner und -Opfer ◊ seit 1945 Georg-Schwarz-Straße Biogramm

Schwarz, Gotthold (* 1952), Sänger und Chorleiter, seit 2016 Thomaskantor

Schwarz, Maximilian (1899–1986), Musiklehrer, Lektor am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität

Schwarzackerstraße, Anliegerstraße in Stötteritz, nach einer Flur benannt

Schwarzbach, Hans-Peter (1925–2003), Sänger, seit 1951 an der Leipziger Oper DNB

Schwarze Brücke, Geh-/Radwegbrücke der Linie über die Paußnitz (Connewitz)

schwarzen Kreuz, Zum, 1704 bis 1863 Name des ehemaligen Gasthofes Gerberstraße 10; danach: Brüsseler Hof

Schwarzenberg, Karl Philipp    Reichsfürst zu (1771–1820), österreichischer Diplomat und Militär, Feldmarschall; Oberstkommandierender der Verbündeten in der Völkerschlacht ◊ seit 1934 Schwarzenbergweg

Schwarzenbergweg, Anliegerstraße in Meusdorf, nach K. P. Reichsfürst von Schwarzenberg benannt

Schwarzer Adler, im 16. Jahrhundert Name des Hauses Burgstraße 10

Schwarzer Bär, ehemaliger Gasthof Brühl 2 / Ecke Fleischergasse (alte Häusernummer 212), 1582 erstmals erwähnt, 1837 neu bebaut

Schwarzer Bock, Name des ehemaligen Hauses Brühl 61

Schwarzer Rabe, ehemaliger Gasthof auf einem Teil des Grund­stücks Brühl 71; Name (nach dem Gast­wirt Andreas Rabe) schon 1556 erwähnt, später aber vergessen; seit 1681 als Schneider­herberge genutzt

Schwarzer Weg, ehemalige Straße im Sachsenpark (Seehausen); 2000 eingezogen

Schwarzes Brett, ehemaliges mittelalterliches Universitätsgebäude auf dem heutigen Grundstück Goethestraße 3/5; vor 1911 abgebrochen

Schwarzes Hufeisen, ehemaliger Gasthof Brühl 55; das Grundstück ist 1913 in der Nikolaistraße 55 aufgegangen

Schwarzes Kreuz, ehemaliger Gasthof auf einem Teil des Grundstücks Brühl 45, seit 1850 zu Schwabes Hof

Schwarzes Rad, 1611–1906 Name des Hauses Brühl 11

Schwarzes Roß, von ca. 1616 bis 1722 Name des Hauses Ranstädter Steinweg 11

Schwedenstraße
  1. Anliegerstraße in Lindenthal
  2. bis 2001 Name des nördlichen Teils der Theodor-Heuss-Straße

Schwedler, Maximilian (1853–1940), Musiker (Flöte), 1881–1918 im Gewandhaus-Orchester, 1908–1933 Lehrer am Konservatorium

Schweicher, Sebastian († 1582), Ratsherr (»Baumeister«)

Schweickert, Sebastian (1500–1555), Ratsherr

Schweigger-Seidel, Franz (1834–1871), Mediziner, Professor an der Universität Professorenkatalog Leipzig

Schweinfurter Straße, Anliegerstraße in der Siedlung Grünau

Schweitzer, Albert (1875–1965), Mediziner, Theologe; 1952 Friedensnobelpreis ◊ seit 1968 Albert-Schweitzer-Straße; Albert-Schweitzer-Schule, Albert-Schweitzer-Apotheke, Pflegeheim »Albert Schweitzer«

Schweitzer, Bernhard (1892–1966), Archäologe, 1932–1948 Professor an der Universität; 1945/46 Rektor

Schweitzer, Eduard († 1837), Lehrer an der Bürgerschule

Schweitzer, Georg Sigismund († 1725), Chirurg, preußischer Hofmedicus und Landphysicus im Königsberg-Neumärkischen Kreis

Schwendendörfer, Georg Tobias (1597–1681), Rechtsgelehrter, Ordinarius an der Juristenfakultät

Schwendendörfer, Leonhard (1585–1652), Kaufmann und Bürgermeister

Schwendendörffer, Anna Maria († 1637), Dichterin

Schwenke, Klaus (* 1938), Musiker (Viola), 1961–2003 im Gewandhaus-Orchester; seit 1993 Professor an der Hochschule für Musik

Schwerin, Claudius   Freiherr von (1880–1944), Rechtshistoriker, Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

Schweriner Straße, in den 1930er Jahren in Gohlis geplant, aber nie gebaut

Schwetschke, Carl Ferdinand, seit 1834 Ehrenbürger

Schwetzer Weg, 1933–1950 Name der Lomonossowstraße in der Siedlung Mockau

Schwickert, Engelhard Benjamin (1741–1825), Verlagsbuchhändler, seit 1763 Gehilfe bei Dyck; gründete 1770 seine eigene Firma

Schwidtmann, Karl Heinz (1926–2001), Sportpädagoge; 1954–1958 Stadtschulrat, 1963–1965 Rektor der Deutschen Hochschule für Körperkultur, 1974–1990 Präsident des Boxverbandes der DDR

Schwimm- und Sportverein Leutzsch e.V., Sportverein (Schwimmen, Wasserball) Netzauftritt

Schwimmer, Max (1895–1960), Maler und Hochschullehrer; 1926–1933 Lehrer an der Kunstgewerbeschule, 1945–1950 Professor an der Hochschule für Graphik und Buchkunst, ging nach Dresden

Schwind, Moritz Ludwig von (1804–1871), österreichischer Maler, Zeichner und Graphiker ◊ seit 1934 Schwindstraße

Schwindstraße, Anliegerstraße in Paunsdorf; nach M. L. Schwind benannt

Schwylst (der), ehemaliger Teich in Leutzsch

Schwylst e.V., Kleingartenanlage an der Brehmestraße (Leutzsch)

Schwylststraße, Anliegerstraße in Leutzsch

Scipio, Johann (1564–1617), Jurist und Ratsherr (»Baumeister«), Oberhofgerichts-Protonotar

Scipio, Marcus (1593–1663), Ratsherr (»Baumeister«), Erbsasse auf Zweinaundorf, Vorsteher der Thomaskirche

Scultetus, Jacob († 1629), Jurist, Ratsherr und Advokat

Register Se–Sl
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register