Gärten und Parke

Die Stadt Leipzig war im 17./19. Jahrhundert von einer Reihe barocker Bürgergärten umgeben, u.a.:

Apels Garten | Großbosischer Garten | Heinsbergs Garten | Jöchers Garten | Kleinbosischer Garten | Lehmanns Garten | Löhrs Garten | Lurgensteins Garten | Reichels Garten | Richters Garten

Während diese Barockgärten inzwischen vollständig überbaut wurden, gibt es die meisten der seit dem Ende des 18. Jahrhunderts angelegten Parke und Schmuckplätze noch heute:

  1. Abtnaundorfer Park
  2. Addis-Abeba-Platz
  3. Agra-Park (Goethe­park, Herfurthscher Park)
  4. Albrecht-Dürer-Platz
  5. Alexis-Schumann-Platz
  6. Alfred-Frank-Platz
  7. Alter Johannisfriedhof
  8. Ambrosius-Barth-Platz 
  9. Anger-Crotten­dorfer Bahn­schneise
  10. Arthur-Heidrich-Platz
  11. Auerbachplatz 
  12. Bernhardiplatz (zuvor: Lilienplatz)
  13. Botanischer Garten
  14. »Cäcilien­park«
  15. Clara-Zetkin-Park (König-Albert-Park, später: Albertpark, Klara-Zetkin-Park; Scheibenholzpark)
  16. Coppi­platz 
  17. Dorotheen­platz 
  18. Dürr­platz
  19. Eisenschmidt­platz 
  20. »Elsa­park«
  21. Englischer Park (Oberer Park = »Schwanenteich-Anlage«; Unterer Park = »Müller-Anlage«)
  22. Eutritzscher Park
  23. Floß­platz 
  24. Freiligrath­platz 
  25. »Freundschafts­park« (auch: »Erholungspark Südost«)
  26. Friedenspark
  27. Friedrich-List-Platz
  28. Fritz von Harck-Anlage
  29. Gaudig­platz (zuvor: Schletterplatz)
  30. Gellert­platz 
  31. Georg­platz 
  32. »Gießerplatz«
  33. Goethe­platz 
  34. Gregory­platz 
  35. Gundorfer Park
  36. Gustav-Schwabe-Platz 
  37. Guts­park Groß­zscho­cher
  38. Hainholz­park 
  39. Händel­ufer (aufgehoben)
  40. Heinrich-Heine-Park (aufgehoben)
  41. Heinrich-Schütz-Platz
  42. Henrietten­park
  43. Herzliyaplatz 
  44. Johannapark
  45. Johannes-Weyrauch-Platz (vorher: Kirchplatz)
  46. Johannisplatz 
  47. Karl-Heine-Platz
  48. Klinger­hain
  49. Knauthainer Park 
  50. Körnerplatz 
  51. Lene-Voigt-Park
  52. Lessingplatz
  53. Liselotte-Herrmann-Park
  54. »Lunapark«
  55. Mariannen­park
  56. Marien­platz 
  57. Mendelssohn-Ufer
  58. Meusdorfer Park 
  59. Möbius­platz 
  60. Mühl­park Groß­zscho­cher
  61. Nord­platz 
  62. Otto-Runki-Platz 
  63. Palmengarten
  64. Pater-Aurelius-Platz 
  65. Platz des 20. Juli 1944 (zuvor: Jägerplatz)
  66. Rabensteinplatz
  67. Rabet
  68. Ramdohrscher Park
  69. Rembrandtplatz (zuvor: Merveldtplatz)
  70. Reudnitzer Park
  71. Richard-Wagner-Hain
  72. »Richterplatz«
  73. Robert-Koch-Park
  74. Robert-Koch-Platz
  75. Rosental
  76. Schillerhain
  77. »Schillerpark« (auch: Lenné-Anlage)
  78. Schillerplatz
  79. Schlosspark Lützschena
  80. Schönauer Park
  81. »Schwartze­platz«
  82. Simonsplatz
  83. Stadtteilpark Plagwitz 
  84. Stannebein­platz
  85. »Steinplatz«
  86. Stephaniplatz
  87. Stöckelplatz
  88. Thonberger Park (auch: »Güntzpark«)
  89. Volks­garten
  90. Volks­hain Stünz
  91. Volkspark Klein­zscho­cher
  92. Waldplatz
  93. Weißeplatz
  94. Wiedebachplatz
  95. Wildpark
  96. Wilhelm-Külz-Park (zuvor: Denkmalspark)
  97. Zoologischer Garten

Einen ebenso großen ökologischen und Erholungswert haben auch die Leipziger Friedhöfe.

Impressum Inhalt Vorwort Chronik Register