6. Juni

Geburtstage:

1644
H. Born (1644–1708), Jurist und Ratsherr (»Proconsul«)
1714
G. G. Haubold (1714–1772), Professor der Physik
1733
C. F. Kadelbach (1733–1797), praktischer Arzt
1769
J. C. Sickel (1769–1837), Ratsherr, seit 1823 mehrfach Bürgermeister
1850
C. F. Braun (1850–1918), Physiker, lehrte 1874–1877 an der Thomasschule, 1919 Nobelpreis für Physik
1803
E. Pötzsch (1803–1889), Architekt, Baumeister und Stifter
1915
J. Rößler (1915–1995), Sprachwissenschaftler, 1964–1980 Direktor des Herder-Instituts

Sterbetage:

1688
D. E. Heidenreich (1638–1688), Jurist und Dichter
1731
A. Rüdiger (1663–1731), praktischer Arzt und Philosoph
1733
M. Bernigeroth (1670–1733), Kupferstecher
1759
C. L. Mierisch († 1759), Stadtsyndicus
1828
K. F. C. Wenck (1784–1828), Jurist, Professor der Rechte, Oberhofgerichtsrat
1886
F. Frommann (1797–1886), Buchhändler, seit 1834 Ehrenbürger
1914
E. Strohal (1844–1914), österreichischer Jurist, seit 1894 Professor an der Universität
1935
H. Liebmann (1882–1935), SPD-Politiker, Stadtverordneter, Landtags-Abgeordneter, sächsischer Innenminister
1935
F. Schulze (1894–1935), Hamburger Hafenarbeiter, KPD-Politiker
1886
T. Frings (1886–1968), Germanist, 1927–1957 Professor für Germanistik an der Universität, 1948–1965 Präsident der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

Ereignisse:

1882
der Samariter-Verein zu Leipzig wird gegründet
1899
die Brauerei C. W. Naumann wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt
1926
auf dem Jüdischen Friedhof an der Berliner Straße wird ein Ehrenmal für die Gefallenen des Weltkriegs geweiht
1990
H. Lehmann-Grube (* 1932) wird zum Oberbürgermeister gewählt
5. Juni
 
7. Juni
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register