Naumburger Straße

Die Naumburger Straße (amtlicher Straßenschlüssel 06022) ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Plagwitz (Ortsteil Plagwitz, Gemarkung Plagwitz).

Die 848 Meter lange Straße beginnt an der Zschocherschen Straße und führt geradlinig nach Westen. Dabei kreuzt sie die Gießerstraße, nimmt die nach Süden führenden Klingenstraße und Zollschuppenstraße auf und endet schließlich am Süd­ende der Engertstraße (ursprünglich »Friedrich-August-Straße«) vor dem Bahnhof Plagwitz. Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der nördlichen Straßenseite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04229. Die südlichen Grundstücksgrenzen der Grundstücke Naumburger Straße 5 bis 33 bilden die Grenze zur Gemarkung Kleinzschocher.

Die Straße wurde im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts auf Plagwitzer Feldflur angelegt und erhielt zunächst den Namen Braustraße (Brauſ‍traße)?. Sie wurde nach der gegenüber der Einmündung an der Zschocherschen Straße liegenden Brauerei C. W. Naumann benannt.

Da es bei der Eingemeindung von Plagwitz am 1. Januar 1891 den Straßennamen in Leipzig bereits gab und damals die Alt-Leipziger Straßennamen generell geschont wurden, musste die Plagwitzer Braustraße umbenannt werden.

Am 17. Januar 1903 wurde beschlossen, die Plagwitzer Braustraße mit Wirkung vom 15. September 1903 in Naumburger Straße (Naumburger Straße) umzubenennen1) (nach der Stadt Naumburg an der Saale, einer wichtigen Station an der alten via regia nach Erfurt [heute im Wesentlichen: Bundesstraße 87]; die Benennung erfolgte dabei in Analogie zur benachbarten Markranstädter, Lützner und Weißenfelser Straße).

Vom 9. Dezember 1942 bis zum 24. März 1972 führte eine Obus-Strecke (Linie A) entlang des Westabschnittes der Naumburger Straße. Sie kam aus der südlichen Gießerstraße und führte bis zur Engertstraße, in die sie nach Norden einbog.

Seit dem 1. April 1995 gehören die Grundstücke auf der Nordseite der Naumburger Straße im Abschnitt zwischen Zschocherscher Straße und Gießerstraße (Hausnummern 2 bis 32) zum Sanierungsgebiet Plagwitz.

Fußnote:
 1) am gleichen Tag wurde die Eutritzscher Braustraße in Görlitzer Straße und die Gohliser Braustraße in Schkeuditzer Straße umbenannt. Die Leipziger Braustraße konnte ihren Namen bis heute behalten.
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register