Braustraße

Die Braustraße (Brauſtraße)? ist eine Anliegerstraße in der Leipziger Südvorstadt. Sie liegt auf den Flurstücken 4170 und 4171 der Gemarkung Leipzig und hat den amtlichen Straßenschlüssel 05063.


Openstreetmap

Die 311 Meter lange Straße beginnt an der Wundtstraße, wo die Braustraßenbrücke über den Pleiße­mühl­graben führt, und verläuft geradlinig in östliche Richtung. Dabei kreuzt sie die Dufourstraße (ursprünglich »Brandweg«) und endet an der Karl-Liebknecht-Straße (hier ursprünglich »Zeitzer Straße«, später »Adolf-Hitler-Straße« und »Südstraße«, gegenüber der weiter nach Osten führenden Shakespearestraße). Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der südlichen Straßenseite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04107.

Die Straße wurde im dritten Viertel des 19. Jahrhunderts angelegt und erhielt am 6. Dezember 1858 den Namen Braustraße. Sie wurde nach der auf der Südseite am Ostende liegenden Vereins-Bierbrauerei benannt.

Am 18. März 1992 wurde die Braustraße dem Ortsteil Zentrum-Süd zugeordnet.

Seit dem 1. April 1995 gehörte die gesamte Braustraße zum Sanierungsgebiet Innerer Süden. Am 4. Juni 2016 wurde das Grundstück Braustraße 2–8 (ehemaliges Regierungspräsidium) aus dem Sanierungsgebiet entlassen.

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register