Hoyerstraße

Die Hoyerstraße ist eine Anlieger­straße im Leipziger Stadtteil Schleußig. Sie liegt auf dem Flurstück 288/1 der Gemarkung Schleußig (auf dem auch die Bretschneider­straße liegt) und hat den amtlichen Straßen­schlüssel 05117.

Die 318 Meter(!) lange Straße beginnt am Anfang der Tischbein­straße (unmittelbar nach deren Abzweig von der Damm­straße) und führt in zunächst in südwestliche, später westliche Richtung. Dabei entsendet sie die nach Süden führende Perre­straße, nimmt an einem kleinen, namenlosen Platz die von Norden kommende Bretschneider­straße auf und mündet schließlich in die Pistoris­straße. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04229.

Am 21. März 1922 wurde beschlossen, der neuen Straße mit Wirkung vom 11. April 1922 den Namen Hoyer­straße (Hoyer­ſtraße)? zu geben. Damit wird an den Leipziger Maler David Hoyer (1670–1720) erinnert.1)

Bei der Einführung der Kommunalen Gliederung am 18. März 1992 wurde die Straße dem statistischen Bezirk 504 im Ortsteil Schleußig zugeordnet.

Seit dem 5. April 1994 gehören alle Grund­stücke der Straße zum Erhaltungs­gebiet Schleußig.

Literatur

  1) Gleichzeitig wurden auch die in unmittelbarer Nähe liegenden Bretschneider-, Calau-, Haußmann- und Perre­straße nach Leipziger Malern des 16. bis 18. Jahr­hunderts benannt.
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register