Erich-Zeigner-Allee

Die Erich-Zeigner-Allee (amtlicher Straßenschlüssel 05081) ist eine wichtige Verbindungsstraße im Leipziger Südwesten (Ortsteile Lindenau [Hausnummern 1-15 und 2-14] und Plagwitz [Hausnummern 17-103 und 16-92], Gemarkungen Lindenau, Plagwitz und Kleinzschocher).

Die 1.757 m lange Straße beginnt an der Zschocherschen Straße (in Höhe der Felsenkellerstraße, Gemarkung Lindenau, Ortsteil Lindenau) und führt zunächst in südöstliche Richtung, dabei in Höhe der Einmündung der von Osten kommenden Lionstraße die Gemarkungsgrenze zu Plagwitz überquerend, bis zur Karl-Heine-Straße, kreuzt diese und damit auch die Ortsteilgrenze zu Plagwitz, führt dann geradlinig weiter in südliche Richtung, kreuzt die Rudolph-Sack-Straße (ursprünglich »Friedrichstraße«, später »Fröbelstraße«) und die Weißenfelser Straße (hier ursprünglich »Schulstraße«), nimmt die von Westen kommenden Amalienstraße, Schmiedestraße und Lauchstädter Straße sowie die von Nordosten kommende Alte Straße auf, überquert auf der Elisabethbrücke den Karl-Heine-Kanal, kreuzt auf einer platzartigen Erweiterung (Kreisverkehr) die Industriestraße (ursprünglich »Jahnstraße«), nimmt die von Westen kommende Eduardstraße und die von Nordosten kommende Nonnenstraße (hier ursprünglich »Clarastraße«) auf, überquert dann die Gemarkungsgrenze zu Kleinzschocher, kreuzt die Limburgerstraße und mündet schließlich auf die Antonienstraße (Höhe Altranstädter Straße und Kantatenweg). Zwischen Industrie- und Nonnenstraße bildet die östliche Straßenseite die Gemarkungsgrenze zwischen Plagwitz im Westen und Kleinzschocher im Osten. Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der westlichen Straßenseite. Seit dem 01.07.1993 gehört die Erich-Zeigner-Allee zum Postleitbezirk 04229.

Die Straße folgt dem Verlauf des alten Verbindungsweges zwischen den Ortskernen von Kleinzschocher und Plagwitz und hieß zunächst Plagwitzer Weg (Plagwitzer Weg,? in Lindenau), Lindenauer Straße (Lindenauer Straße, in Plagwitz, zwischen Karl-Heine-Straße und Gemarkungsgrenze zu Lindenau), Canalstraße (Canalſtraße, in Plagwitz, zwischen Karl-Heine-Straße und Grenze zur Gemarkung Kleinzschocher; ursprünglich Canalallee1)) sowie Elisabethallee (Eliſabethallee, in Kleinzschocher, mitunter auch in der Schreibweise »Eliesabethallee«). Die Elisabethallee erhielt ihren Namen nach Elisabeth geborene Freiin von Tauchnitz. Im Jahr 1893 wurden Plagwitzer Weg, Lindenauer Straße und Canalstraße mit zur Elisabethallee gezogen.

Von 1888 bis 1925 wurde die Elisabethallee auf der Kreuzung mit der Industriestraße niveaugleich (!) von der Plagwitz-Connewitzer Eisenbahn gekreuzt.

Am 09.04.1949 wurde beschlossen, die Elisabethallee mit Wirkung vom 20.04.1949 in Erich-Zeigner-Allee umzubenennen (nach dem Juristen und Politiker Prof. Dr. E. Zeigner, 1886–1949).

Die südlich der Einmündungen der Eduard- bzw. Nonnenstraße liegenden Grundstücke der Erich-Zeigner-Allee gehören zum Schulbezirk der Schule am Adler (Grundschule), die anderen zum Schulbezirk der Erich-Zeigner-Schule (Grundschule).

Fußnote:
 1) vielleicht erfolgte der Ersatz von »Allee« durch »Straße« im Zusammenhang mit dem deutsch-französischen Krieg 1870/71?
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register