23. September

Geburtstage:

1600
J. Weber (1600–1643), evangelischer Geistlicher, zuletzt Archidiakon der Nikolaikirche; Herausgeber des Leipziger Gesangbuches von 1638
1640
F. Conrad (1640–1692), Kaufmann und Ratsherr
1770
C. G. Strassberger (1770–1841), Zeichenlehrer an der Ratsfreischule und Armenschule
1771
C. A. Michaelis (1771–1849), Advokat und Gerichtsdirektor
1783
P. von Cornelius (1783–1867), Maler
1800
F. Brockhaus (1800–1865), Verleger
1829
F. Dittes (1829–1896), Pädagoge und Schulpolitiker
1841
C. Fiedler (1841–1895), Kunsttheoretiker und Mäzen
1904
E. Plachy (1904–1991), Agrarwissenschaftler, 1949–1958 Professor und Direktor des Instituts für Bodenkunde und Mikrobiologie
1945
H. G. Uhlmann (* 1945), Tänzer, 1964–1982 am Leipziger Opernballett, 1990–1996 Direktor der Ballettschule des Opernhauses

Sterbetage:

1689
J. K. Pflaume († 1689), Stadtrichter
1692
C. Pinkert († 1692), Ratsherr
1728
C. Thomasius (1655–1728), Gelehrter, Rationalist und Aufklärer; hielt 1687 erstmals an einer deutschen Universität eine Vorlesung in deutscher Sprache
1793
H. Winkler (1706–1793), Kaufmann und Ratsherr (»Baumeister«)
1823
G. A. Eberhard (1764–1823), Pädagoge, Vorsteher einer Erziehungsanstalt
1846
H. A. Kerndörffer (1769–1846), Lektor der deutschen Sprache an der Universität
1851
R. J. Salomon (1779–1851), Kaufmann
1919
H. Bruns (1848–1919), Mathematiker und Astronom
1932
R. D. A. H. Freiherr von Seckendorff (1844–1932), Jurist, Präsident des Reichsgerichts, seit 1916 Ehrenbürger
1989
H. Sandig (1914–1989), Komponist und Chorleiter, seit 1953 Chefdirigent des Kinder- und Jugendchores

Ereignisse:

1701
ein kurfürstlicher Erlass bestätigt das Privileg der freien Wahl des Bürgermeisters und verdoppelt das Ratsherren-Gehalt
1723
der Ratsherr J. F. Born (1669–1732) errichtet in seinem Testament mehrere Stiftungen
22. September
 
24. September
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register