Verzicht auf Rückbenennungen

Ein auffallendes Merkmal bei der Vergabe von Straßennamen in Leipzig scheint zu sein, dass, wenn ein einmal aufgegebener Straßenname doch wieder vergeben werden soll, auf eventuell mögliche Rückbenennungen lieber verzichtet wird und statt dessen das Wandern von Straßennamen quer durch die Stadt bevorzugt wird.

Hierfür gibt es zahlreiche Beispiele:

Straßenname erste(s) Vorkommen neuer Ort
Alfred-Frank-Straße 1945–1946 in Gohlis seit 1946 in Schleußig
Bismarckstraße bis 1905 in Lindenau;
bis 1906 in Gohlis;
1907–1928 in Leutzsch;
1873–1945 in der Westvorstadt
seit 2001 in Großzschocher
Bleichertstraße 1882–1963 in Gohlis seit 2001 an anderer Stelle in Gohlis
Blücherstraße bis 1905 in Eutritzsch;
1870-1945 in der Nordvorstadt
seit 1950 in Möckern
Breslauer Straße 1916-1950 in Schönefeld seit 2001 in Stötteritz
Clausewitzstraße 1906–1945 in Gohlis seit 1973 in Möckern
Manetstraße 1950–1985 in der Nordvorstadt seit 1985 in der Westvorstadt
Ottostraße* 1897–1945 in Lindenau seit 2006 in der Südostvorstadt
Riemannstraße 1939–1945 in Lindenau seit 1947 in der Südvorstadt
Rudolph-Sack-Straße um 1940 in Lindenau seit 2001 in Plagwitz
Seffnerstraße 1933–1945 in Crottendorf
1947–1976 in Mockau
seit 1980 in Grünau
Wilhelm-Liebknecht-Platz 1947–1991 in Lindenau seit 2001 in der Nordvorstadt
Würzburger Straße 1908–1928 in Meyersdorf seit 1929 in der Siedlung Grünau
Yorckstraße 1879–1945 in der Nordvorstadt seit 1950 in Möckern
* nach verschiedenen Personen benannt

Eine Ausnahme von dieser fragwürdigen Praxis ist die Massen-Rückbenennung vom 19.05.1945, bei der alle Straßen, die 1933-1945 unter NS-Stadtverwaltung umbenannt wurden, ihre alten Namen zurück erhielten (wobei aber die aus mehreren Abschnitten zusammengezogenen Straßen gemeinsam nur einen der alten Namen erhielten (z.B. 1933: Zeitzer Straße + Südplatz + Südstraße → Adolf-Hitler-Straße; 1945: Adolf-Hitler-Straße → Südstraße).

Eine weitere Ausnahme ist die Massen-Rückbenennung vom 19.11.1991, bei der viele Straßen, die zwischen 1945 und 1990 unter sozialistischer Stadtverwaltung umbenannt wurden, wieder ihre alten Namen erhielten. Die Selektion, welche Straßen rückzubenennen waren und welche ihren Namen behalten konnten, ist oft aber nicht nachvollziehbar.

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register