Hüfferstraße

Die Hüfferstraße ist eine Anlieger­straße im Leipziger Stadt­teil Schleußig. Sie liegt auf den Flur­stücken 409/14 und 306/1 der Gemarkung Schleußig und hat den amtlichen Straßen­schlüssel 05116.

Die 410 Meter(!) lange Straße beginnt am Südwest-Ende der Damm­straße, in das auch die Perre­straße ein­mündet, und führt bogenförmig in westliche Richtung. Dabei entsendet sie die nach Süden führenden Marperger- und Wilhelm-Wild-Straße, kreuzt die Pistoris­straße und endet schließ­lich als Sackgasse. Die geradzahligen Haus­nummern befinden sich auf der nördlichen Straßen­seite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleit­bezirk 04229.

Am 3. Juni 1935 wurde beschlossen, der neuen Straße mit Wirkung vom 29. Juni 1935 den Namen Hüfferstraße (Hüfferſtraße)? zu geben. Sie wurde nach dem Leipziger Kauf­mann Bernhard Hüffer (1824–1904) benannt, dem das Gut Schleußig von 1872 bis 1895 gehörte. Gleich­zeitig erhielten auch die Marperger- und Wilhelm-Wild-Straße die Namen von Schleußiger Guts­besitzern; die Benennungen setzten einen Themen­kreis fort, der schon 1896 mit der Pistoris­­straße begonnen und 1906 mit der Erhard­­straße fortgesetzt wurde.

Bei der Einführung der Kommunalen Gliederung am 18. März 1992 wurde die Straße dem statistischen Bezirk 504 im Orts­teil Schleußig zu­geordnet.

Seit dem 5. April 1994 gehören alle Grund­stücke der Straße zum Erhaltungs­gebiet Schleußig.

Literatur

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register