Seehausen (Ortsteil)

Der Ortsteil Seehausen (Nummer 94) der Kommunalen Gliederung der Stadt Leipzig gehört zum Stadtbezirk Nord. Er ist 18,0 km² groß und hat 1.967 Einwohner (Stand: 31.12.1997).

Der Ortsteil umfasst die Gemarkungen Seehausen (mit dem Ortskern Seehausen, dem Gelände der neuen Messe und dem Gewerbepark Sachsenpark), Göbschelwitz (mit dem Ortskern Göbschelwitz), Hohenheida (mit dem Ortskern Hohenheida), Gottscheina (mit dem Ortskern Gottscheina) und Neblitz.

Er wird umgrenzt von den Grenzen zu den Gemarkungen Zschölkau, Krostitz und Mutschlena im Norden, den Gemarkungsgrenzen zu Liemehna, Pönitz und Merkwitz im Osten, den Gemarkungsgrenzen zu Plaußig, Thekla und Mockau im Süden sowie den Gemarkungsgrenzen zu Großwiederitzsch, Kleinwiederitzsch und Podelwitz im Westen.

Der Ortsteil entstand durch Eingliederung der Gemeinde Seehausen in die Stadt Leipzig zum 01.07.1997. Mit der Korrektur der Hauptsatzung der Stadt Leipzig vom 22.04.1999 werden allerdings wieder vier »Ortsteile« genannt: Seehausen, Göbschelwitz, Hohenheida und Gottscheina.

Der Ortsteil ist dem Bezirk des Finanzamtes Leipzig I zugeordnet.

Navigation
Leipzig-Lexikon > Kommunale Gliederung > Ortsteil > Seehausen