24. April

Geburtstage:

1614
M. Geier (1614–1680), evangelischer Geistlicher; Professor an der Universität; 1661–1665 Pastor und Superintendent an der Thomaskirche, zuletzt kursächsischer Oberhofprediger
1639
J. B. Carpzov (1639–1699), Theologe; Sohn von J. B. Carpzov (1607–1657); seit 1665 Professor der Moral, seit 1668 Professor der orientalischen Sprachen; Pastor an der Thomaskirche
1702
C. G. Haltaus (1702–1758), Lehrer, zuletzt Rektor der Nikolaischule
1750
J. G. Dyck (1750–1813), Verleger
1840
C. Otho (1840–1892), Musiker und Instrumentenbauer
1879
W. Hofmann (1879–1952), Bibliothekar, initiierte die Einrichtung von Volksbüchereien, seit 1912 Leiter der Städtischen Bücherhallen
1922
F. Delmare (* 1922, Werner Vorndran), Schaupieler
1926
G. Rentzsch (1926–2003), Redakteur und Dramaturg, 1948–1951 beim Sender Leipzig

Sterbetage:

1552
J. von Kneutling († 1552), Professor der Rechtswissenschaften
1826
J. C. Hoffmann (1757–1826), Mechanicus und Opticus
1832
J. F. B. Höpffner (1759–1832), evangelischer Geistlicher, zuletzt Pfarrer an der Johanniskirche
1844
G. Kunath (1799–1844), Lehrer, Direktor der Armenschule
1935
P. Klengel (1854–1935), Musiker (Violine), 1883–1886 und 1907–1932 Lehrer am Konservatorium
1956
A. Alt (1883–1956), evangelisch-lutherischer Theologe und Orientalist
1974
W. Goldmann (1897–1974), Verleger
1991
W. Neumann (1905–1991), Musikwissenschaftler, 1950–1975 Leiter des Bach-Archivs

Ereignisse:

1813
T. Körner (1791–1813) schreibt auf dem Schneckenberg sein berühmtes Lied »Das ist Lützows wilde, verwegene Jagd«
1837
der erste Abschnitt der Dresdner Eisenbahn von Leipzig nach Althen wird eröffnet
1904
das Volkshaus wird eröffnet
1980
eine neue Stadtordnung wird veröffentlicht
23. April
 
25. April
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register