Die Hochschule für Musik und Theater

Am 02.04.1843 gründete der Komponist und Gewandhaus-Kapellmeister in Leipzig F. Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) ein Conservatorium der Musik. Es hatte seinen Sitz zunächst im (ersten) Gewandhaus (Gewandgäßchen).

Im Jahr 1876 erhielt die Einrichtung die Erlaubnis, künftig den Namen Königliches Konservatorium der Musik zu Leipzig zu führen.

Am 05.12.1887 wurde das neue Gebäude des Konservatoriums in der Grassistraße 8 eingeweiht, das 1885 bis 1887 nach einem Entwurf des Leipziger Architekten H. Licht (1841-1923) errichtet wurde.

Im Jahr 1924 wurde das »Königliche Konservatorium« (nachdem es das Königreich Sachsen schon sechs Jahre nicht mehr gab) in Landeskonservatorium der Musik zu Leipzig umbenannt.

Im Sommersemester 1938 lernten 342 Studenten (ausschließlich männlichen Geschlechts) am Landeskonservatorium; damit war es nach Berlin (633 Studenten), Köln (406 Studenten) und München (404 Studenten) die viertgrößte Musikhochschule des Deutschen Reichs.

Von 1939 bis 1945 war der österreichische Komponist Prof. J. N. David (1895-1977), der schon seit 1934 als Professor am Landeskonservatorium wirkte, Direktor der Einrichtung.

Am 08.06.1941 (ebenfalls sechs Jahre nach der Gleichschaltung des Landes Sachsen) wurde das »Landeskonservatorium« in Staatliche Hochschule für Musik, Musikerziehung und darstellende Kunst umbenannt.

Im Jahr 1944 musste die Musikhochschule kriegsbedingt ihre Tätigkeit einstellen.

Am 01.10.1946 wurde die Hochschule für Musik unter dem Namen Mendelssohn-Bartholdy-Akademie wiedereröffnet, der Lehrbetrieb wurde am 21.10.1946 wieder aufgenommen.

Am 04.11.1972 erhielt die Hochschule den Namen ihres Gründers (anlässlich seines 125. Todestages) und hieß seitdem Hochschule für Musik »Felix Mendelssohn Bartholdy«.

Rektoren der Hochschule für Musik waren:

AmtszeitRektor
1945-1948 H. Schachtebeck 1)
1948-1973 R. Fischer
1973-1984 G. Schmahl
1984-1987 P. Herrmann
1987-1990 W. Felix
1990-1992 S. Thiele

Das Sächsische Hochschulstrukturgesetz vom 10.04.1992 bestätigte die Musikhochschule in Leipzig und erweiterte sie gleichzeitig durch den Anschluss von Teilen der aufgelösten Theaterhochschule »Hans Otto« zur Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy«.

Rektoren der Hochschule für Musik und Theater waren:

AmtszeitRektor
1992-1997 S. Thiele
1997-2003 C. Krummacher
2003-2006 K. Körner
seit 2006 Robert Ehrlich

Internet-Auftritt:

Fußnote:

 1) als »Leiter«

Navigation
Leipzig-Lexikon > Hochschulen > Hochschule für Musik und Theater