Lausen-Grünau (Ortsteil)

Der Ortsteil Lausen-Grünau (Nummer 64) der Kommunalen Gliederung der Stadt Leipzig gehört zum Stadtbezirk West. Er ist 3,8 km² groß und hat 19.637 Einwohner (Stand: 31.12.1997).

Der Ortsteil umfasst im Jahr 1979 nach Leipzig eingemeindete und inzwischen in die Gemarkung Schönau umgeflurte Flurstücke der Gemarkungen Lausen und Großmiltitz (mit dem gesamten Wohnkomplex 8 und dem Südteil des Wohnkomplexes 7 des Neubaugebietes Grünau), die Gemarkung Lausen (mit dem alten Dorfkern Lausen und dem Südostteil des Kulkwitzer Sees; ohne die im Gebietstausch an die Stadt Markranstädt abgetretenen Flurstücke) sowie die im Gebietstausch erhaltenen Flurstücke der Stadt Markranstädt (mit dem Nordostteil des Kulkwitzer Sees). Er wird umgrenzt von der Gemarkungsgrenze zu Großmiltitz und der Lützner Straße im Norden, der Krakauer Straße und derem südlichen Verlängerungsweg, dem Lausner Weg und der Gemarkungsgrenze zu Großzschocher im Osten, der Gemarkungsgrenze zur Mark Flickert und zu Göhrenz im Süden sowie der im Gebietstausch festgelegten Stadtgrenze zu Markranstädt im Westen.

Der Ortsteil entstand am 01.01.1995 durch Erweiterung des bisherigen Ortsteils 64 Grünau-Süd um die ehemalige Gemeinde Lausen. Am 01.04.1996 wurde mit der Stadt Markranstädt ein Gebietstausch vorgenommen, bei dem sich die Westgrenzen des Ortsteils erheblich änderten.

Der Ortsteil ist dem Bezirk des Finanzamtes Leipzig I zugeordnet (bis 31.01.2007: Leipzig III).

Navigation
Leipzig-Lexikon > Kommunale Gliederung > Ortsteil > Lausen-Grünau