Gleisschleife Lausen


Lage im Straßenbahnnetz

Die Gleisschleife Lausen der Leipziger Straßenbahn befindet sich westlich der Lausener Straße (hier bis 1994: »Miltitzer Straße«) nordöstlich des alten Ortskerns von Lausen (Gemarkung Lausen, Ortsteil Lausen-Grünau). An der Abfahrt-Haltestelle (Südseite, Nr. 0222) fächert sie sich in zwei Gleise auf.

Die Gleisschleife wurde Anfang der 1980er Jahre durch die Leipziger Verkehrsbetriebe als westlicher Endpunkt der Lausner Straßenbahntrasse in der Gemeinde Lausen erbaut und am 30.11.1985 in Betrieb genommen.

Am 28.08.1986 wurden drei zusätzliche äußere Gleise in Betrieb genommen, die die ursprüngliche Gleisschleife zu einer Abstell-Anlage für 13 Tatra-Großzüge erweiterte.

Die Gleisschleife diente ab 30.11.1985 als Endstelle der Linie 8, seit 11.12.1989 auch für die Linie 1.

Seit der Eingemeindung von Lausen am 01.01.1995 gehört die Gleisschleife zum Territorium der Stadt Leipzig.

Seit der Netzreform der LVB vom 27.05.2001 wendeten hier die Linien 1 und 2. Am 10.10.2010 wurde die Linie 2 nach »Grünau-Süd« zurückgezogen, so dass hier nur noch Linie 1 endet.

Navigation
Leipzig-Lexikon > Verkehr > Straßenbahn > Gleisschleifen > Lausen