Schönauer Straßenbahntrasse

Die Schönauer Straßenbahntrasse ist eine zweigleisige elektrische Straßenbahnstrecke im Westen von Leipzig. Sie verbindet die Stadtteile Lindenau und Schönau und erschließt die nord­östlichen Wohnkomplexe 2, 3 und 5 des Neubaugebiets Grünau.


Lage im Straßenbahnnetz

Verlauf

Die 2,3 Kilometer lange Strecke (ohne Gleisschleife) beginnt als westliche Verlängerung der Neulindenauer Straßenbahntrasse an der Einmündung der Plautstraße in die Lützner Straße und führt zunächst in der Straßenmitte der Lützner Straße noch über die Luisenbrücke, verschwenkt dann östlich der Einmündung der Brünner Straße nach Süden und führt von hier an auf separatem Gleiskörper südlich parallel zur Lützner Straße nach Westen, die Brünner Straße, den Nelken- und Asternweg sowie die Schönauer Straße kreuzend, bis in Höhe der Straße Schönauer Ring, biegt dort, die Lützner Straße querend, nach Norden und verläuft auf separatem Gleiskörper westlich parallel des Schönauer Rings, kreuzt dabei die Jenaer Straße sowie den Zugangsweg zur »Schönauer Welle« und endet schließlich an der Gleisschleife »Grünau-Nord« (die aber nicht in Grünau-Nord, sondern mitten in Schönau liegt).

Geschichte

Am 2. September 1982 wurde der Betrieb auf der Schönauer Straßenbahntrasse aufgenommen. Hier verkehrten planmäßig die Linie 15 (02.09.1982–01.06.1991), Linie 12 (29.11.1982–30.10.1983), Linie 13 (02.06.1991–23.08.2003) und Linie 33 (11.04.1983–30.10.1983).

Am 31. Oktober 1983 wurde die Miltitzer Straßenbahntrasse in Betrieb genommen, die von der Schönauer Straßenbahntrasse in Höhe des Schönauer Rings abzweigt und weiter entlang der Lützner Straße in westliche Richtung führt.

Haltestellen
km Name Linien
0,2 Saarländer Straße  8   15 
0,8 Grünauer Allee  8   15 
1,2 Parkallee  8   15 
1,8 Schönauer Ring  8   15 
2,3 Grünau-Nord  8 

Seit der Netzreform der LVB vom 27. Mai 2001 verkehrte auf der Schönauer Straßenbahntrasse die blaue Linie 13 (»Grünau-Nord« – Hauptbahnhof, bei manchen Fahrten als Linie 14 weiter bis zum Krankenhaus St. Georg).

Am 21. September 2001 wurde westlich der Einmündung der Saarländer Straße in die Lützner Straße die neue Haltestelle »Saarländer Straße« in Betrieb genommen.

Am 16. April 2003 beschloss die Ratsversammlung, den Linienverkehr auf der Schönauer Straßenbahntrasse im 0,5 Kilometer langen Abschnitt zwischen der Haltestelle »Schönauer Ring« und der Endstelle »Grünau-Nord« ab August 2003 einzustellen; am 23.08.2003 verkehrte hier die letzte Straßenbahn im Linienverkehr. Sämtliche zum Betrieb notwendige Anlagen blieben aber erhalten, so dass eine eventuelle Wiederaufnahme des Linienverkehrs möglich war. – Als »Ersatz« für die Linie 13 pendelte zwischen dem 24.08.2003 und dem 09.10.2010 ein Bus der Linie 63 zwischen Schönauer Ring und dem Einkaufszentrum Schönau (Weimarer Straße / Kiewer Straße).

Am 10. Oktober 2010 wurde der Linienbetrieb zwischen Lützner Straße und der Gleisschleife »Grünau-Nord« wieder aufgenommen, seitdem verkehrt hier die gelbe Linie 8.

Der Ost-West-Abschnitt der Schönauer Straßenbahntrasse wird von den Linien der Miltitzer Straßenbahntrasse genutzt.

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register