Reginenstraße

Die Reginenstraße (Reginenſtraße?) ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Gohlis (Gemarkung Gohlis, Orts­teil Gohlis-Süd). Sie hat den amt­lichen Straßen­schlüssel 08178.


Openstreetmap

Die 226 Meter lange Straße beginnt an der Georg-Schumann-Straße, führt geradlinig in nördliche Richtung, kreuzt dabei die Elsbeth­straße und mündet in die Cöthner Straße. Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der östlichen Straßenseite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04155.

In der Gemeinde Gohlis hieß die Straße ursprünglich Marien­straße (Marienſtraße).

Da es bei der Eingemeindung von Gohlis am 1. Januar 1890 den Straßen­namen in Leipzig bereits gab und damals die Alt-Leipziger Straßen­namen generell geschont wurden, musste die Gohliser Marien­straße um­benannt werden.

Am 8. April 1905 wurde beschlossen, die Marienstraße mit Wirkung vom 1. Januar 1906 in Reginenstraße umzubenennen (nach Christiana Regina Hetzer, verwitwete Neuhauß, Richter und Böhme, 1724–1780, Besitzerin des Gohliser Schlösschens und des Rittergutes Gohlis).

Seit dem 20. September 1993 gehört der südlich der Elsbethstraße liegende Teil der Reginenstraße zum Sanierungsgebiet Gohlis-Zentrum. Seit dem 4. Febraur 1995 gehört der nördlich der Elsbethstraße liegende Teil der Straße zum Sanierungsgebiet Gohlis Zentrum Nord/Gohlis II. Zum 31. Juli 1999 wurden beide Sanierungsgebiete miteinander verschmolzen. Seitdem liegt die gesamte Straße im Sanierungsgebiet Gohlis.

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register