Cöthner Straße

Die Cöthner Straße (Cöthner Straße?) ist eine Anlieger­straße im Leipziger Stadt­teil Gohlis (Ge­markung Gohlis, Orts­teil Gohlis-Süd, statisti­sche Be­zirke 902 [Haus­nummern 1–19 und 2–24], 901 [Haus­nummern 21–41 und 26–44] sowie 900 [Haus­nummern 45–63 und 46–64]). Sie hat den amtlichen Straßenschlüssel 08011.


Openstreetmap

Die 844 Meter lange Straße beginnt an der Sas­straße (ursprünglich »Carl­straße«, 1899–1947 »Fried­rich-Carl­straße« bzw. »Fried­rich-Karl-Straße«) und führt gerad­linig in west­liche Richtung, nimmt dabei die von Süden kommende Reginen­straße (bis 1905 »Marien­straße«) auf und kreuzt die Linden­thaler Straße mit der hier seit 1898 verkehrenden Nord­gohliser Straßen­bahn­trasse. Im weiteren Verlauf nach Westen kreuzt die Cöthner Straße die Natonek­straße (bis 1947 »Georg­straße«, 1947–2001 »Geschwister-Scholl-Straße«), die Breiten­felder Straße, die Schacht­straße und die Wiederitzscher Straße und mündet schließlich in die Motteler­straße (ursprüng­lich »Louisen­straße«, am 15. Juli 1947 [!] »Huber­straße«). Die gerad­zahligen Haus­nummern befinden sich auf der nörd­lichen Straßen­seite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Post­leit­bezirk 04155.

Die Straße wurde in den 1870er Jahren in der Gemeinde Gohlis nörd­lich des alten Orts­kerns, zwischen der im Norden verlaufenden Magde­burger Eisen­bahn und der im Süden verlaufenden Land­straße nach Schkeuditz (später: »Hallische Straße«, heute Georg-Schumann-Straße) an­gelegt und erhielt zunächst den Namen Dorotheen­straße.

Da es bei der Eingemeindung von Gohlis am 1. Januar 1890 den Straßen­namen in Leipzig bereits gab und damals die Alt-Leipziger Straßen­namen generell geschont wurden, musste die Gohliser Dorotheen­straße um­benannt werden.

Am 10. März 1906 wurde beschlossen, die Dorotheen­straße mit Wirkung vom 1. Januar 1907 in Cöthner Straße um­zubenennen (nach der anhaltischen Stadt Köthen, einer damals wichtigen Station an der Magde­burger Eisen­bahn; die teilweise parallel verlaufende Magde­burger Straße wurde in gleicher Weise benannt).

Die 1927 vollzogene Änderung der amt­lichen Schreib­weise der Stadt von »Cöthen« zu »Köthen« hatte keinen Ein­fluss auf den Straßen­namen.

Seit dem 4. Februar 1995 gehört die Cöthner Straße zum Sanierungs­gebiet Gohlis Zentrum Nord/Gohlis II (seit 31. Juli 1999 Sanierungs­gebiet Gohlis).

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register