Hetzer, Regina

* 26.03.1724 Leipzig; gestorben21.12.1780 Leipzig

Christiana Regina Hetzer war zeitweise Besitzerin des Gohliser Schlösschens und des Ritter­gutes Gohlis.

Aus dem Erbe ihres Großvaters, des Wein­händlers Johann Martin Hamm, besaß sie zwei benachbarte Bauern­güter im Dorf Gohlis.

Nach dem Tod ihres ersten Ehemannes Neuhauß heiratete sie den Leipziger Rats­herren J. C. Richter (1708-1770), der sich 1755/1756 auf ihren beiden Grund­stücken das Gohliser Schlösschen baute.

Nach dem Tod Richters heiratete sie 1771 den Leipziger Gelehrten Professor Dr. J. G. Böhme (1717-1780), der das Schlösschen voll­enden ließ und 1772 das Ritter­gut Gohlis kaufte. Nach seinem Tod erbte sie das Schlösschen und das Rittergut.

Mit ihrem Ehemann J. G. Böhme begründete sie in ihrem gemeinsamen Testament vom 20.03.1776 und weiteren Zusätzen vier Stiftungen über insgesamt 4.240 Thaler; drei der Stiftungen wurden später zur Vesper­gottesdienst­stiftung für Gohlis zusammen­gefasst, die vierte wurde als Böhmesche Stiftung geführt.

Nach ihrem Tod kamen Schlösschen und Ritter­gut an ihren Bruder Johann Hieronymus Hetzer.

Im Jahr 1905 wurde eine Straße in Gohlis nach R. Hetzer, verwitwete Neuhauß, Richter und Böhme, benannt (Reginen­straße).

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register