Richter, Johann Caspar

* 16.09.1708 Leipzig; gestorben07.08.1770

Gemälde: Johann Caspar Richter
J. C. Richter Vollbild (45,6 kB) und Lizenz

Johann Caspar Richter war Kaufmann, Rats­herr (seit 1749) und Rats­baumeister (seit 1763) in Leipzig.

Richter erbte ein Wechsel­geschäft sowie eine Groß­handlung, die englische und holländische Woll­waren sowie ost­indische Waren vertrieb.

Von 1750 bis 1770 war Richter Vor­steher des Zucht- und Waisen­hauses St. Georg.

Er heiratete in zweiter Ehe die Witwe seines ehemaligen Geschäfts­partners und Schwagers Christiana Regina Neuhauß, geborene Hetzer (1724-1780), die zwei benachbarte Bauern­güter im Dorf Gohlis besaß.

In den Jahren 1755-1756 baute er sich auf diesen Grund­stücken das Gohliser Schlöss­chen als Sommer­palais.

Im Jahr 1896 wurde eine Straße im Leipziger Stadt­teil Gohlis nach J. C. Richter benannt (Richter­straße).

Weblinks

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register