Dimitroffstraße

Die Dimitroffstraße (amtlicher Straßenschlüssel 05057) ist eine Anliegerstraße in der südlichen Vorstadt von Leipzig (Ortsteil Zentrum-Süd, Gemarkung Leipzig, Flurstück 4126).


Openstreetmap

Die 196 Meter lange Straße beginnt am Peterssteinweg (am Südrand des Wilhelm-Leuschner-Platzes) und führt geradlinig und kreuzungsfrei nach Westen, wo sie in die Harkortstraße mündet (gegenüber der ehemaligen Einmündung der Wächterstraße). Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der nördlichen Straßenseite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04107.

Die schon im Jahr 1696 als Klitzschergäßgen (Klitzſc‍her­gäßgen)? erwähnte Straße erhielt im Jahr 1839 den Namen Pleißengasse (Pleißen­gaſſe, nach dem am West-Ende liegenden Pleißemühlgraben). Im Jahr 1883 wurde sie in Pleißenstraße (Pleißen­ſtraße) umbenannt.

Im Jahr 1889 wurde die Pleißenstraße mit zur Wächterstraße gezogen. Am 13. Juli 1949 wurde beschlossen, die Wächterstraße auf ihrer ganzen Länge mit Wirkung vom 10. August 1949 in Dimitroffstraße umzubenennen (nach dem bulgarischen Politiker Georgi Dimitrov, 1882–1949).

Am 19. November 1991 wurde als Kompromiss in der Diskussion um die Person Dimitrovs beschlossen, den ursprünglich als Wächterstraße bezeichneten Abschnitt (westlich der Harkortstraße) mit Wirkung vom 1. Januar 1992 wieder rückzubenennen; der ursprünglich als »Pleißenstraße« bezeichnete Abschnitt (östlich der Harkortstraße) behielt den Namen Dimitroffstraße.

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register