Dürnsteiner Weg

Der Dürnsteiner Weg (amtlicher Straßenschlüssel 02194) ist eine Anliegerstraße in der Leipziger Teichsiedlung (Gemarkung Portitz, Ortsteil Plaußig-Portitz, statistischer Bezirk 151).

Karte
Teichsiedlung

Die 593 m lange Straße beginnt an der Krätzbergstraße (am Nord-Ende der gegenüber liegenden Kleingarten-Anlage »An der Krätzbergstraße«) und führt geradlinig in östliche Richtung. Dabei nimmt sie die nach Süden führenden Posastraße (ursprünglich: »Linzer Straße«) und Lermastraße (ursprünglich: »St.-Pöltener-Weg«) auf und endet schließlich als Sackgasse. Mehrere Wege erschließen das nördliche Siedlungsgebiet; ein Weg führt über den Lösegraben in die Nachbarstadt Taucha. Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der südlichen Straßenseite. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04349.

Die Straße wurde mit der Teichsiedlung Ende der 1930er Jahre angelegt und erhielt 19391) den Namen Braunauer Weg (nach der oberösterreichischen Stadt Braunau am Inn, damals Reichsgau Oberdonau; ursprünglich wurden anlässlich des »Anschlusses« Österreichs an das Deutsche Reich 1938 alle Straßen der Teichsiedlung nach österreichischen Städten benannt).

Am 11.07.1945 wurde der Braunauer Weg aus politischen Gründen2) mit sofortiger Wirkung in Dürnsteiner Weg umbenannt (nach der Stadt Dürnstein in Niederösterreich; damals sowjetische Besatzungszone).

Fußnoten:

 1) vermutlich am 30.10.1939 mit Wirkung vom 05.11.1939; jedenfalls erhielt am gleichen Tage der benachbarte Gmundener Weg seinen Namen
 2) in Braunau wurde der Reichskanzler und »Führer« A. Hitler geboren

Navigation
Leipzig-Lexikon > Straßen > Dürnsteiner Weg