Jablonowskistraße

Die Jablonowskistraße (Jablonowſkiſtraße)? ist eine kurze Verbindungsstraße in der Leipziger Ostvorstadt (Ortsteil Zentrum-Südost). Sie liegt auf der Gemarkung Leipzig und hat den amtlichen Straßenschlüssel 04017.

Die Straße verbindet geradlinig und kreuzungsfrei in Nord-Süd-Richtung verlaufend die Brüderstraße im Süden mit der Leplaystraße im Norden. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04103.

Die Straße wurde im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts auf dem Grundstück des ehemaligen Schröterschen Vorwerks »Zum Kurprinz« angelegt und erhielt mit Beschluss vom 8. Mai 1880 den Namen Jablonowsky-Straße (nach dem polnischen Reichsfürsten und Gelehrten J. A. Jabłonowski, 1712–1777, dem das Grundstück in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gehörte). Später setzte sich die Schreibweise Jablonowski­straße durch.

Ursprünglich war die Straße beidseitig vollständig mit Wohn­häusern bebaut. Im 2. Weltkrieg wurden die Häuser zerstört. Die Ruinen wurden abgetragen, eine Neu­bebauung fand nicht statt. So lag die Straße jahrzehnte­lang zwischen zwei Grün­flächen. Im Jahr 2015 erhielt die westliche Grünflache den Namen Addis-Abeba-Platz.

Im Juni 2020 wurden Pläne bekannt, die Jablonowski­straße als neuer Vorplatz einer auf der Ost­seite errichteten Grund­schule zum Addis-Abeba-Platz zu ziehen und den Straßen­namen aufzuheben.

Literatur

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register