Matthissonstraße


Openstreetmap

Die Matthissonstraße (amtlicher Straßenschlüssel 08177) ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Gohlis (Ortsteil Gohlis-Mitte, Gemarkung Gohlis, statistischer Bezirk 911).

Die 140 m lange Straße beginnt an der Landsberger Straße (gegenüber der Einmündung der Stauffenbergstraße [1901–1947: »Garnisonstraße«]) und führt zunächst in nordöstliche Richtung, nimmt die von Norden kommende Claudiusstraße auf, wendet sich dann in östliche Richtung und mündet schließlich in die Franz-Mehring-Straße (1895–1906: »Friedhofsweg«, 1906–1945: »Clausewitzstraße«; gegenüber der [abgebundenen] Einmündung der Würkertstraße [1903–1950: »Blumenthalstraße«]). Auf der nördlichen Seite der Straße befindet sich im Abschnitt zwischen Claudius- und Franz-Mehring-Straße der Neue Friedhof Gohlis. Die beiden geradzahligen Hausnummern 2 und 4 befinden sich auf der südlichen Straßenseite; die ungeraden Hausnummern gegenüber. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04157.


F. v. Matthisson1)

Die Straße wurde in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts auf ehemaliger Gohliser Feldflur angelegt. Am 21.03.1904 wurde beschlossen, der neuen Straße mit Wirkung vom 02.07.1904 den Namen Matthissonstraße zu geben (nach dem Dichter Friedrich von Matthisson, 1761–1831).

Im Gebäude Matthissonstraße 4 befindet sich seit 1906 die Nordwache der Leipziger Berufsfeuerwehr.

Quellen

Fußnoten:
 1) Abbildung aus: Zweihundert Bildnisse und Lebensabrisse berühmter deutscher Männer. Dritte verbesserte Auf­lage. Leipzig: Georg Wigand, 1870, S. 146
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register