Don-Carlos-Straße

Die Don-Carlos-Straße (amtlicher Straßenschlüssel 02196) ist eine Anliegerstraße in der Leipziger Teichsiedlung (Gemarkung Portitz, Ortsteil Plaußig-Portitz, statistischer Bezirk 151).

Karte
Teichsiedlung

Die 351 m lange Straße beginnt an der Posastraße (ursprünglich: »Linzer Straße«) und führt geradlinig und kreuzungsfrei in östliche Richtung, bis sie am Süd-Ende der Lermastraße (ursprünglich: »St.-Pöltener-Weg«) endet. Die ungeradzahligen Hausnummern befinden sich auf der nördlichen Straßenseite, die südliche Straßenseite ist unbebaut. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04349.

Die Straße wurde mit der Teichsiedlung Ende der 1930er Jahre angelegt und erhielt 19391) den Namen Asperner Straße (nach der ehemaligen niederösterreichischen Gemeinde Aspern, die aber schon 1905 nach Wien eingemeindet worden war; ursprünglich wurden anlässlich des »Anschlusses« Österreichs an das Deutsche Reich 1938 alle Straßen der Teichsiedlung nach österreichischen Orten benannt).

Am 11.10.1950 wurde beschlossen, die Asperner Straße mit Wirkung zum 01.11.1950 in Don-Carlos-Straße umzubenennen2) (nach »Don Carlos«, einer Figur aus dem gleichnamigen Drama von F. Schiller, 1759-1805).

Fußnoten:

 1) vermutlich am 30.10.1939 mit Wirkung vom 05.11.1939; jedenfalls erhielt am gleichen Tage der benachbarte Gmundener Weg seinen Namen
 2) zahlreiche andere nach österreichischen Orten benannte Straßen konnten aber ihren Namen behalten

Navigation
Leipzig-Lexikon > Straßen > Don-Carlos-Straße