Dohnanyistraße


Openstreetmap

Die Dohnanyistraße (amtlicher Straßenschlüssel 02166) ist eine Anliegerstraße in der Leipziger Ostvorstadt (Gemarkung Leipzig, Ortsteil Zentrum-Ost).

Die 263 m lange Straße beginnt an der Hofmeisterstraße und führt geradlinig in nordöstliche Richtung, kreuzt dabei die Hans-Poeche-Straße (ursprünglich »Mittelstraße«) und mündet schließlich am Friedrich-List-Platz auf die Mecklenburger Straße (ursprünglich »Althner Straße«). Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der südöstlichen Straßenseite. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04103.

Die Straße wurde in der zweiten Hälfte der 1830er Jahre angelegt und erhielt im Jahre 1839 den Namen Eisenbahnstraße (Eiſenbahnſtraße),? da unmittelbar im Nordwesten die Dresdner Eisenbahn vorbeiführte. Ursprünglich endete die Eisenbahnstraße in Höhe der Langen Straße (Gemarkungsgrenze zu Reudnitz) mit einer nach Süden auf die Tauchaer Straße (seit 1945 Rosa-Luxemburg-Straße) mündenden Stichstraße.

In den Jahren 1871/1872 wurde auf der Südseite der Eisenbahnstraße (heutige Hausnummer 22) das Kirchgebäude der Katholisch-Apostolischen Gemeinde Leipzig-Ost errichtet.

Am 30.03.1889 wurde beschlossen, die Eisenbahnstraße mit Wirkung vom 02.04.1889 in Friedrich-List-Straße (Friedrich-Liſt-Straße)? umzubenennen. Damit wurde der deutsche Nationalökonomen und Eisenbahn-Pionier F. List (1789–1846) geehrt.

Mit der Einrichtung der Althner Straße im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts wurde die Friedrich-List-Straße direkt an diese angeschlossen.

In den Jahren 1910 bis 1913 wurde auf der östlichen Nordseite der Straße (Hausnummern 11–15) der Industriepalast errichtet, der sich bis zum Ende der Straße erstreckt.

Am 29.01.1921 wurde beschlossen, die ehemals zur Eisenbahnstraße gehörende, nach Süden führende Stichstraße mit Wirkung vom 29.04.1921 in Friedrich-List-Platz umzubenennen.

Da es bei der zum 01.01.1999 erfolgten Eingemeindung von Engelsdorf in die Stadt Leipzig bereits eine Friedrich-List-Straße (im heutigen Stadtteil Althen) gab und diese ihren Namen behalten sollte, wurde am 06.12.2000 beschlossen, die Friedrich-List-Straße in der Ostvorstadt mit Wirkung zum 01.04.2001 in Dohnanyistraße umzubenennen (nach dem Juristen H. von Dohnanyi, 1902–1945).

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register