Amalienstraße

Die Amalienstraße (amtlicher Straßenschlüssel 05084) ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Plagwitz (Ortsteil Plagwitz, Gemarkung Plagwitz, Flurstück 438).

Die 161 Meter lange Straße beginnt an der Erich-Zeigner-Allee (hier ursprünglich »Canalallee«, später »Canalstraße«, »Elisabethallee«) und führt geradlinig und kreuzungsfrei in nordwestliche Richtung, bis sie in die Zschochersche Straße (1945–1953 »Carl-Goerdeler-Straße«, 1953–1992 »Philipp-Müller-Straße«) einmündet. Die Hausnummern sind fortlaufend vergeben, wobei die Nummern 1 (angrenzend an das Eckhaus Erich-Zeigner-Allee 28) bis 8 (angrenzend an das Eckhaus Zschochersche Straße 41a) auf der Südseite liegen. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04229.

Die Straße wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in der Gemeinde Plagwitz durch das Gemeinderatsmitglied Leichsenring angelegt und erhielt den Namen Amalienstraße (Amalienſtraße).? Damit wurde dessen Ehefrau Amalie Leichsenring geehrt.

Seit dem 10. Dezember 2003 gehört ein Teil der Straße (Haus­nummern 2–8) zum Sanierungs­gebiet Lindenau II.

Quellen

ImpressumInhaltVorwortChronikRegister