Klausenerstraße

Die Klausenerstraße (amtlicher Straßenschlüssel 03197) ist eine kurze Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf (Gemarkung Crottendorf, Ortsteil Anger-Crottendorf, statistischer Bezirk 221).

Die 105 m lange Straße verbindet geradlinig und kreuzungsfrei die Herrnhuter Straße (ursprünglich: »Weißenburgstraße«) mit der Saarbrückenstraße. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04318.

Die Straße wurde Mitte der 1930er Jahre angelegt und erhielt im Jahre 1936 den Namen Vionvillestraße (nach der lothringischen Stadt Vionville westlich von Metz; in Erinnerung an die dort am 16.08.1870 stattgefundenen Schlacht im deutsch-französischen Krieg 1870/71; auch die benachbarte Spichernstraße, Wörthstraße und Weißenburgstraße waren nach Schlacht-Orten dieses Kriegs benannt worden).

Am 09.07.1947 wurde beschlossen, die Vionvillestraße mit Wirkung vom 15.07.1947 in Klausenerstraße umzubenennen1) (nach dem katholischen Politiker E. Klausener, 1885-1934).

Fußnote:

 1) gleichzeitig wurden auch die Spichern-, Weißenburg- und Wörthstraße umbenannt

Navigation
Leipzig-Lexikon > Straßen > Klausenerstraße