Burgstraße


Openstreetmap

Die Burgstraße (amtlicher Straßenschlüssel 01045) ist eine Anliegerstraße in der südwestlichen Leipziger Innenstadt (Ortsteil Zentrum, Gemarkung Leipzig).

Die 191 m lange Straße beginnt am Thomaskirchhof, führt geradlinig in südliche Richtung, nimmt dabei das von Osten kommende Sporergäßchen und weiter südlich die von Nordwesten kommende Ratsfreischulstraße und die von Südosten kommende Schloßgasse auf und endet schließlich auf dem Burgplatz. Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der westlichen Straßenseite. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04109.

Die Straße wurde im Jahr 1422 erstmals erwähnt und hieß damals Burggasse (nach der Pleißenburg). Sie fungierte als Hauptzugang von der Stadt zur Burg und endete ursprünglich am Nordrand des Schloßplatzes. Bei der Hauszählung von 1793 befanden sich die Gebäude mit folgenden Häusernummern auf der Burgstraße: auf der Ostseite die Nrn. 88 (am Sporergäßchen) bis 94 (am Thomaskirchhof) sowie die Nrn. 134 (am Schloßplatz) bis 139 (am Sporergäßchen); auf der Westseite die Nrn. 141 (am Schloßplatz) bis 151 (am Thomaskichhof).

Um 1800 hieß die Straße bereits Burgstraße.

Nach dem Abbruch der Pleißenburg in den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts wurde im nordöstlichen Teil des Grundstücks der Burgplatz angelegt, der über eine geradlinige Verlängerung der Burgstraße nach Süden mit dem Rathausring (heute: Martin-Luther-Ring) verbunden wurde. Am 13.07.1898 wurde beschlossen, der gesamten Straße zwischen Thomaskirchhof und Rathausring mit Wirkung vom 10.11.1898 den Namen Burgstraße zu geben. Im Jahr 1919 wurde das Teilstück zwischen Burgplatz und Rathausring wieder von der Burgstraße getrennt und in Hugo-Licht-Straße umbenannt.

siehe auch: Haus der Kirche | Landhof | Petershof | Thüringer Hof

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register