Wußing, Hans

* 15.10.1927 Waldheim /Sachsen, gestorben26.04.2011 Leipzig

Professor Dr. rer.nat. habil. Hans-Ludwig Wußing war Wissen­schafts­historiker und Hochschul­lehrer in Leipzig.

Nach dem Abitur, das H. Wußing 1947 in seiner Heimat­stadt Wald­heim ablegte, studierte er von 1947 bis 1952 Mathe­matik und Physik an der Universität Leipzig, wo er 1952 das Staats­examen ablegte. Von 1952 bis 1956 war er Aspirant an der Uni­versität Leipzig, 1956 pro­movierte er hier mit der Dissertation Über Ein­bettungen end­licher Gruppen zum Dr. rer.nat.

Von 1956 bis 1966 war Dr. H. Wußing Assistent bzw. Ober­assistent am Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und Natur­wissen­schaften an der Uni­versität Leipzig. Im Jahr 1966 habilitierte er sich. Von 1966 bis 1968 war er Dozent, seit 1968 Pro­fessor für Geschichte der Mathematik und Natur­wissen­schaften und Leiter der Abteilung Geschichte der Natur­wissen­schaften am Karl-Sudhoff-Institut. Von 1966 bis 1969 war er kommissarischer Direktor des Karl-Sudhoff-Instituts.

Von 1977 bis 1982 war er Direktor des Karl-Sudhoff-Instituts.

Am 12.10.1984 wurde Prof. Dr. H. Wußing ordent­liches Mit­glied der Sächsischen Akademie der Wissen­schaften zu Leipzig.

Im Jahr 1992 wurde Prof. Dr. H. Wußing emeritiert.

Prof. Dr. H. Wußing war mit der Lehrerin Dr. Gerlinde Wußing geborene Walter verheiratet und hat eine Tochter (Petra, * 1953).

Professor Dr. rer.nat. habil. Hans-Ludwig Wußing starb am 26.04.2011 im Alter von 83 Jahren in Leipzig. Er wurde auf dem Friedhof Gohlis beigesetzt.

Prof. Dr. H. Wußing ist Autor zahl­reicher wissen­schafts­historischer Bücher, von denen vor allem »Mathe­matik in der Antike« (1961) und »Vor­lesungen zur Geschichte der Mathe­matik« (1979) hervor­zuheben sind. Außerdem verfasste er eine Reihe von Bio­graphien, u.a. zu N. Kopernikus (1973), C.-F. Gauß (1974), Sir I. Newton (1977) und A. Ries (1989). Er ist Mit­autor von »Wissen­schafts­geschichte en miniature« und Heraus­geber der »Coß von Adam Ries« (1999).

Auch als Mit­heraus­geber mehrerer Schriften­reihen wurde Prof. Dr. H. Wußing bekannt, u.a. »Ostwalds Klassiker der exakten Natur­wissen­schaften«, »Bio­graphien hervorragender Natur­wissen­schaftler, Techniker und Mediziner«, »Schriften­reihe für Geschichte der Natur­wissen­schaften, Technik und Medizin (NTM)« und »Poggendorffs Bio­graphisch-literarisches Hand­wörter­buch der exacten Wissen­schaften«.

Quellen

Weblinks

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register