Böhmestraße

Die Böhmestraße ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Gohlis. Sie liegt auf dem Flurstück 1711 der Gemarkung Gohlis und hat den amtlichen Straßenschlüssel 08004.

Die 129 Meter lange Straße beginnt an der Georg-Schumann-Straße, führt geradlinig und kreuzungsfrei in nordöstliche Richtung und mündet auf die Blumenstraße. Dabei wurden die Hausnummern fortlaufend vergeben, auf der Südseite beginnend mit der Nr. 1 an der Georg-Schumann-Straße bis Nr. 5 an der Blumenstraße, auf der Nordseite von der Nr. 9 an der Blumenstraße bis zur Nr. 11 an der Georg-Schumann-Straße.

Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Post­leit­bezirk 04155.

Die Straße wurde im dritten Viertel des 19. Jahrhunderts in der Gemeinde Gohlis nordöstlich des alten Ortskerns angelegt.

Am 25. März 1875 wurde beschlossen, der Straße den Namen Böhme­straße (Böhmeſtraße)? zu geben. Damit wird an den Leipziger Historiker Johann Gottlob Böhme (1717–1780) erinnert, der Besitzer des Gohliser Schlösschens und des Rittergutes Gohlis war.

Bei der Einführung der Kommunalen Gliederung zum 18. März 1992 wurde die Straße dem Ortsteil Gohlis-Süd zugeordnet.

Der Mietspiegel 2016 verteilt die recht kurze Straße auf zwei Wohnlagen: während die Nr. 1 als »einfach« eingestuft ist, gelten die Nr. 2–11 als »mittel«.

Literatur

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register