Klopstockstraße


Openstreetmap

Die Klopstockstraße (amtlicher Straßenschlüssel 07112) ist eine kurze Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Lindenau (Ortsteil Altlindenau, statistischer Bezirk 712, Gemarkung Lindenau).

Die 135 m lange Straße beginnt an der William-Zipperer-Straße (hier ursprünglich: »Leutzscher Straße«, 1933–1945 »Theodor-Fritsch-Straße«, 19.05.–31.07.1945 »Carl-Goerdeler-Straße«) und führt geradlinig und kreuzungsfrei in südwestliche Richtung, bis sie schließlich in die Georg-Schwarz-Straße (hier ursprünglich: »Gundorfer Straße«, 1933–1945 »Schlageterstraße«, 19.05.–31.07.1945 »Gundorfer Straße«) mündet (gegenüber des Diakonissenhauses). Die geradzahligen Hausnummern befinden sich auf der nordwestlichen Straßenseite. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbezirk 04177.


F. G. Klopstock1)

Die Straße wurde um 1900 angelegt. Am 27.11.1901 wurde beschlossen, der Straße den Namen Klopstockstraße zu geben (nach dem Dichter Friedrich Gottlieb Klop­stock, 1724–1803). Die Benennung wurde am 04.12.1901 verkündet und trat damit in Kraft.

Quellen

Fußnoten:
 1) Abbildung aus: Zweihundert Bildnisse und Lebensabrisse berühmter deutscher Männer. Dritte verbesserte Auf­lage. Leipzig: Georg Wigand, 1870, S. 97
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register