Abrahamstraße

Die Abrahamstraße (Abrahamſtraße)? ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Lindenau. Sie liegt auf der Gemarkung Lindenau und hat den amtlichen Straßenschlüssel 06143.

Die 474 Meter lange Straße beginnt an der Dr.-Hermann-Duncker-Straße (1908–1960 »Dunckerstraße«) und führt geradlinig in nordwestliche Richtung. Dabei kreuzt sie die Bienerstraße und die Reineckestraße und mündet schließlich in die Pansastraße. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Postleitbereich 04179.

Die Straße wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf Lindenauer Feldflur angelegt. Im Jahr 1910 erhielt sie den Namen Abrahamstraße. Damit wurde der Leipziger Verleger und Stifter Dr. Max Abraham (1831–1900) geehrt.

Am 20. April 1935 wurde die Abrahamstraße aus antisemitischen Gründen1) mit Wirkung zum 1. Mai 1935 in Robert-Naumann-Straße (Robert-Naumann-Straße) umbenannt. Damit wurde nun an den Lehrer und Bibliothekar Professor Robert Naumann (1809–1880) erinnert.

Am 19. Mai 1945 wurde die Robert-Naumann-Straße mit sofortiger Wirkung wieder in Abrahamstraße zurückbenannt.

Bei der Einführung der Kommunalen Gliederung am 18. März 1992 wurde die Straße dem Statistischen Bezirk 720 im Ortsteil Neulindenau zugeordnet.

Quellen

 1) Max Abraham entstammte einer jüdischen Familie
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register