Koenneritz, Léonce    Freiherr von

* 04.03.1835 Paris; gestorben20.01.1890 Dresden

Der Königlich Sächsische Kammerherr Léonce Robert Freiherr von Koenneritz war 1876 Kreis­hauptmann von Leipzig und später sächsischer Finanz­minister in Dresden.

Er wurde am 04.03.1835 in Paris geboren.

Am 09.06.1863 heiratete er in Dresden Maria Gräfin von Beust (* 1845), mit der er vier Kinder hatte.

Im Januar 1876 wurde er in Nachfolge von C. L. G. von Burgsdorff (1812-1875) Kreis­hauptmann von Leipzig. Im Oktober des gleichen Jahres wurde er als Finanz­minister in die sächsische Regierung nach Dresden berufen. Im Amt des Kreis­hauptmanns folgte ihm O. Graf zu Münster (1825-1893).

Léonce Freiherr von Koenneritz starb am 20.01.1890 im Alter von 54 Jahren in Dresden.

Im Jahr 1891 wurde die Haupt­straße in Schleußig nach L. Freiherr von Koenneritz benannt (Könneritz­straße, 1965-1992: »Maurice-Thorez-Straße«).

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register