Bromme, Rudolph

* 10.09.1804 Anger bei Leipzig; gestorben09.01.1860 Sankt Magnus/Lesum1)

Carl Rudolph Bromme war See­mann und 1848-1853 der erste deutsche Admiral.

Er wurde am 10.09.1804 auf dem Bauern­gut mit der heutigen Adresse Breite Straße 15 im damaligen Dorf Anger östlich von Leipzig (1889 eingemeindet) geboren. Nachdem er die (1.) Bürger­schule in Leipzig absolvierte, ging er nach Hamburg, um sich an der Navigations­schule zum Seemann ausbilden zu lassen.

Zunächst heuerte er bei der US-amerikanischen Handels­marine. Dabei wandelte er seinen Nach­namen in die anglisierte Form Brommy um.

Ab 1827 nahm R. Bromme am griechischen Befreiungs­krieg teil. Nachdem Griechenland 1830 die Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich errungen hatte, half er in leitenden Positionen beim Aufbau der griechischen See­kriegs­flotte.

Im Jahr 1848 ernannte die Frankfurter National­versammlung R. Bromme zum Konter­admiral und beauftragte ihn mit der Schaffung der ersten deutschen Reichs­flotte. Innerhalb weniger Monate organisierte Bromme eine kleine Flotte von elf Schiffen, die 1849 vor Helgoland gegen das König­reich Dänemark kämpfte. Im Jahr 1853 wurde die deutsche Marine wieder aufgelöst, nachdem die Schiffe bereits im April 1852 versteigert wurden.

R. Bromme war Mitglied der Leipziger Frei­maurer-Loge Apollo.

Bromme, der zuletzt an einer schweren Arthritis litt, starb am 09.01.1860 im Alter von 55 Jahren in Sankt Magnus bei Bremen. Er wurde auf dem Fried­hof Hammelwarden bei Brake begraben.

In Reudnitz, das 1889 nach Leipzig eingemeindet wurde, erinnerte 1885-1950 ein Straßen­name an R. Bromme (»Bromme­straße«, heute: Harnack­straße). Eine Gedenk­tafel, die sich an Brommes Geburts­haus in Anger befand, verschwand 1929 beim Abbruch dieses Hauses. Im Jahr 1939 wurde das Bromme­denkmal in Anger errichtet, das lange Zeit in Leipzig die einzige Erinnerung an Bromme ermöglichte. Erst im Jahr 2010 wurde wieder eine Leipziger Straße nach ihm benannt (Bromme­weg).

Quellen

Fußnote:
 1) heute zur Hansestadt Bremen
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register