Apel, Theodor

* 11.05.1811 Leipzig; gestorben20.11.1867 Leipzig
Fotographie eines Gemäldes: Theodor Apel
Theodor Apel Vollbild (58,3 kB) und Lizenz

Dr.phil. Guido Theodor Apel war Schrift­steller und Stifter in Leipzig.

Er wurde am 11.05.1811 als Sohn des Leipziger Rats­herrn und Dichters Johann August Apel (1771-1816) in Leipzig geboren. Als Schüler der Nikolai­schule befreundete er sich mit Richard Wagner (1813-1883), der von 1828 bis 1830 ebenfalls hier lernte. Von 1830 bis 1834 studierte Apel an den Universitäten Leipzig und Heidel­berg Jura.

Infolge eines Sturzes vom Pferd erblindete er im Jahr 1836.

Im Jahr 1851 trat T. Apel dem »Verein zur Feier des 19. October« bei.

In den Jahren 1861 bis 1864 ließ er zum Gedenken an die Völker­schlacht bei Leipzig im Oktober 1813 auf eigene Kosten 44 Mark­steine, die sogenannten Apel­steine, in der damaligen Umgebung von Leipzig errichten.

Am 20.11.1867 starb Dr.phil. Theodor Apel im Alter von 56 Jahren in Leipzig.

Im Jahr 1898 wurde eine Straße in der ehemaligen Petzscher Mark nach seinem Vor­fahren A. D. Apel (1662-1718), seinem Vater sowie nach ihm selbst benannt (Apel­straße).

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register