Dornburger Weg

Der Dornburger Weg (amtlicher Straßenschlüssel 06424) ist eine kurze Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Schönau (»Schönauer Viertel«, Flurstück 1944 der Gemarkung Schönau, Ortsteil Schönau, statistischer Bezirk 602, vgl. Stadtplan bei LVZ-OnlineInternetverbindung notwendig!).

Karte

Die ca. 100 m lange Straße besteht aus einem schmalen, angerartig in Ost-West-Richtung verlaufendem Platz, der durch eine kurze nach Norden führende Stichstraße an die Kurve Suhler Straße / Nordhäuser Weg angebunden ist. Ein schmaler Fuß-/ Radweg führt vom Westende des Platzes auf den sogenannten Alleenweg.

Obwohl die Anlage ein Platz ist, existieren nur ungeradzahlige Hausnummern. Der Dornburger Weg gehört zum Postleitbezirk 04205.

Die Straße wurde Ende der 1990er Jahre auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne Schönau angelegt und von September 1999 bis Juni 2000 bebaut. Auf der Nordseite befinden sich westlich der Stichstraße zwei je dreigeschossige Reihenhauszeilen (Suhler Straße 19 bis 11 sowie 9 bis 1) und östlich der Stichstraße ein viergeschossiges Wohnhaus (Dornburger Weg 1) sowie ein Garagen-/ Stellplatzhof. Auf der Südseite wurden bogenförmig zwei je zweigeschossige Reihenhauszeilen (Dornburger Weg 3 bis 17 sowie 19 bis 31) errichtet, die auf der Nordseite der direkt angrenzenden Schönauer Welle liegen.

Am 12.07.2000 wurde beschlossen, der Straße, deren Gebäude ursprünglich zur Suhler Straße gerechnet wurden, den Namen Dornburger Weg zu geben (nach der Stadt Dornburg an der Saale, Thüringen; im Schönauer Viertel wurden alle Straßen nach thüringer Orten benannt).

Navigation
Leipzig-Lexikon > Straßen > Dornburger Weg