Schletterstraße

Die Schletterstraße (amt­licher Straßen­schlüssel 04037) ist eine Anlieger­straße in der süd­lichen Leipziger Vor­stadt (Orts­teil Zentrum-Süd, statistischer Bezirk 034, Gemarkung Leipzig, Flurstück 4116).


Openstreetmap

Die 307 Meter lange Straße beginnt an der Karl-Liebknecht-Straße (hier ur­sprüng­lich »Zeitzer Straße«, später »Adolf-Hitler-Straße« und »Süd­straße«) und führt gerad­linig und kreuzungs­frei in öst­liche Richtung, wo sie in die Bernhard-Göring-Straße (ur­sprünglich »Elisen­straße«) ein­mündet. Im mittleren Teil bildet die Straße den Süd­rand des Gaudigplatzes (bis 2011 »Schletterplatz«), auf dem seit 1885 die (neue) Peters­kirche steht. Die gerad­zahligen Haus­nummern befinden sich auf der süd­lichen Straßen­seite. Seit dem 1. Juli 1993 gehört die Straße zum Post­leit­bezirk 04107.

Die Straße wurde im dritten Viertel des 19. Jahr­hunderts an­gelegt und erhielt mit Beschluss vom 9. Januar 1861 den Namen Schletter­straße (Sc‍hletter­ſ‍traße)?. Sie wurde nach dem Leipziger Kauf­mann und Stifter Adolf Heinrich Schletter (1793–1853) benannt.

Seit dem 1. April 1995 gehört die Schletter­straße zum Sanierungs­gebiet Innerer Süden.

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register