Hohmanns Hof (Petersstraße)

Der ehemalige Hohmanns Hof befand sich auf den Grundstücken Petersstraße 15 und Neumarkt 16.

Auf dem Grundstück Petersstraße 15 (alte Häusernummer 32) befand sich schon vor 1530 ein Gasthof, zu dem seit 1508 auch das Grundstück Neumarkt 16 gehörte. Im Jahr 1541 verkaufte Adam Müller das Haus an Barthel Süßmilch. Im Jahr 1629 kam der Hof an den Handelsherrn Thomas Breunicke und hieß deshalb seitdem Breunickes Hof.

In den Jahren 1729 bis 1731 ließ der Kaufmann P. Hohmann, Edler von Hohenthal (1663-1732) durch den Baumeister G. Werner (1682-1758) auf dem Grundstück ein prächtiges Barockgebäude errichten; seitdem hieß es Hohmanns Hof. Die reichsgräfliche Familie von Hohenthal besaß den Hof noch 1931.

Im zweiten Weltkrieg wurde Hohmanns Hof zerstört. In den Jahren 1949/ 1950 wurde auf dem Grundstück von Hohmanns Hof das Messehaus Messehof erbaut.

In Hohmanns Hof lebte der Dichter und Übersetzer A. Böttger (1815-1870), der hier auch geboren wurde.

Navigation

Leipzig-Lexikon > Häuser und Höfe > Hohmanns Hof