Tischbein, Johann Friedrich August

* 09.03.1750 Maastricht; gestorben21.06.1812 Heidelberg

Johann Friedrich August Tischbein war Porträtmaler in Leipzig.

Er entstammte einer weitverzweigten hessischen Malerfamilie. Nach Studienaufenthalten in Paris und Rom (1777-1780) war er Hofmaler in Arolsen und Dessau.

Am 04.01.1800 wurde J. F. A. Tischbein Direktor der Leipziger Kunstakademie, diese Funktion hatte er bis zu seinem Tode inne.

Im Jahr 1912 wurde eine Straße im Leipziger Stadtteil Schleußig nach J. F. A. Tischbein benannt (Tischbeinstraße).

Weblinks

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register