Scholz, Uwe

* 31.12.1958 Jugenheim an der Bergstraße1); gestorben21.11.2004 bei Berlin

Professor Uwe Scholz war Tänzer und Choreograph in Stuttgart, Zürich und Leipzig.

Er erhielt seine Ausbildung 1973-1979 an der Ballettschule der Württembergischen Staats­theater in Stutt­gart; von 1979 bis 1980 tanzte er im Stutt­garter Ballett. Anschließend arbeitete er vor allem als Choreo­graph, aber auch als Regisseur.

Von 1985 bis 1991 wirkte er als Ballett­direktor in Zürich.

Im Jahr 1991 wurde U. Scholz durch den Intendanten Prof. U. Zimmermann (* 1943) als Ballett­direktor und Chef-Choreo­graph an die Oper Leipzig verpflichtet.

Am 17.06.1992 gehörte U. Scholz zu den Begründern der Freien Akademie der Künste zu Leipzig.

Im Jahr 1993 wurde U. Scholz zum Professor für Choreo­graphie an die Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« berufen.

Im Jahr 1996 wurde Prof. U. Scholz das Bundes­verdienst­kreuz verliehen.

Im Februar 1998 fand die Uraufführung seiner Choreographie »Die große Messe« an der Oper Leipzig statt. Für dieses Werk erhielt er im gleichen Jahr den Theater­preis (in der Sparte Tanz) der Bayerischen Staats­regierung.

Am 06.03.1999 wurde Prof. U. Scholz mit dem Deutschen Tanz­preis ausgezeichnet.

Ein offener Streit mit der Stadt Leipzig im Sommer 2004, in dem es vor allem um die Kürzung von Mitteln und die Verkleinerung des Balletts, aber auch um seine gesundheit­lichen Probleme ging, endete mit der Zusage, dass Scholz noch bis 2006 in Leipzig bleibe, gleichzeitig aber seine Alkohol­krankheit therapieren lasse.

Am Sonntag, den 21.11.2004 starb Professor Uwe Scholz in einer Klinik bei Berlin im Alter von 45 Jahren an einer Lungen­entzündung.

Weblinks

Quellen

Fußnote
 1) heute zu Seeheim-Jugenheim, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Hessen
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register