Limbach, Heinrich

* 19.12.1898 Zweibrücken; gestorben09.02.1929 Leipzig

Der Bauschlosser Heinrich Limbach galt der nationalsozialistischen Propaganda als einer der sieben Leipziger »Blutzeugen der Bewegung«. Er starb in Folge einer Auseinandersetzung mit Kommunisten.

Im Jahr 1936 wurde eine Grünanlage im Leipziger Stadtteil Gohlis nach ihm benannt (»Limbachplatz«).

Am 19.05.1945 wurde der Platzname »Limbachplatz« unter US-amerikanischer Besatzung mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Am 26.10.1949 erhielt der ehemalige Limbachplatz den Namen Freiligrathplatz.

Quellen

Impressum| Inhalt | Vorwort | Chronik | Register