Hauptmann, Moritz

* 13.10.1792 Dresden; gestorben03.01.1868 Leipzig

Moritz Hauptmann war Musiker (Geige), Komponist und Chor­leiter in Leipzig.

Seit 1812 wirkte Hauptmann als Geiger, u.a. in Dresden und Kassel. Außerdem gab er Violin­unterricht, u.a. von 1815 bis 1820 in Russland.

M. Hauptmann war mit der Malerin und Zeichnerin S. Hauptmann (geborene Hummel, 1811-1890) verheiratet.

Thomaskantoren

Im Jahr 1842 wurde er auf Empfehlung des Gewand­haus-Kapell­meisters F. Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) Thomas­kantor. Dieses Amt führte er bis zu seinem Tode.

Im Jahr 1843 wurde er Lehrer für Musik­theorie am eben gegründeten Conservatorium.

Am 15.12.1850 gehörte M. Hauptmann zu den Mit­begründern der Bach-Gesell­schaft, deren erster Vor­sitzender er wurde. Er gab die ersten drei Bände der Bach-Gesamt­ausgabe heraus.

Am 03.01.1868 starb M. Hauptmann im Alter von 75 Jahren in Leipzig.

Im Jahr 1873 wurde eine Straße in der Leipziger West­vorstadt (»Bachstraßen­viertel«) nach M. Hauptmann benannt (Hauptmann­straße).

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register