Brehmer, Hugo

* 27.10.1844 Falkenhusen bei Lübeck; gestorben24.12.1891 Leipzig

Hugo Brehmer war Ingenieur und Maschinen-Fabrikant in Philadelphia und Leipzig.

Brehmer erlernte bei der Lübeck-Büchner Eisen­bahn den Beruf eines Schlossers und arbeitete dann in der Berliner Firma A. Borsig. 1866-1868 lernte er an der Werkmeister­schule in Chemnitz.

Im Jahr 1872 erfand er das Draht­heften von Büchern. Im Jahr 1873 gründete er mit seinem Bruder August Brehmer die Firma »Brehmer Brothers« in Philadelphia/USA. In den Jahren 1875/1876 entwickelte er die Draht-Buch­heftmaschine.

Im Jahr 1879 siedelte H. Brehmer nach Leipzig über. Am 04.05.1879 eröffnete er im westlichen Vor­ort Lindenau die Fa. Gebr. Brehmer (Buch­binderei-Maschinen­bau), die er in der Folge­zeit zu einem bedeutenden Unter­nehmen des Leipziger Westens ausbauen konnte.

H. Brehmer hatte eine Tochter (Olli Gerhardt, * 11.03.1880, gestorben17.08.1915).

Am 24.12.1891 starb Hugo Brehmer im Alter von nur 47 Jahren. Er wurde auf dem Fried­hof Plagwitz begraben, wo sich an der Ost­mauer in der I. Abteilung ein Familien­begräbnis befindet.

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register