Kröner, Adolf (von)

* 26.05.1836 Stuttgart; gestorben29.01.1911 Stuttgart

Gustav Adolf (von) Kröner war Verlagsbuchhändler.

Im Jahr 1859 übernahm er die Druckerei seines Schwiegervaters Carl Mäntler (1799-1859). Im Jahr 1861 gründete er eine Verlagsbuchhandlung.

Im Jahr 1882 wurde er zum Ersten Vorsteher des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler gewählt; dieses Amt führte er bis 1887 und noch einmal von 1889 bis 1892.

Im Jahr 1884 übernahm A. Kröner den Leipziger Verlag von E. Keil (1816-1878).

Im Jahr 1888 wurde A. Kröner anlässlich der Einweihung des Deutschen Buchhändlerhauses in Würdigung seiner Verdienste für den deutschen Buchhandel zum Ehrenbürger der Stadt Leipzig ernannt.

Im Jahr 1889 übernahm A. Kröner die Cottasche Verlagsbuchhandlung in Stuttgart. Im Jahr 1890 gründete er die »Union Deutsche Verlagsgesellschaft«.

Im Jahr 1905 wurde A. Kröner in den deutschen Adel (mit dem Prädikat »von«) erhoben.

In Leipzig wurde A. von Kröner auch durch die Benennung einer Straße in Neusellerhausen (im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts) und Crottendorf (vor 1920; 1930 verlängert) geehrt (Krönerstraße).

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register