Aa, Karl von der

* 07.01.1876 Bremerhaven; † 01.01.1937 Leipzig
Porträt
K. von der Aa

Professor Karl Wilhelm von der Aa war Wirtschaftspädagoge und Hochschullehrer in Leipzig.

von der Aa wurde am 07.01.1876 als Sohn des Schneidermeisters Anton Theodor von der Aa (1840–1883) und dessen Gattin Maria Catharina Wilhelmina geborene Sjuts (* 1843) in Bremerhaven geboren und wuchs in Esens (Ostfriesland) auf.

Zunächst arbeitete er als Lehrer in Holtensen und Northeim. In Göttingen studierte er Nationalökonomie, Landwirtschaft und Geographie. Im Jahr 1900 wurde von der Aa Lehrer der Handels- und Gewerbeschule Gnesen. Im Jahr 1901 heiratete er Anna geborene Waßmann, mit der er drei Kinder hatte.

Im Jahr 1903 kam er nach Leipzig, um an der ältesten deutschen Handelshochschule seine ökonomischen Studien zu vollenden. Im Jahr 1904 bestand er hier die Handelslehramtsprüfung.

Von 1905 bis 1911 arbeitete von der Aa als Direktor der kaufmännischen Schule in Kassel, von 1911 bis 1922 als Direktor der Höheren Handelslehranstalt in Bautzen. Dort war er seit 1919 auch Stadtverordnetenvorsteher. Im Jahr 1920 erhielt er den Titel »Professor«.

Im Jahr 1923 wurde von der Aa erster Professor auf dem Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und betriebswirtschaftliche Nachbarfächer der Handelshochschule Leipzig. Diese Funktion hatte er fast vierzehn Jahre bis zu seinem Tode inne.

Von 1924 bis 1926 war von der Aa Rektor der Handelshochschule. Er ließ alle Satzungen und Ordnungen der Hochschule überarbeiten. Die Regelstudienzeit wurde auf sechs Semester erweitert; Leibesübungen wurden zum Pflichtfach. Im Jahr 1925 regte er die Gründung der sächsischen Wirtschaftsoberschule in Leipzig an. Als erster Rektor trug er die 1926 gestiftete Amtskette.

Professor Karl von der Aa starb am 01.01.1937 im Alter von 60 Jahren in Leipzig.

von der Aa veröffentlichte mehrere Lehrbücher zur Wirtschaftsgeographie und gilt als Begründer der Wirtschaftspädagogik als eigenständige wissenschaftliche Disziplin.

Quellen

Weblinks

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register